Anfang Septembermamis - lasst ihr euch einleiten oder seid ihr geduldig?

Guten Morgen Septembermamis,

ich werde wahnsinnig... mein ET war eigentlich der 06.09.2020.
Da es in der 30. SSW hieß ich hätte einen verkürzten GMH, war ich mir sicher, dass ich mindestens 1 Woche vorher entbinde - Pustekuchen!
Wir haben heute den 11.09. und ich kann nicht mehr. Ich habe keine richtigen Wehen die man auf dem CTG sieht, mein Muttermund ist nur 1cm offen (seit Wochen) und dann habe ich auch noch einen Sternengucker. Es ist mein erstes Kind, ich habe wahnsinnige Angst vor der Geburt seit ich weiß dass sie anormal liegt... Bis Mittwoch, spätestens nächsten Sonntag könnte ich übertragen. Wie macht ihr das? Ich habe überlegt mich dieses Wochenende freiwillig einleiten zu lassen, weil sich irgendwie nichts tut. 🤷🏼‍♀️ Ich bin wirklich verzweifelt. 😒

8

Ich bin nicht in deiner Situation, aber ich möchte dir Mut machen. Ich habe zwei Töchter und ich habe beide 'übertragen'. Die Große ist an ET+9, die Kleine an ET+8 geboren. Ich hatte vorher wenig Anzeichen, bei beiden lag zwischen der ersten echten Wehe und der Geburt weniger als 7 Stunden. Es waren gute und zügige Geburten, im Kreißsaal war ich jeweils unter 2 Stunden.

Wenn du wirklich nicht mehr kannst und magst, kannst du natürlich einleiten lassen am Wochenende und bestenfalls geht es schnell und reibungslos. Ich möchte nur zu bedenken geben, dass eine Einleitung sich aber auch über Tage erstrecken kann oder eben auch die 'Gefahr', dass das Kind in Stress gerät etwas erhöht.

Ich will dir nicht abraten von einer Einleitung, manchmal ist sie sogar zwingend notwendig oder zumindest sehr angebracht. So lange es der Kleinen gut geht, kannst du aber theoretisch auch noch ein wenig warten und dann kann es vielleicht auch ohne Einleitung plötzlich ganz schnell gehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für die bald bevorstehende Geburt.

12

Es tut echt gut sowas zu lesen! Bin heute auch an ET+7 und die Hoffnung auf eine normale Geburt schwindet immer weiter... schön dann auch mal zu lesen, dass einige Frauen doch noch so weit über ET natürlich entbinden 💝 LG

31

Guten Morgen.
Danke, dein Post macht wirklich Mut! :)
Ich möchte jetzt auf keinen Fall medizinisch eingreifen lassen... Wenn dann nur "natürlich" einen Anstupser geben. Ich habe irgendwie das Gefühl dass mein Körper keine einzige richtige Wehe von selbst erzeugen kann. 😂 Weder habe ich eine gespürt, noch auf dem CTG gesehen...

9

Guten Morgen ☀

Kann dich verstehen, dass du ungeduldig bist.
Sehe das Ganze sehr aus der Hebammensicht und (vllt noch) nicht aus der Mamasicht. :*
Bin gerade selber in der 27. SSW und seit 13 Jahren Hebamme :*

Habe weit über 1000 Geburten betreut und vllt kann ich mir anmaßen dir einen Rat zu geben :*

Warte, bis dein Kind bereit ist und "prügel" es nicht raus.
Das geht so gut wie immer nach hinten los. :(
Ich weiß, dass das anstrengend ist, aber es ist eben nicht umsonst so, dass mindestens 10 Tage gewartet wird.
Der ET ist ein grober Schätzwert.
Nur drei Prozent der Kinder kommen am Tag der Tage.
Manipulieren und eingreifen... Im KH sein..
Ständige CTGs und Untersuchungen... Die Erwartungshaltung die man hat... Schmerzen, die den MM noch nicht öffnen aber eben weh tun.... Man begibt sich in eine Spirale der pathologischen Verläufe...

