Geburtsvorbereitungskurs ja oder nein?

Hallo ihr lieben,
Lange fanden Kurse ja nur online statt und scheinbar habe ich den Moment verpasst, an dem man sich für Kurse anmelden konnte. Stehe jetzt bei 3 oder 4 Kursen auf der Warteliste, wobei zwei sogar erst nach meinem ET enden...
Das bedeutet, dass ich evtl ohne Geburtsvorbereitungskurs in die Geburt gehen muss und ich bekomme gerade etwas Panik...
Habe noch einen Crashkurs gefunden an einem Wochenende für den man sich scheinbar noch anmelden kann.
Wenn ich mich da anmelde, kann ich die Anmeldung aber nicht mehr rückgängig machen, falls ich doch noch einen Platz in einem anderen Kurs bekomme....
Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll.

Gibt's hier muttis, die auch ohne Kurs in die Geburt starten bzw. Schon ohne Kurs eine Geburt hinter sich haben?
Wie sehr benötigt man den Kurs nachher?

Mache aktuell Babybauch-Yoga und hoffe, dass mir der Kurs zumindest ein bisschen helfen wird....

1

Huhu 🙋‍♀️
Erst einmal keine Panik. Auch ohne Vorbereitungskurs wird dein Baby problemlos auf die Welt finden. Vertraue deinem Körper.
Ich habe mein erstes Kind auch ohne Vorbereitungskurs entbunden und intuitiv richtig gehandelt. Es war ein gutes Gefühl es alleine zu können und der Beweis flitzt hier putzmunter durch das Wohnzimmer.
Wenn du dir sehr unsicher bist und Probleme hast noch rechtzeitig einen Kurs zu buchen versuche doch mal einen Kurs ohne „Live Übertragung“. Auch dort lernst du alles über Atemtechniken und geburtsverlauf im eigenen Tempo. Du kannst vor- und zurückspulen und pausieren wenn nötig. Eventuell ist das eine Alternative für dich 🙂
Ich wünsche dir alles Gute

2

Huhu 🙋‍♀️
Ich habe in der ersten ss "nur" ss yoga gemacht und habe keine schöne Geburt gehabt. Wurde eingeleitet und hatte im Endeffekt einen ks. Dieses mal mache ich dieses Wochenende einen Geburtsvorbereitungs crash kurs. Bin ab morgen schon in der 38ssw und hoffe ihn überhaupt nich machen zu können 😅 ich möchte dieses mal im Geburtshaus entbinden und auch ohne große hilfe da ich beim ersten mal so überrumpelt wurde mit Einleitung, am ctg "gefangen" usw.
Denke nicht das es am kurs liegt ob eine Geburt gut oder schlecht läuft aber wie gesagt ich möchte einfach alles anders machen.
Alles gute für dich und deine Entbindung 😊🍀🙋‍♀️

3

Hallo also ich war damals bei meiner Tochter grade 17 und frischgebackene Mutter mit 18. Ich wusste ueber diese ganzen Themen ueberhaupt nicht bescheid. Habe bei meinen Eltern auf Dorf gelebt ohne große verkehrsanbindung oder Internet. Ich habe keinen Kurs gemacht. Irgendwann war es so weit, ich lag viele Stunden in den wehen aber wir haben es beide geschafft trotz meines jungen Alters und keinerlei Ahnung nur meine große Schwester die knapp ein Jahr aelter ist als ich war zur Geburt mit. Jetzt wird sie bald 10. Deine Angst kann ich nachvollziehen aber jetzt dringend notwendig war er ja nicht😅 mein Sohn aktuell 13 Monate alt da habe ich erst ueberlegt einen zu machen aber dann dachte ich wozu denn ich weiß ja wie es geht und mein koerper auch. Wenn du dir so unsicher bist versuche es mitzunehmen.

Lg ella mit Krümel 14+1

4

Hallo,
Ich hatte in der ersten SS keinen Kurs und habe mich nicht hilflos gefühlt. Mir wurde gesagt was ich zu tun habe:)

Auch in dieser SS ( 10 Jahre später) habe ich keinen Kurs besucht, ich habe mit meiner Hebamme ein paar Atemübungen gemacht und habe das Gefühl gut vorbereitet zu sein.

