Hebammenvorsorge, außerklinische Geburt

Hallo ihr Lieben!
Ich suche Mamis oder werdende Mamis zum Austausch über Hebammenvorsorge in der Schwangerschaft und über außerklinische Geburt (Hausgeburt oder Genurtshaus).
Wir erwarten im November unser erstes Kind und sind in unserem Bekanntenkreis leider die einzigen, die sich für diesen Weg entschieden haben.
Ich freue mich auf eure Nachricht!
Viele Grüße,
Lisa

1

Hallo! Ich habe mein erstes Kind vor 3 Jahren im Geburtshaus bekommen und plane das jetzt auch für das zweite Kind. Hast du konkrete Fragen?

2

Hallo! Danke für deine schnelle Antwort. Ich suche zu dem Thema eher jemanden zum privaten Austausch. Ich habe leider noch keine Schwangere kennengelernt, die das auch alles so handhabt... :(

3

Worüber möchtest du dich denn konkret austauschen? Du kannst mir auch eine private Nachricht schreiben wenn du magst.

Oder was genau meinst du?

weiteren Kommentar laden
5

Ich habe bisher zwei Hausgeburten gehabt und plane die nächste im April.

Die Vorsorge starte ich Ende September. Ich gehe aber auch für ein Ultraschall (den Großen) zum Arzt.

6

Das klingt super! Ich wünschte, ich hätte es von Anfang an so gehandhabt. Leider wusste ich zum Anfang der Schwangerschaft so viel noch nicht und hatte auch die Betreuung beim Frauenarzt quasi noch voll...

7

Ja, gerade wenn man etwas "außer der Reihe" möchte, muss man ja eigentlich vor der Schwangerschaft planen. Entsprechende Hebammen und Geburtshäuser sind echt schnell ausgebucht. Leider.

8

Hey,
Ich erwarte voraussichtlich am 7.12.2020 mein erstes Kind und werde es, wenn alles klappt, in einem Geburtshaus entbinden. Bei mir ist es auch so, dass ich schräg angeschaut werde wenn ich das erwähne, da viele aber auch noch nie etwas von einem Geburtshaus gehört haben.
LG
Lia

12

Wollen wir pn schreiben uns etwas austauschen? :)

22

Das können wir gerne machen, weiß nur nich nicht wie. Hab mich gerade erst hier angemeldet

9

Ich habe Dir eine PN geschrieben 😊

10

Huhu,
Ich entbinde hoffentlich diesen Monat noch im Geburtshaus! Ist meine 2. Geburt. Die erste war im kh und leider keine schöne Erfahrung darum möchte ich dieses mal alles anders machen! Bin gespannt ob es klappt 😉😁

13

Das klingt super schön! Möchtest du pn schreiben?

15

Schreib mich einfach an wenn du fragen oder so hast.

11

Hallo, ich habe meine zweite Tochter vor 2,5 Wochen im Geburtshaus entbunden, die Erste kam vor drei Jahren auch dort zur Welt.
In der ersten Schwangerschaft habe ich die Vorsorge noch im Wechsel FA/Hebamme gemacht, in dieser Schwangerschaft war ich nur zu den drei großen US beim FA.
Wenn du Fragen hast, schreibe mir gerne.

14

Danke, das mache ich!

16

Hallo Lisa, auch ich entbinde sofern alles gut läuft im Geburtshaus. Es ist mein erstes Kind und unser ET ist der 13.11. also auch im November.

Ich habe mich vor der Schwangerschaft über die unterschiedlichen Möglichkeiten informiert wo und wie ich entbinden kann und beim positiven Schwangerschaftstest gleich im Geburtshaus angerufen.

Meine Vorsorgetermine finden im monatlichen Wechsel mit Hebamme und Arzt statt, so kann ich mein Baby ja auch mal im Ultraschall sehen.

In meinem Bekanntenkreis hat auch noch keiner außerhalb eines Krankenhauses entbunden, somit darf ich viele aufklären, es versuchen aber auch einige mir ein schlechtes Gewissen zu machen bezüglich der angeblich nicht vorhandenen medizinischen Versorgung, aber da bleibe ich standhaft, denn ich weis was ich will und was mir gut tut.

Aus Erfahrung kann ich noch nicht sprechen aber helfe gerne wenn ich kann.

LG von Katja mit Krümel 29+5

17

Hallo Katia das klingt toll und sehr sehr ähnlich zu uns. Hast du Lust auf einen Austausch per pn?

18

Hi, ich habe meine komplette Schwangerschaft (bis auf die drei Ultraschalluntersuchungen) bei der Hebamme machen lassen, viel angenehmer und schöner als beim Gyn.
Leider konnte ich wegen Schwangerschaftsdiabetes nicht im Geburtshaus entbinden, was sich aber im Nachhinein als gut herausgestellt hat, weil es nach der Geburt zu unvorhergesehenen Komplikationen kam (Plazenta hatte sich nicht gelöst). Würde gerne beim nächsten Kind eine Hausgeburt machen, denke aber leider, dass ich keine Hebamme finden werde, die das macht.

19

Ich wünsche dir ganz viel Glück, dass du eine Hebamme dafür finden wirst. Danke für deinen Bericht :)

20

Hallo 😊 also ich bekomme Anfang Dezember (5.12 ET) mein erstes Baby und bin auch im Geburtshaus angemeldet. Die Reaktionen in der Familie dazu waren schon recht eindeutig. Entweder sind sie sehr erstaunt, aber positiv interessiert gewesen, oder sie haben sich fürchterlich darüber aufgeregt. Mein Schwiegervater meinte auch sowas wie dass er das seiner Frau niemals erlauben würde woanders zu entbinden als im Krankenhaus 🙄 Gott sei Dank steht mein Mann hinter mir. Ich hab es einfach so in Gefühl, dass es das richtige ist für uns. Ich fühle mich in dem Geburtshaus auch jedes mal so wohl, wenn ich zur Vorsorge dort bin. 😊 eine Cousine von mir ist zeitgleich schwanger, die hält vom Thema außerklinische Geburt auch nix ("alles Schwachsinn und fahrlässig"), deswegen hab ich da leider auch niemanden zum quatschen. Mein armer Mann kriegt das immer voll ab, wenn ich mich vor Vorfreude in Rage rede 😂

21

Gern können wir privat schreiben! Du hast kurz nach mir ET :)