Und wie eine Antwort eben auch war...
Das endet dann in Eingriffen wie Saugglocke, Kristellerhilfe etc.
Einleiten ist auch kein Zuckerschlecken. Meist dauert es Minimum zwei bis drei Tage.
Die kann man dann besser daheim verbringen und noch auf eigene Wehen warten. ♥️ Im gewohnten Umfeld... Im eigenen Bett :*

Und dass dein Kind noch "nicht richtig liegt" , hat aaaabsolut nix zu sagen. Solange man nicht unter der Geburt ist, ist die dorso posteriore Einstellung (also Sternengucker) total egal.
Und selbst wenn es so bleiben würde, kann man auch so gut geboren werden.
Gefühlt drehen sich aber 90% der Kinder die Beckeneingang vllt noch "falsch" rum lagen Beckenboden dann "richtig".
Mach dir keinen Kopf. Dein Kind kommt, wenn es bereit ist :*

Hoffe, das klang nicht übergriffig oder anmaßend.
Aber vllt hilft es dir. :*
Ich persönlich kann mir für mich keinen Grund vorstellen warum ich mich einleiten lassen würde.
Never ever. Und wenn ich 14 Tage drüber gehe. Zu viel Schlimmes dabei schon gesehen.
Nur beim vorzeitigen Blasensprung ohne Wehen. Da hat man irgendwann keine Wahl mehr.
Ich wünsche dir alles Liebe. Viel Geduld und eine schöne Geburt 💞

11

Hey,
Ich klinke mich da einfach mal ganz frech ein 😛
Ich bin heute auch an ET+7 und muss morgen zur Besprechung ins Krankenhaus. Ich möchte auch überhaupt keine Einleitung, befürchte aber dass mir da morgen Druck gemacht wird ab ET+10 einzuleiten. Viele kommen auch mit dem Argument ab der 42. Woche steigt die Rate der Totgeburten an... ich denke mir aber irgendwie: solange es dem Baby gut geht, ich es regelmäßig spüre und ein gutes Bauchgefühl habe, kann ich doch bis ET+13 auf jeden Fall warten oder?! Die CTG‘s sind immer top, die Plazenta bisher nur ganz leicht verkalkt, jede Menge gutes Fruchtwasser ist noch da. Wieso sollte das Kind denn dann plötzlich sterben? Klar ist das Warten für mich auch schwierig und ich leide jetzt wieder oft an Übelkeit etc., aber ich glaube schon dass ich das noch ne Woche mitmachen kann für mein Baby. Ich habe nicht das Gefühl mich zu quälen.. hast du einen Tipp wie ich morgen bestimmt auftreten kann sodass mein Wunsch ernst genommen wird? Und noch eine Frage: sinkt ab irgendeinem
Tag nach ET die Wahrscheinlichkeit, dass das Baby noch auf normalem Weg kommt?
Vielen Dank schonmal für deine Worte. Es hat gut getan das zu lesen! 💝

15

Sag einfach im KH wie es ist !
Ich habe damals beim ersten Kind ganz bestimmt gesagt, dass eine Einleitung vor ET +14 nicht in frage kommt.
Und obwohl ich sogar an SS Diabetes litt, wurde das so hingenommen.

Wenn ich eins gelernt habe ist, dass man im KH für seine Wünsche einstehen muss, und zwar ganz bestimmend, dann werden sie auch berücksichtigt.

weitere Kommentare laden
1

Guten Morgen,

Mein ET war der 02.09.20. Bin also heute 9 Tage drüber. Gestern hatte ich mein letztes CTG beim Gyn und darf morgen in die Klinik. Wahrscheinlich auch zur Einleitung.
Soweit geht’s mir gut. Ich merke aber langsam, wie es meinem Körper reicht.
Die CTGs sehen gut fürs Baby aus, aber es sind nie Wehen zu sehen.
Ich merke aber wie es arbeitet, habe seit Tagen Druck nach unten und ein Ziehen. Gestern war es so schlimm, dass ich dachte es geht los. Und in der Nacht war wieder alles weg...
Ich freue mich mittlerweile auf ein Ende.
Vielleicht braucht es auch nur einen kleinen stups.

