Tabuthema: Ich bin nicht gerne schwanger

Hallo zusammen,
ich suche Tipps, Tricks, Erfahrungen..

Ich habe ein Problem, worüber man eher nicht spricht: Ich bin nicht gerne schwanger. Und ich fühle mich deshalb häufig schuldig, weil ich das Gefühl und den Gedanken habe, dass das so nicht sein darf, die Umwelt was anderes erwartet (das pure Glück, du musst dich doch freuen..), ich selbst mich unter Druck setze.

Ich bin nicht gerne schwanger, v.a. weil es mich körperlich beeinträchtigt, Schmerzen und Unwohlsein verursacht:
- meine Verdauung funktioniert seit Anbeginn nicht mehr (3, 4 Monate Brechen und Verstopfung, seit SSW 16 zunehmend Verstopfung, Völlegefühl, Blähungen, Sodbrennen - ich nehme Magnesium, teils Medikamente gg Sodbrennen, versuche mich im Essen einzuschränken)
- meine Leistungsfähigkeit ist recht stark eingeschränkt (alles ist anstrengend, ich bin erschöpft, kurzatmig, hab Wortfindungsstörungen, Verwirrtheit)
- meine Beweglichkeit ist recht stark eingeschränkt (ich kann seit Monaten nicht mehr Joggen oder Kraftsport machen, als "Sport" geht nur noch SSWYoga/Gymnastik, ich war einst recht sportlich, hab mich ausgepowert, geschwitzt, beansprucht, hatte starke Muskeln.. geht alles nicht mehr und mein Körper wird zunehmend "schwabbelig", weich - v.a. Schenkel, Po, Arme)
- Ich hab Riesenmega-Brüste von Cup B/C auf E/F gekriegt, die weh tun, spannen, teils schon trockene bis wunde Warzen/-höfe (ich nutze Wundsalbe und Öl)
- ich bin ein Wal, der Bauch spannt als würde er platzen (von Umfang 67cm auf jetzt schon 95cm in SSW 24.. wohin soll das noch führen?!)
- ich spüre ganz viel im Bauch (schwer zu beschreiben, fühlt sich alles nicht "normal" an)
- mich stören die Kindsbewegungen und auch wenn es so blöd liegt, dass es sich fast aus mir rausbeult und dabei echt weh tut
- ich hab Rückenweh, Verspannungen, Blockaden und fühl mich teils wie im Korsett gehalten/gefangen durch die Schutzhaltung
(ich nutze Wärmepflaster, Badewanne, Heizdecke, Lockerungsübungen)
- ich bin nachts 4 Mal wach, weil ich Pipi muss, kann teils nicht mehr einschlafen, bin unausgeschlafen und müde
- ich hab keine Lust mehr auf Körperlichkeit geschweige denn Sex, spüre keine Anziehung geschweige denn Lust (ich bin ein Wal, jede Drehung gleicht einer anstrengenden Umwuchtung, ich kann nicht mehr frei liegen oder agieren ohne dass was drückt, sticht, zieht v.a. Bauch u Rücken, ich habe zu dritt mit Baby im Bauch keine sexy Gefühle.. und dann werde ich auch noch vom Kind getreten ;-) )
- ich bin reizbar, dünnhäutig, unausgeglichen, unzufrieden, nah am Wasser gebaut

Hilfe! Wie kann ich das drehen, anders erleben, mich anders fokussieren, mich arrangieren, ertragen.. meinem Körper helfen..?

Merci und Grüße

1

Du brauchst hier kein schlechtes Gewissen haben, ich kenne einige Frauen die waren ungern schwanger weil es einem halt nicht immer gut dabei geht. Ich sag immer, bloß weil ich ungern schwanger bin, heißt das noch lange nicht,dass ich deswegen das Baby nicht lieben werde :-)

3

Ich bin ehrlich gesagt auch nicht sonderlich gerne schwanger. Bin jetzt in der 21. Woche und kann auf der Arbeit kaum mehr sitzen oder stehen. Mir tut der Rücken so dermaßen weh, dabei hab ich noch nicht mal nen großen Bauch. Ich bin jetzt schon froh, wenn mein Baby da ist. Denn gerne sxhwanger bin ich auch nicht. War ich mit meinem Sohn auch nicht.

Ich muss auch ständig auf Toilette, egal ob Tag oder Nacht. Ich schlafe keine Nacht mehr durch. Mir graut es schin vor den nächsten 19 Wochen 😬

Du bist nicht alleine!

