Zustand nach ICSI

Hallo ihr Lieben. Eigentlich weiß ich nicht was ich fragen will, aber ich glaube ich muss mir einfach mal was von der Seele schreiben. Ich hatte nun schon 7 Frühaborte und bin aktuell schwanger nach einer ICSI. Ich bin so ängstlich, dass mich das auffrisst, ich weiß ich müsste einfach nur glücklich sein, aber ich kann es einfach nicht, jeder Toilettengang, jedes NICHT vorhandene Symptom macht mich verrückt. Ich hatte kurze Blutungen, die sind aber nicht mehr da, und anstatt mich zu freuen, hänge ich mich wieder an was anderes, warum die Brüste z.B. nicht weh tun, das ist doch bekloppt, ich würde mich über schmerzende Brüste freuen, wenn ich das meinen Freundinnen erzähle lachen die mich aus. Ich weiß nicht, wie ich das bis zum 09.09. Aushalten soll, wo der nächste Termin ist.
Weiß auch nicht, wie ich mir hier Hilfe erhoffe, aber danke fürs lesen und alles Gute für jede Einzelne hier.
Liebste Grüße

1

Hi,

wenn du dir solche Sorgen machst, frag doch einfach nach ob du auch schon am Montag rein kommen kannst. Ich denke, dass da jede Praxis für Verständnis haben wird, nach deiner Vorgeschichte.

Alles gute, ich drück dir die Daumen!

2

Hallo Liebes, kannst mir gerne Privatnachricht schicken...😘

3

Ich bin auch nach einer ICSI schwanger geworden und was soll ich dir sagen, mit unserer Vorgeschichte bleibt die Angst meistens bestehen. Ich bin jetzt 28. Ssw und habe trotzdem oft schlaflose Nächte weil ich einfach Angst habe es passiert noch was. Ich kann dir leider keinen Tipp geben, aber versuche entspannt zu sein und wenn der Arzt sagt alles ist ok dann vertraue auch darauf. Und google nicht soviel 😊

Alles Gute und liebe Grüße von Lizzy mit Babyboy 💙 27+2

4

Ich verstehe dich. Ich hatte zwei Fehlgeburten. Sktuell bin ich in der 39. Woche schwanger. Und weißt du was? Aufgrund meiner Vorgeschichte hab ich immer noch etwas Angst.
Die ersten 12. Wochen waren für mich die Hölle und vergingen so gar nicht. Aber es wurde immer besser. Ich hab mir gut zugeredet, und meinem Körper vertraut. Mehr kannst du nicht machen. Was für mich auch noch wichtig war: Hör auf zu googeln und dich hier rumzutreiben und schauergeschichten zu lesen. Das belastet enorm.
LG

5

Hai liebes 🤗, ich verstehe dich so gut weil ich auch nur durch eine icsi schwanger wurde. Hatte die ersten Wochen auch immer wieder Blutungen. Trotz starker Symptome hab ich an der 10 ssw mir einen Doppler angeschafft und 2 x die Woche reingehorcht ob noch alles inordnung ist. Ab der 18 ssw als ich sie dann gemerkt habe, war es wesentlich einfacher. Aber jeder Meilenstein den man schafft bereitet einem Freude. Versuche deine Schwangerschaft noch zu genießen. Aber das Gefühl Mama zu werden ist unbeschreiblich.

Lg Mandy mit Liah Mira auf der Brust 3 Tage alt🎀

6

Vielen lieben Dank für die Nachrichten. Googlen wird mir schon ständig von meinem Mann "verboten" er versucht mich dann immer abzulenken. Ich muss positiv denken und mich nicht so verrückt machen. Ein schönes WE euch und alles Gute 😘

7

Ja habe auch viel gegoogelt. Versuch jetzt alles locker anzugehen dann wird das schon. Hab eine schöne Schwangerschaft.

Wünsche dir alles gute 🍀

8

Hi,

ich schließe mich den anderen lieben Worten einmal an um Hoffnung und Motivation zu spenden. Auch ich habe mehrere ICSI hinter mir, die letzte mit einem Abort und nun bin ich in der 18. Woche schwanger. Zu Beginn habe ich genau dasselbe getan, gegoogelt selbst wenn es mir gut ging oder auch schlecht. Nach dem Motto, es kann doch nicht sein, dass es mir gut geht und es was sind die Symptome die ich gerade habe? Muss ich mir Sorgen machen? Ich habe mich nur unnötig verrückt gemacht und mehr Angst erschaffen durch das "googlen". Rückwirkend betrachtet könnte ich mir in den Hintern dafür treten und schließe mich den anderen Meinungen an. Lass das googlen, vertraue Deinen Ärzten und mach Dich nicht zu sehr verrückt. Der Körper regelt es auf seine Art und Weise und bei jedem sehr individuell. Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und drücke Dir die Daumen, dass die SS weiterhin gut verläuft. :-)

Liebe Grüße,
Anna

9

Hallo liebe Bambina,

Ich hatte auch schon eine Fehlgeburt und habe relativ lange auf mein jetziges Glück warten müssen.
Vor allem wenn man nicht nur positive Erfahrungen gemacht hat, ist die Angst leider normal, was es natürlich nicht schöner macht.

Versuche deinem Krümel und deinem Körper einfach zu vertrauen und sei ganz positiv.

Ich selbst hatte zu Beginn oft Blutungen, teilweise 4 Wochen Schmierblutungen bis zur 17. Woche.

Ich hab unglaubliche Ängste gehabt, den Traum wieder loslassen zu müssen. Mir hat trotz der Blutungen ein Doppler geholfen, so war ich beruhigt, wenn ich 1-2 mal die Woche das Herzchen meines kleinen Spatzes schlagen hören durfte.

Sag dir einfach, dass du nach der langen Leidenszeit einfach jetzt an der Reihe bist, wo alles gut geht.
Ich hoffe sehr, dass die Blutungen aufhören und du eine schöne unkomplizierte Schwangerschaft hast und dich bald etwas mehr entspannen und freuen kannst.

Ach übrigens, ich hatte nie schmerzende Brüste. Jeder Körper und jede Schwangerschaft ist anders.

Alles Liebe für dich.

Miniwonder mit 1* und Babyboy inside 31.Ssw