Ektopie- Krankenhaus sehr unfreundlich..

Hallo ihr lieben. Ich war heute in Krankenhaus, weil ich schon seit 2-3 Tagen stärkere Oberbauchschmerzen links habe. Es hat mir keine Ruhe gelassen. Leider war die Oberärzten mehr als unfreundlich! Am Telefon hat sie mir schon gesagt ich soll nach Hause und Schmerztabletten nehmen. Ich wollte es aber Abklären lassen und sie hat dann gesagt, ja Abweisen kann sie mich eh nicht. Dann hat sie mit mir geschimpft, weil ich meinen Mitterkindpass nicht mit hatte. Aber wirklich bösartig geschimpft!! Danach untersuchte sie mich gröber vaginal. Sie hat irgendwas mit Ektopie gemurmelt, und hat mit drei Stäbchen herumgefummelt. Sie sagte, es könnte ziepen und danach bluten. Da ich Resusfaktor negativ bin hab ich gefragt ob es gefährlich für meinen Wurm sein kann, sie sagte nein. Baby geht es gut, aber erklärt hat sie mir nichts. Naja die Oberbauchschmerzen wurden eigentlich nicht ernst genommen, nicht mal ein Ultraschall davon, nichts... sie sagt das es schwangerschaftsbedingte schmerzen sind. Fertig. Mimimi... meine eigentliche Frage, falls die Ärztin was verödet hat, ist es wirklich nicht schlimm für mein Baby? Ich hab schon richtig Panik falls Blutungen kommen. Momentan verspüre ich ein ziehen im Unterbauch. Danke fürs durchlesen und lg mit Babymädchen 20 Ssw

1

Hallo,

Wieso etwas verödet? Polypöse Ektopie ist ein harmloser Befund, bei dem Uterusschleimhaut auch außen am Muttermund zu finden ist. Das sorgt vor allem in der Frühschwangerschaft gern mal für Kontaktblutungen. Für deinen Krümel ist das überhaupt nicht gefährlich.

Lg

Ps: Es tut mir Leid, dass du so schlecht behandelt wurdest. Das ist wirklich ärgerlicher