5

Danke für deine Offenheit!
Ja, mir geht es auch so, dass ich schon gerne entbunden hätte und meinen Körper (ohne Wehwehchen, Beschwerden, Schmerzen .. ) zurück.

10

Genauso geht's mir auch. Ich bin wirklich dankbar, dieses Wunder noch mal erleben zu dürfen, gar keine Frage. Aber ich mache auch 1000 Kreuze, wenn ich meinen Körper wieder für mich habe 🙌

4

Mir geht es absolut genauso. Zu 100% kann ich mich mit jeder deiner Aussage identifizieren. Ich bin nicht gerne schwanger aber ich liebe das was in mir wächst auch wenn es mich einfach nur fertig macht und ich einfach nur noch möchte das es kommt. Ich denke wir sollten und nicht so fertig machen. Ich bin neidisch auf alle Frauen die eine leicht, schöne und unbeschwerte ssw haben, ich hab sie nicht und ich bin froh das es irgendwann ein ende hat!
Schwanger sein ist ein Zustand aber dein Kind wirst du ewig lieben und genau aus diesem Grund sind alle deine empfindungen auf dem weg zum Ziel richtig!

6

Danke für deine Offenheit, deinen Zuspruch und die liebevollen Worte!
Ja, ich empfinde auch so: Es ist der Zustand, der es mir so schwer macht, nicht das Baby. Du hast Recht :-)

7

Hallo!

Ich glaube dafür musst du dich nicht schämen.
Mir geht es genau so.Ich sage auch das ich es hasse schwanger zu sein obwohl ich fast bis jetzt (33SSW) beschwerdefrei bin. Das heißt ja nicht, das ich mein Baby nicht liebe, oder lieben kann wenn es da ist.
Ich versuche einfach zu akzeptieren das man da durch muss um sein Baby endlich in den Arm nehmen zu dürfen. Ich freue mich auf mein Baby, und darauf meinen Körper wieder für mich zu haben. ( Und wenn ich dann Abgestillt habe erstrecht 🤣)
Nicht jeder ist gern schwanger, und mich nerven auch diese Supermuddis, die einem immer wieder erzählen wie toll das war 🤮.
Sei einfach wie du bist, und fühle so wie du fühlst. Es ist total ok es zu hassen ein unausgeschlafener, bewegungseingeschränkter, heulender, hormongetränkter Wal zu sein.

Und dein Baby wird dir das nicht übel nehmen. Du wirst dein Baby genau so lieben wie eine nervig-strahlende super Schwangere.

Alles Gute. Es sind ja nur 40 Wochen....

9

Danke für deinen Zuspruch!
Und jetzt musste ich tatsächlich über deine Worte schmunzeln ;-)
Ja, die superhappy Mommies.. ich gehe ihnen aus dem Weg.. #duckundweg

49

Omg... Supermuttis. Ich frage mich, ob die überhaupt schwanger waren oder ihre Kids durch eine Leihmutter bekommen haben. 😅 Lg

8

Dafür brauchst du dich nicht schlecht fühlen. Du wirst dein Kind trotz allem gannnz doll lieben wenn es da ist. Man muss es nicht schön finden schwanger zu sein. Ich hab mich die ganze ss durch auch unwohl gefühlt . Nicht das ich mich nicht auf mein kind freue,aber ich konnte den körperlichen Veränderungen einfach garnichts abgewinnen . Ich bin auch schon sehr schnell dick geworden war davor komplett durchtrainiert und wiege jetzt 82 Kilo und fühle mich mit 124 cm bauchumfang wie ein riesen Mammut. Die Bewegungen von meinem kleinen tun weh und ich bin alles in allem einfach nur froh das ich morgen zur Einleitung kann. Ich kann deine Gedanken also wie du siehst sehr gut verstehen und lass dir nichts einreden wenn es für dich nicht angenehm ist ist das ok und dein Umfeld hat sich darüber einfach kein Urteil zu bilden ,man kann ja nichts für seine Empfindungen.

Trotz allem drücke ich dir die Daumen das es bis zum Ende der ss noch etwas besser wird von Gefühl und wünsche dir alles Gute

13

Danke für deine Offenheit und den Zuspruch. Das tut gut.
Wow, 124 cm, Respekt. Ich fühle mit dir von Wal zu Mammut ;-)
Ich drück dir feste die Daumen und schicke dir Kraft und Vertrauen für die Entbindung!

