Schwanger mit 🌈, warten auf die ersten Bewegungen

Hallo an alle Mamas, die auch schwanger nach einer FG waren.

Ich bin gerade irgendwie in einer ganz schwierigen Phase und habe ziemliche Sorgen.
In zwei Wochen ist mein nĂ€chster Termin. Seit dem letzten waren es jetzt leider schon 3 Wochen. Beim letzten Mal war alles gut, jetzt bin ich in der 19. Woche und warte sehnsĂŒchtig auf die Kindsbewegungen. Ich hatte schon 2, 3 Mal etwas wo ich im Nachhinein vielleicht sagen könnte "Ja, das war es!" aber aktuell weiß ich doch noch nicht wirklich ob es einfach Einbildung, Wunschdenken ist.
Ich bin gerade irgendwie emotional total leer, abwartend. Ich stelle mir öfter vor, wie der FA mir dann die schlechte Nachricht mitteilt und was wir dann tun werden...
Weiß gar nicht, ob ich ĂŒberhaupt zum Arzt gehen will wenn ich nichts spĂŒre...

Hattet ihr auch solche GefĂŒhle und blöde Gedanken? Und dann war doch alles gut?

1

Ich versteh dich total. Geht ng mir auch so. Mach dem Organscreening war ich aber irgendwie beruhigter. Und kurz darauf hab ich auch fĂŒr mich eindeutig Kindsbewegungen gespĂŒrt. Das macht es sooooo viel leichter.
Die Zeit dazwischen sollten man eigentlich genießen. Keine großen Beschwerden, fast als wĂ€re man nicht schwanger.
Dein Schatz wird sich bald deutlich und hÀufig melden. Ganz sicher

2

Wann hattest du denn das screening?
Ja, so ist es, als wĂ€re man nicht schwanger, eigentlich kann ich mich ja echt nicht beschweren aber das ist jetzt ein ganz komischer Zeitraum - es heißt ja ab der 13. Woche kann nicht mehr viel passieren, man verkĂŒndet es ĂŒberall, Übelkeit ist weg, ganz toll, aber dass man dann trotzdem noch 5-10 Wochen auf Bewegungen warten muss das unterschĂ€tzt man irgendwie total und irgendwie hört man nie davon, dass das ein schwieriger Zeitraum fĂŒr die Mutter sein kann :-(

3

Ich hatte das einmal in der 21. SSW und dann nochmal zum Feinultraschall in der 22.SSW (meine FÄ schickt alle dahin).
Ich fand es auch unertrÀglich. Aber das hört bald auf. Ein tritt und du bist beruhigt. Sogar wenn es sich Mal nicht stÀndig meldet. Der Bauch wÀchst dann auch sichtlich.

weitere Kommentare laden
5

Ich hab es vorher schon angedeutet gespĂŒrt, aber eindeutig getreten oder geboxt wurde ich genau an 20+0.

Ich hatte und habe auch oft Sorge, der Zwerg ist auch aus einer Kiwu-Behandlung. Hab Vertrauen alles ist gut! Das sag ich mir fast jeden Tag. Und die Bewegungen im Bauch finde ich eher seltsam als schön, schön nur, weil ich weiß, dass es der Zwerg ist, die Bewegung an sich find ich gewöhnungsbedĂŒrftig 😅

VG Ochmenno 💙 21+4

6

Hey :) ich möchte da mit dir mal die Erfahrung teilen, dass das aber von Kind zu Kind so einen Unterschied machen kann. Mein Bub war damals sehr aktiv im Bauch, ich habe das auch schon um den Dreh rum gut gespĂŒrt, aber mein MĂ€del war sehr ruhig. Sie hat sich nie bis kaum bewegt und meist hat sie sehr zarte Bewegungen gemacht, (aber erst spĂ€t, ich ahbe da ab der. 19. Woche auch nichts gemerkt und mich gewundert). SpĂ€ter hat sich das sogar angefĂŒhlt als wĂŒrde sie innen nur an der Wand entlang streicheln mit der Hand. Und ich vermute dass sie sich evtl. auch Nachts viel bewegt hat und es war sachte genug damit ich nicht wach wurde.

7

Vielen Dank fĂŒr deine Erfahrung.
Ich glaube ich habe da drinnen auch einen kleinen Faulpelz, bei den Ultraschalls hat sich auch fast nie was getan obwohl mein FA immer ein bisschen am Bauch ruckelt. Ich hoffe einfach mal das ist normal.

