Grippeimpfung?

Guten Abend ihr Alle đŸ‘‹đŸ»
Ich bin in der 22 SSW und mein FA empfiehlt mir die Grippeimpfung Mitte September.. Vor allem jetzt zu Corona-Zeiten wÀre es laut ihm noch sinnvoller...
Ich bin kein Impfgegner, aber dennoch sehr unschlĂŒssig, ob ich mich „trauen“ soll? Ich habe eher Sorge wegen den evtl. Nebenwirkungen und/ob das dem Baby doch nicht schadet? đŸ˜«đŸ˜– Wie sind denn eure Erfahrungen? Habt ihr euch impfen lassen? Klar, ich muss es letztendlich selbst entscheiden, aber wĂŒrde mich ĂŒber einen Austausch freuen.
Ganz liebe GrĂŒĂŸe & bleibt gesund! âœŠđŸ»â€ïž
Nina

1

Ich hab mich letztes Jahr in der Schwangerschaft gegen Grippe impfen lassen und hatte keinerlei Nebenwirkungen. Werde es dieses Jahr wieder machen.

2

Ich werde mich auch impfen lassen, hatte im Januar ein Influenza im ersten Trimester und die SS war danach gestört, ob es daran lag weiss man natĂŒrlich nicht, aber brauch sowas nicht nochmal in einer Schwangerschaft.

Mein Mann wird sich auch impfen lassen.


Entscheiden muss man das natĂŒrlich selbst.

3

Der Grippeimpfstoff ist ein toter Impfstoff, deswegen muss er ja auch dauernd wiederholt werden. Sprich, dir werden schon fertige Antikörper gespritzt die in deinem Körper direkt einsatzbereit sind.
Ich habe mich auch immer impfen lassen, und alle Kinder sind gesund.
Eine echte Grippe in der Schwangerschaft ist doppelt gefĂ€hrlich und sehr hohes Fieber ĂŒber 40 Grad keine Seltenheit.
Alles Gute

11

Äh, auch wenn ich deine Grundaussage unterstĂŒtze, sich impfen zu lassen, muss ich korrigieren:
Ja Grippeimpfung ist mit Totimpfstoff, aber das bedeutet nicht, dass dir direkt Antikörper gespritzt werden, sondern dass dir inaktivierte Erreger bzw Teile davon (zb nur die ProteinhĂŒlle des Virus) gespritzt werden.
Antikörper spritzen wÀre eine Passivimpfung, die macht man, wenn man schnell Schutz braucht, zB weil man sich verletzt hat und keine aktuelle Tetanus hat...

Die Grippeimpfung muss jedes Jahr wiederholt werden, weil sich der Grippevirus sehr schnell verĂ€ndert, es gibt verschiedene StĂ€mme. Und da liegt eigentlich auch die einzige Krux: man muss quasi per Glaskugel vorhersagen, welche StĂ€mme in der jeweiligen Saison die meisten FĂ€lle verursachen. Und leider kann man mit der Glaskugelmethode auch mal falsch liegen. Zwar wird mittlerweile standardmĂ€ĂŸig gegen 4 StĂ€mme geimpft (frĂŒher nur 3), aber auch da kann man mal daneben liegen... und dann hilft es evtl nicht, wenn ein anderer Stamm das Rennen macht.

27

Und als ErgÀnzung, weil der Rest schon tadellos war.
Sinn macht es sich direkt nach Herausgabe des Impfstoffes impfen zu lassen. Das ist meistens im Juni. Da ist die Wahrscheinlichkeit am grĂ¶ĂŸten, auch den Schutz zu erhalten, den man braucht.
Der Virus ist ein sich stÀndig verÀndernder Erreger, weswegen er auch in manchen Jahren schwÀcher wirkt, als in anderen. Das macht es halt auch schwer vorherzusagen, wie man den Wirkstoff anpassen muss.

4

Hallo,
jedes mal bei den Schwangerschaften und seit dem sowieso jedes Jahr. Bis auf einen Tag "Mattheit" gab es nie Nebenwirkungen.

Gruß

5

Der Impfstoff ist ungefĂ€hrlich fĂŒr das Baby. Ich hab mich bei der letzten SS impfen lassen und werde es bei dieser wieder tun.

6

Ich mach das nicht.

Mal ganz abgesehen von der bekanntlich jĂ€hrlich mehr schlecht als rechten Wirksamkeit (in der letzten Saison zwischen 30 - 40%) find ich das ungeklĂ€rte Risiko fĂŒr mein Baby zu hoch.

Ich finde diese Zusammenfassung gut, aber klar, musst du selbst entscheiden.

https://www.impf-info.de/die-impfungen/grippe/236-grippeimpfung-in-der-schwangerschaft.html

Liebe GrĂŒĂŸe

7

Hi,
ich habe mich bisher noch nie gegen Grippe geimpft. Die GrĂŒnde waren drei: 1. Ob die Impfung den Typ Grippe abdeckt, der dann tatsĂ€chlich kursiert, ist immer ein Pokerspiel 2. Die Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs ist bei jungen, gesunden Menschen sehr gering 3. Ich bin seltenst krank. Dieses Jahr werde ich es jedoch auch als nicht
Schwangere machen, da mit einer evtl. Doppelbelastung aus Grippe und Corona sicherlich nicht zu spaßen ist. WĂ€re ich schwanger wĂŒrde ich mich genauso entscheiden, vor allem bei so einem sicheren „harmlosen“ Impfstoff

8

Auf keinen Fall Grippeschutz impfen und schon garnicht mit einem Baby im Bauch ich finde es eine Frechheit den Frauen immer diesen scheiss einzureden đŸ€Šâ€â™€ïž
Belese dich bitte mal und du solltest dir darĂŒber im Klaren sein was fĂŒr Stoffe dir da injiziert werden. Ich komme aus der Medizin und halte von dieser absolut garnichts die schwĂ€cht dein eigenes Immunsystems.
Hole dir mal das Buch pro und contra zum Thema impfen. Und noch was ich kann aus eigener Erfahrung sagen das sich ein Pharmazeutiker nicht impfen lassen wirdđŸ€·â€â™€ïž

12

Mein Freund arbeitet in der Impfstoffforschung im Pharmabereich und ist ein ganz großer Impf-Fan. Stimmt also nicht. Wir sind durchgeimpft und unser Kind auch. Heute habe ich die Keuchhustenimpfung geholt.

14
Thumbnail Zoom

đŸ€Šâ€â™€ïž traurig

weitere Kommentare laden
9

Ich hab mich letztes Jahr in der 35. oder 36. Ssw impfen lassen. WĂŒrde ich immer wieder machen.