18

🤣🤣 ja zu anfang war ich auch der wal aber das reicht schon nicht mehr aus 🤣🤣

Vielen Dank

11

Ich weiß das ich gleich sicherlich wieder gebannt werde weil ich der Mehrheit nicht nach dem Mund rede aaaaber , ein Großteil der Punkte die dich stören weiß man vorher , wieso wird man dann erst schwanger? 🤷🏽‍♀️ Ich bin auch kurzatmig schon , unbeweglich, in vielem eingeschränkt aber es geht ja vorbei . Und die Bewegungen von meiner Maus sind das allerbeste überhaupt . [****vom URBIA-Team editiert. Bitte bleibt sachlich/höflich****]
Lg

15

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

16

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

weitere Kommentare laden
12

Ich war auch gar nicht gerne schwanger. Ich hatte Hypermesis bis zum Schluss, in Woche 31 fing die Symphyse an. Ansonsten hatte ich relativ wenig Beschwerden (außer phasenweise Blähungen und Sodbrennen, aber im Rahmen).

Ich hatte viel psychischen Stress auf Arbeit, da ich da viel Druck erfuhr und eben diese Brecherei, ich hab in unzählige fremde (und eklige!!!) Kloschüsseln geguckt.

Aber es lohnt sich. Das muss man sich vor Augen halten. Es lohnt sich so sehr!!!

Zum Thema Sport: schau mal, ob in deiner Nähe Pre-Kanga angeboten wird. Denn glaub mir, das IST anstrengend und man kommt ins schwitzen, aber eben alles extra für Schwangere ausgelegt. Ich hab erst nach Geburt begonnen, bei der nächsten Schwangerschaft (falls ich noch mal „möchte“) würde ich schon in der Schwangerschaft beginnen. Man fühlt sich so viel besser.

Ansonsten hab ich mir bewusst schöne Dinge vorgenommen, die dann erstmal nicht mehr gehen. War oft in der Therme, wenn ich frei hatte, hab viele Serien geschaut, gefaulenzt, gelesen... eben versucht, das beste draus zu machen!

Aber ich war froh, dass es rum war und ehrlich, ich bin eine von denen, die ihre Kugel nicht eine einzige Sekunde vermisst hat!

Ich liebe meine Tochter, sie ist inzwischen 17 Monate und das „Leiden“ war es absolut wert, ich bin froh, dass sie da ist. Aber die Schwangerschaft war halt nur Mittel zum Zweck 😅 ich finde, das ist okay!

22

Danje für deine Offenheit und die Tipps!
Boah, so lange Brechen, mega hart, I feel u! Du kannst stolz sein, dass du das geschafft hast.
Ich wusste, dass es "Morgenübelkeit" gibt, ich wusste aber nicht, dass das bedeutet 24/7 4 Monate out of order sein mit totalem Verdauungs-Exodus ;-)

25

Du schaffst das und wirst auch stolz auf dich selbst sein können 🙌

14

Mir geht es genauso, aber wirklich zu 100%, wie dir. Kann mich in jeder Aussage wieder finden. Habe auch sehr schnell zugenommen, bin extrem garstig, fühle mich hässlich und lasse das auch total an meinem Mann aus. Fühle mich deswegen auch super schlecht, hatte/habe sogar sowas wie eine SS Depression entwickelt.

Ich werd dieses Kind Lieben, keine Frage. Aber ich hasse es, schwanger zu sein 😭

19

Ich habe in der Schwangerschaft immer gesagt, dass ich es "ok" finde schwanger zu sein und nicht toll. Diese ganzen Regenbogenpupsenden Instagram-Schwangeren fand ich immer grausam. Ich habe auch fast keine Bauchbilder gemacht, solange es ging normale Kleidung getragen usw.

Ich hatte auch kaum Beschwerden, eine tolle Haut, glanzendes volles Haar. Und trotzdem war es nur "ok". Ich kann mir vorstellen, wenn ich mich dann noch nicht wohl gefühlt hätte die ganze Zeit, wäre aus dem "ok" wohl ein "besch*ssen" geworden.

Was ich dir sagen will: Jetzt ungefähr ein Jahr später, ist die Erinnerung eine ganz andere und ich kann es kaum erwarten wieder schwanger zu sein.🙈

Hormone sind schon was tolles... 🥰

Halte durch!🤗

27

Ein halbes Jahr später kann ich mir immer noch nicht vorstellen wieder schwanger zu werden und warte noch drauf, dass ich es plötzlich vergessen werde, wie kacke ich die SS fand. 🙈 wird auch eher schlimmer. Bekomm fast Beklemmungen bei dem Gedanken das nochmal erleben zu „dürfen“. Und ich hatte auch eine recht beschwerdefreie SS 😬