13

Dass sich beim Ultraschall nichts tut ist normal. Ich habe bei Kind Nr 2 auch anfangs echt Sorge gehabt weil es an 3 US hintereinander echt nichts getan hat. Es hat sich einmal weggedreht als es ihm/ihr zu bunt wurde und das war's. So kannte ich das von Nr 1 gar nicht (da konnte ich beim Purzelbaum schlagen zuschauen beim ersten großen US). Ich bin in der 32. SSW inzwischen und an dem Baby ist rein gar nichts mehr ruhig 😅 Turnt seit Wochen quasi nonstop und das auch richtig krĂ€ftig. Beim CTG bekomme ich den Sensor schon nur in die Hand weil es sich nicht lohnt, ihn mit dem GĂŒrtel festzumachen - zu viel Action mit Kind, das die ganze Zeit "abhaut" und dagegen tritt 😂
Das scheint also ganz normal zu sein đŸ€—

9

Ich bin schon in der 24 ssw und hab die Feindiagnostik gemacht und obwohl ich ihn spĂŒre bin ich nach wie vor Ă€ngstlich dass etwas schief geht

14

Oh von der 24. Woche trĂ€ume ich! Du bist jetzt so weit, dein Baby könnte theoretisch schon ĂŒberleben wenn es jetzt kommt oder geholt werden muss.
Hattest du denn eine etwas spÀtere FG? Tut mir sehr leid :-(
Gegen die Angst kann man wohl nichts machen.
Alles Gute weiterhin!

10

Ich bin nach 4 Fehlgeburten mit meinem Regenbogenbaby schwanger.
Was habe ich die ersten Bewegungen herbei gesehnt...ichvhabe eine Vorderwandplazenta, die ersten Bewegungen habe ich so um die 22. Ssw deutlich dem Baby zuordnen können.

Ich bin jetzt in der 26. Woche und werde Nachts von Party im Bauch geweckt 😂

11

Beruhigend, dass es dann anscheinend immerhin schnell geht :-)

12

Huhu,
Ich wurde dank einer IUI schwanger und bin aktuell in der 20 SSW. Habe den KrĂŒmel auch noch nicht gespĂŒrt und warte ebenfalls auf die ersten Tritte.
Ich denke das ist ganz normal. Alles Gute 🍀

15

Hallöchen Liebes
Ich bin auch gerade (ab morgen 19. Ssw) mit unserer Regenbogenprinzessin schwanger.
Es ist die Hölle. So oft wie ich nachts wach liege, ist echt nicht normal. Ich war schon mehrfach außerhalb der Termine beim Gyn und hab gucken lassen, dass auch alles okay ist und ihr Herzchen noch schlĂ€gt. Bei meiner jĂŒngsten Sternentochter waren die Bewegungen auch sehr schwach, weil sie einfach so krank und geschwĂ€cht war. Diese kleine KĂ€mpferin ist auch recht sanft, aber anders sanft, als ihre Schwester... Vielleicht verstehst du was ich meine. Ich liege manchmal ewig lange einfsch nur da und warte, dass endlich was passiert, damit ich mir die nĂ€chste Stunde keine Sorgen machen muss.
Unser Sohn ist jedoch auch ein Regenbogenbaby gewesen und ich muss sagen, er war nicht gerade zart. Bei ihm hatte ich auch absolut keinerlei Bedenken mehr, nachdem ich ihn das erste Mal gespĂŒrt hab. Ich vertraute darauf, dass seine große Schwester schon gut aufpassen wĂŒrde und nicht zulĂ€sst, dass er zu ihr kommt. Diesmal ist es anders. Da die Bewegungen sich sehr Ă€hnlich sind und nicht so regelmĂ€ĂŸig, schiebe ich regelmĂ€ĂŸig Panikattacken. Dann rufe ich aber meinen Gyn, meine Hebamme oder beide an und berichte davon.
Es wĂ€re jetzt scheinheilig, wenn gerade ich dir sage, dass schon alles gut gehen wird und du dir, dem Baby und deinem Sternchen nur vertrauen musst, denn ich bin zur Zeit selbst nicht die Beste darin. Aber mein Mann ist diesmal total zuversichtlich und er steckt mich immer etwas mehr damit an. Ich habe nur Angst, dann doch wieder vom Pech eingeholt zu werden. Die grĂ¶ĂŸte Panikattacke hatte ich im ĂŒbrigen, als mein Gyn mir das Geschlecht mitgeteilt hatte, da wir diesmal ja wieder ein MĂ€dchen bekommen und die Erfolgsaussichten fĂŒr MĂ€dchen bisher bei 0% stehen. Hoffe nur, dass wir es diesmal schaffen und unserem Sohn nun doch noch eine Schwester auf Erden an die Seite geben können.
Ich drĂŒcke dich ganz ganz dolle und weiß genau wie du dich fĂŒhlst. Mach einfach immer das Beste aus jedem Tag und setze dich mal zur Ruhe. Vielleicht spĂŒrst du dann dein Baby deutlicher. Und wenn es dir absolut nicht gut geht, ruf beim Arzt an und sag denen, dass du die Panik nicht mehr aushalten kannst und wissen musst, dass es deinem Baby gut geht. Alternativ auch deine Hebamme, die kann mit dem Doppler auch schnell den Herzschlag ausmachen. Das beruhigt dich schonmal ungemein, was auch wiederum gut fĂŒrs Baby ist.