Ich wünsche uns jedenfalls eine schmerzarme gubf schnelle Geburt. Alles liebe dir 🌷

2

Huhu.
Mit 9 Tagen drüber hast du aber tapfer durchgehalten - wahnsinn! Ich glaube das möchte ich nicht mehr. 🥺 Es tut sich irgendwie sowieso nichts, auch wenn ich merke dass mein Körper arbeitet (Periodenartige Schmerzen), aber das war's dann auch schon...

Hast du einen Wunsch zur Einleitungsmethode?

29

Wenn dein Körper arbeitet, leistet er schon mal eine gute Vorarbeit 🥰
Du wirst ja morgen sehen, wie der Befund ist und was in der Klinik gesagt wird.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was für eine Einleitungsmethode ich favorisieren würde. So wie es momentan um meine Wehen steht (die kommen sehr fern zum Abend... auch jetzt!), werde ich im Bedarfsfall „nur“ eine mechanische Methode befürworten. Bei meinem Sohn hatte ich damals einen vorzeitigen Blasensprung und da half die Eipollösung prima 😊

3

Mein Termin war erst gestern.... 10.09.
Mein Mumu ist komplett verschlossen und alles zeigt auf Geburtsunreif. Mein FA meknte gestern, dass man ca nach 10 Tagen einleitet. Da ich es nicht beeinflussen kann, warte ich mal geduldig ab.

4

Ich hatte auch am 6.9. ET. Mein Frauenarzt hat mir gestern eine Überweisung ins Krankenhaus für morgen ausgestellt. Er meinte ich soll stationär besser überwacht werden (die letzten ctgs waren wohl grenzwertig) und ggf. Wenn die im KH der Meinung sind, eingeleitet werden. Ich bin gespannt was die morgen sagen werden und hoffe ich darf noch etwas weiter Kugeln. Wobei im Krankenhaus sein und nicht entbinden auch doof ist, immerhin hab ich Zuhause noch einen 2 1/2 jährigen der nichtmal zu Besuch ins KH kommen darf, nur mein Mann ist für eine Stunde erlaubt... Aber auf der anderen Seite hatte ich beim ersten eine Einleitung (mit Gel) die nicht so schön war und ich hab Angst das es wieder so kommt (zwei Tage hat es gedauert, dann Geburtsstillstand bei 10cm mumu und letztendlich kristellergriff und saugglocke). Ich bin mir also selber noch nicht sicher was ich mir von morgen erhoffe, ob ich will das sie einleiten oder hoffe die sagen wir warten noch... Irgendwie ist gerade alles doof 🙈

6

Hey!
Ich habe heute nun auch eine Überweisung ins KH für morgen bekommen. Ich soll mich erstmal natürlich einleiten lassen (CTG ist super). Sollte die Maus sich dann am Wochenende noch immer nicht auf den Weg machen, soll ich am Montag medizinisch eingeleitet werden. Ich hab halt auch echt keine Lust und keine Kraft mehr. 🙄

5

Hey ihr Wartendenden,

ich hatte am 4.9. meinen ET und bin aufgrund meiner Vorgeschichte auch an diesem Tag zur Einleitung im KH aufgenommen worden. Da mein Befund absolut geburtsunreif war hat sich leider nach 3 Tagen Einleitung nicht viel getan und Mumu verschlossen. Am 7.9. wurde dann ein Kaiserschnitt gemacht.
Wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte dann wäre ich zu Hause geblieben und hätte meiner kleinen die Zeit gegeben sich von allein auf den Weg zu machen.

Jetzt ist sie da und wir sind seit Mittwoch schon zu Hause aufgrund von Corona Zeiten.
Ich wünsche euch dass eure Süßen sich von alleine auf den Weg machen😘
Lg Sunny

7

Huhu.
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Maus! 💓
Ich gebe meiner Kleinen gerne noch das Wochenende Zeit, aber dann reicht es auch. 😁
Welche Einleitungsmethoden wurden bei dir unternommen?

