Mumu Gedehnt?

Hej Leute ich befinde mich zurzeit in der 41 ssw und bin ET + 2 .. heute war ich im Krankenhaus .. einen Ctg machen. Nach dem Ctg meinte die Ärztin sie möchte mein MuMu massieren damit vl wehen ausgelöst werden können doch wie massieren kam mir das nicht vor sondern als würde sie mich von Innen auseinander nehmen also wortwörtlich ausdehnen mit kreisförmigen bewegungen ich bin fast an die Decke gesprungen vor Schmerzen. Seit der Vaginale eingriff stattgefunden hat habe ich Starke schmerzen vermutlich wehen bin mir da unsicher doch ist es normal das die Ärztin da so ran geht und dass ich jetzt schmerzen habe ?? hat jemand erfahrungen damit gemacht ??? Ahja Laut Ärztin bin ich 2 CM offen - was denkt ihr ! geht bald los :D

Wurde euer MuMu vom Arzt gedehnt und hattet ihr Schmerzen?

Anmelden und Abstimmen
1

Ich denke, das war eine Epiollösung. Ich hatte das nicht weil ich sowas nicht wollte. Aber ich kann mir leider sehr gut vorstellen, dass es schmerzhaft ist.
Ich finde es absolut nicht okay, dass die Ärztin dich darüber nicht richtig aufgeklärt hat....

3

Ja ich habe mich soeben erkundigt und mich durchgelesen .. wird meist auch nur bei frauen angewendet die schon kinder haben da alles schon vorgedehnt ist naja das hat mich heute so mitgenommen da es echt schon gewalt war

2

Hallo,

das nennt sich auch "Stripping", und hier hast du paar Infos dazu:

"Die Eipollösung oder Zervix-Stripping

Bei dieser Methode werden während einer vaginalen Untersuchung der innere Muttermund digital (mit dem Finger) von den Eihäuten gelöst. Dabei werden Hormone (Prostaglandine) ausgeschüttet, die eine Reifung des Muttermundes bewirken und so zu Wehen führen können. Neuere Studien haben gezeigt, dass Frauen, die ab dem Geburtstermin ein Zervix-Stripping erhielten, weniger oft mit Medikamenten eingeleitet wurden. Die Methode kann allerdings schmerzhaft sein und leichte, aber unbedenkliche Blutungen auslösen.

Aufgrund der Wirksamkeit und der vergleichsweise harmlosen Nebenwirkungen sollte diese Methode nach Möglichkeit bereits vor einer Einleitung mit Medikamenten durchgeführt werden. Sprechen Sie mit Ihrer Fachperson darüber."

---
Ich hatte das nie bei meinen SS. Aber wenn's jetzt bei dir bald losgeht, umso besser. Würde persönlich so etwas einer medikamentösen Einleitung jederzeit vorziehen. Allerdings mit Aufklärung darüber - VORHER - und unverschleiert, nicht so lieblich beschrieben a la "ein bißchen den MuMu massieren" #schwitz

Viel Glück und eine komplikationslose Geburt wünsche ich dir! LG

4

Klingt für mich auch nach Eipollösung. Wurde bei mir zusätzlich zum Gel bei der Einleitung gemacht. Ist wirklich nicht gerade angenehm, aber ich hab es gern in Kauf genommen, damit das Gel besser wirken kann bzw. Die Chancen auf Wehen steigen.
So richtig vorgewarnt wurde ich auch nicht, der Arzt hatte schon angefangen und mir dabei erst erklärt was er versucht. Ich hatte davon aber vorher schon gelesen und wusste deshalb was er damit bezwecken will.
Ich fand es jetzt nicht so tragisch, aber kann verstehen, dass du überrumpelt warst. Bei Muttermund massieren denkt man ja nicht gleich an Schmerzen.
Drücke dir die Daumen, dass es sich gelohnt hat und dafür bald los geht.