Hebammensprechstunde

Obwohl ich schon einen Sohn (14) habe kenne ich die Hebammensprechstunde gar nicht đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž.
Gibt es allerdings bei meinem wunschkrankenhaus. Ich habe nun auch am 25.9. ein Termin dort und weis aber nun absolut gar nicht was da auf mich zu kommt. Werde ich untersucht, wird besprochen wie ich mir die Geburt wĂŒnsche oder lerne ich nur die Hebammen kennen? Ich bin grad völlig ĂŒberfragt kann mir da jemand vielleicht helfen? Das wĂ€re wirklich toll. Und brauch ich dann noch mal einen extra Termin fĂŒr die Geburtsanmeldung oder ist das dann da gleich dabei? Fragen ĂŒber fragen 😅 bei meinem Sohn damals hatte ich das gar nicht und kannte es bis dato auch nicht.

1

Ich hatte die Geburtsanmeldung bei einer Hebamme in der Hebammensprechstunde. Ich denke mal das wird das gleiche sein.
Erstmal hat sie sich meinen Mutterpass angeschaut und sich Sachen aufgeschrieben und dann noch eine Anamnese gemacht. Also Fragen wie die Schwangerschaft verlief, Vorerkrankungen, usw.... Danach durfte ich Fragen stellen und erzĂ€hlen, wie ich mir die Geburt vorstelle und welche WĂŒnsche/ Ängste ich habe.
Das wars dann auch schon. Hat bei mir ca 20 min gedauert.

2

Bei mir war es eigentlich nur eine Anamnese. Sie ist den Mutterpass mit mir durchgegangen und hat viele Fragen gestellt. Aktuelles Befinden, Beschwerden, etc. Ging insgesamt ca 40 Minuten.

Ich werde ausschließlich die Wochenbettbetreuung von ihr erhalten, alles weitere bietet das Spital direkt an.

Sie möchte mich in SSW 30-35 noch einmal treffen, ansonsten kann ich mich bei Fragen per WhatsApp melden.

Mehr wars nicht. 😉 Ich wĂŒrde Mutterpass und Versicherungskarte mitnehmen.