Alles LiebeđŸŒˆđŸ€â€đŸ’œ

16

Ohje, tut mir echt leid!
Es muss schrecklich sein, solche Erfahrungen gemacht zu haben und dann Ähnlichkeiten zu erkennen.
DĂŒrfte ich fragen, was eure Kleine hatte, dass sie es nicht geschafft hat?
Dann hast du ja bestimmt auch schon gegoogelt, was schwache Bewegungen zu bedeuten haben...

Wir fahren nĂ€chste Woche noch in den Urlaub, deswegen möchte ich vorher nicht mehr zum Arzt, auch wenn es schwer fĂ€llt. So richtig wohl fĂŒhle ich mich zwar nicht, aber bei schlechten Nachrichten wĂ€re es noch schlimmer.

17

Du musst das tun, was Dir gut tut. Wenn du sagt, dass es dir besser geht, wenn du vor dem Urlaub nicht beim Arzt oder der Hebamme warst, dann ist das richtig so. Lass dich da von niemandem ĂŒberreden. Ich bin mir sicher, dass du gar nicht mehr all zu lange auf die kleinen Tritte warten musst. Dann wird die Panik zwar nicht weniger, aber man kann es besser und leichter verarbeiten.

Du darfst natĂŒrlich nachfragen.
Die Große (Vanity Ceyla) starb in der 15. Ssw. Wahrscheinlich stand ihr Herz schon ein paar Tage still, bevor sich die Placenta löste und die kleine Geburt einleitete.
Ich stand gerade auf der Arbeit, als mir das Blut die Beine runterlief. Ich bekam die kleine Maus dann in der Praxis meines GynĂ€kologen, der zum GlĂŒck gleich um die Ecke war.

Die Kleine (Acelya) hatte schwere OrganschĂ€den, die alle einzeln zwar operiert hĂ€tten werden können, aber durch das Gesamtausmaß eher wenig Erfolg gebracht und einiges wahrscheinlich nur verschlimmert hĂ€tten. Erschwerend kam noch hinzu, dass sie Trisomie 21 hatte und sie darum niemals auf der Transplantationsliste nsch ganz oben gerutscht wĂ€re, da genetisch gesunde Kinder immer vorrangig sind. Ohne eine neue Niere, hĂ€tte meine Tochter niemals die OP am Herzen ĂŒberlebt, hat uns der Professor gesagt und er bezweifelte auch, dass sie ĂŒberhaupt lebend bis zum ET kommt. Wir haben uns dann in der 20. Ssw fĂŒr das Ende in Liebe und ohne Leiden entschieden und die Geburt eingeleitet. Die Trisomie war nach der Geburt auch erkennbar, sodass mir die SchĂ€den an den Organen auch nicht mehr ganz so fern vorkamen. Sie lĂ€chelte mich förmlich dankend an, als wöllte sie mir sagen, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben, damit sie, ihr Bruder und wir nicht mehr Schmerz und Leid erfahren mussten, als wir es ohnehin schon taten. Das war Ende Januar diesen Jahres und im Februar haben wir sie beerdigt.

weitere Kommentare laden
20

Ich habe meine kleine auch erst eindeutig ab der 20/21 ssw gespĂŒrt, obwohl sie auch ein sehr aktives Baby ist. Kommt auch immer nochmal auf die Lage der Plazenta an.
Jetzt sind die Tritte/Bewegungen oftmals unangenehm, bin jetzt allerdings schon in der 37 Woche 🙈
Bald wirst du kein Wunder auch spĂŒren 🙏

21

Ich habe eine Hinterwandplazenta, das ist ja das Problem!
Wenn man "spĂ€te Kindsbewegungen" oder sowas googelt kommen immer Antworten Ă  la "Ich habe mein Baby auch erst in der 25. Woche gespĂŒrt, diesmal habe ich eine Hinterwandplazenta und spĂŒre es seit der 15.!" - also nicht sehr hilfreich 🙈

28

Habe auch eine Hinterwandplazenta und wie gesagt erst so ab der 20/21 Woche gespĂŒrt. Warte ab, bald wirst du deinen KrĂŒmel von jetzt auf gleich auch spĂŒren, am besten nicht so viel googlen🙈