Vollnarkose in SS

Hallo zusammen, eine Frage. Ich sollte eine OP machen, da bräuchte ich vollnarkose. Weiß jemand ob Narkose an sich das schlimme für das Kind ist oder warum ratet man davon ab? Ist es besser nach der Geburt, aber da würde ich auch stillen wollen, dann ist es ja auch nicht vorteilhaft. Kennt sich da jemand aus oder hatte auch eine OP während der Schwangerschaft und kann mir berichten? Danke schon mal, LG

1

Also ich hab mal gehört, dass das Kind die Narkose genauso abbekommt, die Dosiermenge aber nicht für das Kind gedacht ist und es daran sterben kann, weswegen man auch bei der Geburt /Kaiserschnitt bis zur letzten Minute mit einer Narkose wartet, WENN man eine Narkose machen muss.

Ich glaube es ist weniger Schlimm nach der Geburt. Aber das ist etwas, was du mit deinen Ärzten besprechen musst. Die können dir das sicher besser erklären.

Wenn sich die OP also verschieben lässt, würde ich es durchaus machen.

2

Vielen Dank schonmal!! Ich vertraue den Ärzten in KH nicht so. Die machen gerne OPs und holen gerne raus alles was sie können, bringt ja alles Geld. Da meinten sie eben es gibt Narkose die für das Kind nicht so schädlich sind. Aber daran glaube ich nicht wirklich. Jede Narkose und jede Tablette ist nicht gesund. Großartig verschieben kann man die OP nicht, entweder direkt nach der Geburt oder jetzt noch. Werde mir noch eine zweite Meinung einholen aber der Termin ist in 2 Monaten erst :/ darum wollte ich hören ob jemand hier Erfahrungen gemacht hat. Vielen Dank nochmal :)

3

Ich hatte mir hier die videos mal angesehen, ich weiß wirklich nicht welches der videos es war:
https://www.youtube.com/c/MamaDoctorJones/videos

Oder sogar bei diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=6LP43_EMGh0&list=PLVH2Gpf8wKeQGm0zsDIs8nb53tBTqDSO5&index=4&t=6s

Ich bin mir wirklich nicht mehr sicher wo es war. Aber da wurde das halt erzählt.
Eine PDA in Amerika macht einen Wohl aber auch Hüftabwärts taub. Da kann man auch nimma laufen, hab gehört das ist hier anders.
Frag mal deine Frauenärztin UND deine Hebamme was sie von einer Narkose halten.
Ich persönlich würde die OP direkt im Anschluss an die Geburt machen. Vielleicht auch kombinieren, wenn ein Kaiserschnitt nötig ist.

weitere Kommentare laden
10

Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft eine lokale Betäubung und schon das war ein Drama mit 100 Diskussionen zwischen den Anästhesisten. Normal wäre die op in Vollnarkose gewesen.
Eine Vollnarkose hätten die nur gemacht wenn es um Leben und Tod ginge.
Definitiv würde ich bis nach der Geburt warten. Zum einen kannst du abpumpen im Krankenhaus und zum anderen wenn die Entscheidung ist nicht stillen vs. Evtl. Schäden beim Kind, dann ist das Stillen ja definitiv weniger wichtig.

14

Danke für die Antwort! Klar, sehe ich auch so

15

Kommt auf die OP drauf an und wie wichtig/dringlich diese ist.
Ich wurde in der letzten SS in der 24. SSW operiert. Mir wurde die Gallenblase entfernt, für die OP musste ich kämpfen. Die Chirurgen hatten sich etwas quer gestellt.
Hatte pro Woche mehrmals Koliken und konnte mich nur von Kartoffelbrei ernähren.
Wurde aber super betreut und über die Risiken aufgeklärt.
Vor der OP Herztöne mit CTG überprüft und nach dem Aufwachraum sofort wieder.
Wenn eine OP nötig ist, würde ich diese nur in einem Krankenhaus mit Level 1 Neonatologie durchführen lassen.
Wenn ich eine Wahl gehabt hätte, hätte ich mich nach der SS operieren lassen.

16

Ich verstehe nicht woher diese zunehmende misstrauen Ärzten gegenüber kommt. Kein Arzt wird dich in der Schwangerschaft operieren, wenn es nicht notwendig ist. Man kann 200 YouTube Videos gucken und Embryotox auswendig lernen - man hat dann immernoch wahrscheinlich Max. 15% des Wissens erlangt über welches ein Arzt verfügt.
Wenn du dir unsicher bist, dann würde ich mir eine zweite Meinung von einem anderen Arzt holen...

17

Wegen meinen Erfahrungen und weil Ärzte nicht das Beste für einen wollen sondern eher die Medizin verkaufen wollen und Geld für das Krankenhaus machen. Das sind Fakten dass es heut zu Tage um das Geld geht. Wer anderes glaubt finde ich persönlich gutgläubig und naiv alles machen zu lassen nur weil es ein Arzt sagt. Bzw muss man auch zu dem richtigen Arzt kommen, da hat ja auch jeder seine eigene Meinung und Erfahrungen. Gibt gute und schlechte Ärzte. Und persönliche Erfahrungen höre ich mir trotzdem gerne an von anderen da es in meinem Bekanntenkreis keinen gibt der mit dem Thema beschäftigt war.

18

Na gut ich gehe mit deiner Argumentation mal mit auch wenn ich bezweifele das alle Ärzte NUR die Dollarzeichen in den Augen haben: Du vergisst aber den Haftungsrechtlichen Aspekt! Wenn du oder dein Kind aufgrund einer ärztlichen Entscheidung zu Schaden kommt dann kannst du den Arzt vor Gericht zur Verantwortung ziehen! Diese Möglichkeit hast du bei beratenden Bekannten, Urbia Mitgliedern oder YouTube Autoren nicht...

weiteren Kommentar laden
20

Ich bin in der 15 SSW und muss leider auch operiert werden. Alle Ärzte haben mir empfohlen es direkt nach der Schwangerschaft machen zu lassen. Das werde ich nun auch so machen es sei denn meine Prognose verschlechtert sich erheblich.

21

Ja ich denke ich werde es auch direkt danach machen lassen, vielleicht 1-2 Wochen vergehen lassen dass sich der Körper von der Geburt erholt. Ich muss mich noch erkundigen ob Säuglinge dann mit ins Krankenhaus dürfen und mit mir im Zimmer sein darf usw. Sind noch viele Fragen wo ich klären muss. Und da es mein erstes Kind weiß ich eh nicht wie alles abläuft die erste Zeit nach der Geburt. Das macht mir schon bissl Kopfzerbrechen...

22

Es ist auch mein erstes Kind. Ich stelle mir genau die gleichen Fragen. Wobei ich keine Lust hätte meine Tochter mitzunehmen. Ich denke ich bin dann auch einfach zu schwach mich um sie zu kümmern. Da muss mein Mann ran. Darf ich dich fragen was du hast?
Ich habe einen Knoten an der Schilddrüse, sehr wahrscheinlich bösartig.

weiteren Kommentar laden