Liebe Grüße

5

Huhuuu,

bei uns in der Gegend gibt es immer noch keine Geburt Vorbereitung Kurse und da ich auch keine Hebamme gefunden habe (ET 24.12) habe ich mir einen Online Geburt Vorbereitung Kurs geholt der nicht live ist, so dass ich alles mit meinem Mann zusammen machen kann :)
Ist mein erstes Kind und so fühl ich mich halt ein bisschen informierter und sicherer mit etwas Grundwissen.

6

In der ersten Schwangerschaft hab ich einen gemacht. Ehrlich gesagt hat der Kurs mir absolut gar nix gebracht. Ich konnte mir nicht vorstellen wie ich irgendwelche Lotusblumen öffne etc🤦‍♀️😂

Ich bin aber auch mit der Einstellung hin das früher auch Kinder geboren wurden und da gab es noch keine Kurse.

Die Hebammen im Krankenhaus können dich beim atmen auch etwas unterstützen wenn du es gar nicht könntest.


Wenn ich nach den Infos vom vorbereotungskurs ins Krankenhaus gegangen wäre, hätte ich unser 2. Kind daheim entbunden.

Vieles kann man auch selbst im Internet lesen wenn du fragen über den Verlauf erfahren möchtest ect.

Ich hab morgens einen Kurs ohne partner gemacht und durfte einen Abend in den partner Kurs kommen. Dort wurde meinem Mann gezeigt was es für Möglichkeiten zum Entbinden gibt und wie er mich unterstützen kann... (massieren, Ball etc.)
Ehrlich gesagt wusste ich aber von vornherein das ich sicher nicht massiert werden möchte wenn ich wehen haben
(wenn ich schmerzen habe verziehe ich mich gern und will meine ruhe)
Mein Mann war nur zum Hand halten und Getränke reichen dabei 😂😂

Nachsorge hebamme hatte ich jedesmal Geburten

7

Hey also meiner Meinung nach sind diese Kurse gerade gut genug um vielleicht andere Schwangere kennenzulernen.
Ich habe keinen gemacht, weil ich da einfach keine Lust zu hatte.
Meine Geburt war zwar nicht ohne Komplikationen, diese kann aber auch ein Vorbereitungskurs nicht verhindern. Ich finde man sollte unvoreingenommen in die Geburt reingehen. Und den machen was die Hebammen einem sagen.
Mir haben im Vorfeld tatsächlich Geburtsberichte auf YouTube geholfen. Gerade die schlimmeren. So wusste ich was schlimmstensfalls möglich ist.
Die guten waren natürlich auch sehr hilfreich.
Obwohl oder vielleicht gerade weil ich keinen Kurs hätte ging meine Geburt sehr gut, trotz Saugglocke am Ende (es stand ein Kaiserschnitt im Raum) und Kristellergriff. Und Einleitung und was nicht alles. Hatte praktisch das volle Programm.
Die Atmung habe ich hinbekommen indem ich einfach geschaut habe mit was ich mich am wohlsten fühle und welche Atmung mir hilft. Dafür habe ich keine Übung gebraucht.
Ich bin froh keinen gemacht zu haben. Aus meiner heutigen Sicht wäre das Zeitverschwendung gewesen.

8

Ich war auch nicht beim Vorbereitungskurs und habe vor 13 Tagen entbunden. Die Geburt ging sehr schnell ohne Komplikationen und die Hebammen Vorort zeigen bzw. sagen dir was zutun ist. Die sitzen da nicht einfach daneben und schauen nur zu. Also Angst brauchst du nicht haben, man kann einfach nichts falsch machen. Man kann auch eine Geburt schlecht Planen, alles was ich mir vorgenommen habe, habe ich nicht gewollt unter der Geburt.
Also mach dir kein Stress, melde dich zum Kurs an und wenn du ihn nicht beenden kannst, dann ist es nicht dramatisch:)

9

Ich habe beim 1. Kind bewusst keinen gemacht. Wie eine geburt abläuft findet man eh auf allen gängigen ss- und baby-seiten. Meine fragen habe ich dann einer hebamme gestellt (in Ö ist ein hebammengespräch in der 18.-22. Ssw gratis). Und die geburt empfand ich als sehr positive Erfahrung. Ich mache auch jetzt in der 2. Ss keinen kurs. Also kann man durchaus machen.