10

Vielen lieben Dank 😘

Am ersten Tag wurde mit dem Stäbchen versucht den Mumu zu öffnen.
Am 2. Tag ging es mit 2x am Tag Gel weiter was zu keinem Ergebnis führte.
Am 3. Tag dann mit dem Faden worauf auch starke Wehen kamen aber die kleine darauf mit Stress und zu hohen Herztönen reagierte... Also Abbruch... Mumu weiterhin zu.
Demnach dann der Ks.

Ich kann dich verstehen, man mag einfach nicht mehr und will endlich kuscheln.
Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen dass sie spätestens Sonntag da ist💖

13

Hey ihr Lieben 💕,

Ich fühle vollkommen mit euch mit!
Ich war vor einer Woche in der selben Situation wie Ihr, unsere Tochter kam auch erst an ET +11, wir haben alles probiert, damit unsere Maus von alleine kommt, Eipollösung, Akupunktur, Sex, Wehentee, Scharf essen und und und, aber nichts wollte die Wehen dauerhaft bleiben lassen. An ET+ 10 war ich noch mal zur Kontrolle im KH, und normal empfehlen die ab dann zur Einleitung, aber da es mir und der kleinen noch richtig gut ging bin ich nochmal nach Hause. Da uns aber langsam die Zeit davon gelaufen ist, da mein Mann eine Woche später schon wieder arbeiten muss, haben mein Mann und ich uns dazu entschlossen, wenn bis zum nächsten Tag nichts von alleine losgeht wir dann doch zur Einleitung da bleiben. Am nächsten morgen wache ich um 6 auf und denke ok, dass war es jetzt, immer noch keine Wehen, dann finde ich mich halt mit einer Einleitung ab. Tja ihr werdet lachen, eine Dreiviertelstunde später haben die Wehen begonnen aber direkt heftiger als bei unserem 1 Kind, wir waren dann ca. um 8:30 im KH und um 10:28 war unsere kleine Maus da mit völlig normalen Maßen 3690 g 51cm und KU 34,5cm. Die Hebamme sagte auch vom aussehen her hat unsere Tochter nicht übertragen sondern einfach noch ein bisschen Zeit gebraucht. 💓 ich hoffe ich konnte dennen die hier auch so ungeduldig und verzweifelt warten, ein bisschen Mut machen, dass es doch noch von ganz alleine losgehen kann und dass das warten belohnt wird 🥰.

Ich drücke euch allen die Daumen, dass ihr eure Mäuse bald in den Armen halten könnt❣️

Liebe Grüße Engelchen

19

Tolle Geschichte, die Mut macht, vielen Dank 💝😊 Und alles Liebe euch!

24

Toll, danke für deine Erfahrung, macht mir auch Mut <3

21

Hi,
kann deine Ungeduld gut verstehen. Aber sieh’s positiv, Mumu schon bei 1cm. Ich ging an ET+10 zur Einleitung und der Befund war Mumu “weicher” und keine 5 Wehen auf alle CTGs über Ride ganze Schwangerschaft zusammen 🙈. Spaß beiseite, sofern du dich gut fühlst und es dem Baby gut geht, lass das mit der Einleitung. Je bereiter der Körper ist, desto besser funktioniert die auch. Und vielleicht tut sich ja noch was von alleine. Und mach dir keinen Kopf über die Position. Babys drehen sich bis zur letzten Minute und auch bei einem Sternengucker kann man eine schöne Geburt haben. 😊

Zur Einleitung selber, falls es dazu kommt, stell dich drauf ein, dass es dauern kann. Und es ist gut, wenn’s dauert, denn eigentlich will man dem Körper nur einen Schubs in die richtige Richtung geben und nicht mit künstlichen Wehen überfordern. Also Ausruhen und Kräfte für den Endspurt sammeln (und Schmerzmittel nehmen 😉). Bei mir hat’s 2 Tage gedauert (richtige Wehen keine 12 Stunden) und war eine insgesamt schöne Geburt

23

Vor einem Jahr wollte ich nur noch, dass mich jemand zurück ins Wasser schiebt
🐋🐳😉
Alles Gute für die Geburt halte noch durch 💐🍀💎