Blutgerinnungsstörung wahrscheinlich???

Hey Mädels!

Ich wollte mal fragen ob eine Blutgerinnungsstörung wahrscheinlich sein könnte? Als Baby kam ich mit einer Thrombozytopenie zur Welt,wurde 3 Wochen auf der Intensivstation betreut. Ursache unklar.
Bei meiner ersten Schwangerschaft sagte ich das dem Arzt,er sagte: aha ok. Ja,gut. Daraus wurde kein großes Ding gemacht. Alles ging gut. Zwölf Jahre später wurde ich wieder schwanger,hatte eine FG in der 9 ssw. Nun bin ich wieder schwanger,in der 12 ssw. Und erzählte dies meinem neuen Gyn (wegen Umzug gewechselt) und ich wurde,weil diese Arztpraxis sehr gewissenhaft ist,in eine Gerinnungsambulanz überwiesen,einfach zur Sicherheit. Nun liege ich hier heute weil ich heute extreme Übelkeit habe zuhause auf dem Sofa und denke nach... ich hatte meine gesamte Kindheit seit ich als Baby diesen schlimmen Start ins Leben hatte keinerlei Beschwerden und auch sonst nichts was auf eine Gerinnungsstörung hinweisen würde- außer 8 kleine rote Pünktchen auf dem gesamten Körper,die aussehen wie kleine Muttermale. Diese habe ich schon Jahre. Wie gesagt sind es lediglich 8 Stück. Ich habe das schon bei vielen Menschen gesehen. Habe gesehen dass das auch mit einer Gerinnungsstörung Zusammenhängen kann,da müSsten es allerdings gaaanz viele kleine solcher Punkte sein und nicht 8 Stück auf der gesamten Haut... kaum erwähnenswert eigentlich. Meine Blutwerte sind alle super,auch die Thrombozyten.
Bin von Natur aus ein ganz heller Hauttyp und empfindlich was pflegeprodukte angeht.
Ich wollte jetzt einfach mal fragen ob ich mich mal wieder umsonst verrückt mache und einfach spinne oder ob ich vielleicht wirklich damit Probleme haben könnte? Der Termin in der Ambulanz ist nochwas hin...und ich habe Dr Google mal wieder zu oft belesen und bin mich am verrückt machen....
Danke fürs zuhören. 💜

1

Huhu,
also ich habe drei unterschiedliche Gerinnungsstörungen. Das kam aber erst heraus, als meine Cousine und Schwester getestet waren und auch jeweils 2 hatten. Bevor ich mit meinem zweiten Kind schwanger wurde, hab ich mich dann auch testen lassen. Und Jackpot hab direkt 3 🙄
Vorher hatte ich nie Anzeichen dafür, also keine gesundheitlichen Beschwerden deswegen. Musste dann ab positivem Test Heparin täglich spritzen. Und das bis 6 Wochen nach Geburt! Kompressionsstrümpfe hatte ich auch ab der 15 Woche an.
Es könnte natürlich sein , dass du auch eine oder mehrere hast. Das kann dir ja aber das Ergebnis sagen,wenn du neim Facharzt warst!
Liebe Grüße Karo 🙂

2

Bis dahin ist aber noch was hin... ist es schädlich für das Baby?

3

Weil ich erst später behandelt werde,mein ich .

4

Hi, ich hab auch eine Blutgerinningsstörung. Hatte bisher 30Jahre meines Lebens keine Probleme und es ist erst nach 2FG aufgefallen, als ich komplett durchgecheckt wurde. Meine Mama und Schwester haben sie auch. Wurde dann später auch festgestellt. Beide hatten auch keinerlei Probleme. Meine Mama hat 3 gesunde Kinder zur Welt gebracht und sie weiß zumindest nichts von einer früheren FG. Ich spritze seit ES+13 Heparin und bisher ist alles super. Es ist wohl nicht unüblich, dass man keinerlei Beschwerden hat. Die FG erklären sich daher, dass die "Gefäße" zur Versorgung des Kindes zunächst soooooo dünn sind, dass sich durch die Minimikrothrombosen dort, der Blutfluss einstellt/verstopft und daher die Versorgung nicht mehr stattfindet. So wurde es mir erklärt. Lg

5

Oh. Okay. Also könnte es bei mir auch so sein. Ich Spritze gar nichts... bin in der 12 ssw.... aaahhh!!! Danke für deine Antwort! Ich muss da nochmal anrufen glaube ich... alles Gute dir.

7

Eine Thrombozytopenie und eine Thrombose sind aber zwei verschiedene Sachen. Bei einer Thrombozytopenie sind die Thrombozyten zu gering und das Blut gerinnt nicht richtig, es bilden sich dabei keine Blutgerinnsel die irgendwas verstopfen, bei einer Thrombose spritzt man Blutverdünner damit das Blut nicht "zu dick" wird und solche entstehen. Heparin bei einer Thrombozytopenie wäre je nach Wert fatal und man könnte verbluten. Wenn du keinerlei Beschwerden hast wird eine Thrombozytopenie nicht behandelt solange die Werte stabil und in einem bestimmten Rahmen sind!

weiteren Kommentar laden
6

Hallo meine liebe,

Ich habe auch eine Thrombozytopenie, nicht wie bei dir seid der Kindheit, aber seit ca. 10 Jahren. Diese kam durch Zufall zu Tage. Ich bin das zweite Mal damit schwanger und es ist nichts schlimmes bisher passiert. Mein Gyn hatte mich damals auch zur Hämatologie geschickt, diese kontrollierte es und sagte solange die werte über 50.000 bleiben ist alles ok und es besteht kein Handlungsbedarf! In der Schwangerschaft wird mir nun zur Kontrolle bei jeder Vorsorgeuntersuchung Blut gezogen und der Wert kontrolliert. Ich liege meist zwischen 90 - 100.000. Ich habe meine Tochter vor 5 Jahren spontan zur Welt gebracht und werde auch in dieser Schwangerschaft spontan entbinden, wichtig ist nur das die Werte aktuell sind und das KKH wo du dann entbinden willst das weiß damit sie Thrombozyten bestellen und diese zur Verfügung stehen und dir gegeben werden können sollte es nötig sein. Ansonsten würde ich mir keine großen Sorgen machen, zumal zu es ja bereits seit der Kindheit hast und keine sonderlich Symptome aufzeigst. Ich habe nie was davon gemerkt muss ich sagen, ja ich bekomme manchmal ziemlich blaue Flecken, beim blutziehen definitiv immer, aber sonst ist mir nie was aufgefallen.

Liebe Grüße, Raupe

9

Also ich hatte eine Thrombozytopenie als Baby nach Geburt. Danach nie wieder. Zumindest nicht bekannt. Aktuell sind meine Werte genau in der Norm. Wurden jetzt 2x getestet in 2 Monaten. Aber dadurch dass ich in die Gerinnungsambulanz geschickt wurde und mich dann belesen habe bin ich so verunsichert und ängstlich! Du glaubst gar nicht wie sehr mich deine Antwort beruhigt,dass ich trotzdem eine gute Schwangerschaft haben kann wenn ich es doch (noch/wieder) haben sollte! Vielen Dank! 😘 alles liebe!!!

10

Dann würde ich es einfach als Kontrolle sehen und mich überhaupt nicht verrückt machen! Hatte es so verstanden das es seit Kindheit besteht, wenn deine Blutwerte aber seitdem normal sind ist es für deinen Gyn einfach nur um nochmal zu sehen ob alles im Normbereich ist da du es halt erwähnt hast muss er es ja abklären. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und alles Gute!