Ernährung, schlechtes Gefühl SSW 20

Hallo zusammen,
Ich habe schon immer Übergewicht aber war bis vor meiner ss fitter als manch anderer. Die letzten Wochen konnte ich einfach kein Gemüse, Salat oder so essen. Hab es nicht runterbekommen. Ich erhalte immer Mails mit ausgewogener Ernährung und blabla.. Es ging aber einfach die letzten 5 Monate nicht. Jetzt ist es besser mit Gemüse und Co... Habe ich bisher iwie Schaden für mein Baby anrichten können? Laut Fa ist Gewicht und Größe alles normal.... Trotzdem...

1

Guten Abend
Ach Gott.... mach dir keine Sorgen. Das Baby holt sich was es braucht. Vitamine, Nährstoffe etc.. hat dein Körper ja auch gespeichert/auf Reserve.

2

Was hast du denn stattdessen gegessen?

4

Hm alles außer Obst und Gemüse...okay, spinat ging noch 😅
Nudeln, Fleisch, Eis, Burger, Pommes, Knödel, sossen, Suppen, Brötchen...

6

Danke das es jemanden gibt der genauso isst wie ich :D nachdem ich einige male von Salat erbrechen musste habe ich momentan einen richtigen Ekel wenn ich an Salat denke. Das ist echt furchtbar..

weiteren Kommentar laden
3

Puh davor habe ich auch Angst. Ich bin habe vor der Ss für mein Leben gerne gesund gegessen, und seitdem ich schwanger bin, wird mir schlecht wenn ich Sachen wie Gemüse und Obst sehe und esse nur noch ungesund. Ich hoffe nicht, daß das allzu schlimm ist.

5

Ja genau... Eher so die schiene fettig und so. Jetzt seit so 2 Wochen geht auch wieder Salat und so... Aber die ganze Zeit vorher halt. Da steht immer sowas wie Diabetes vorbeugen und so kann die Mutter mit der Ernährung.... Aber ich hab einfach nichts gesundes runterbekommen und fand dann eher "die sauren Würmer" toll

7

Die "Empfehlung" sagt zwar man solle sich ausgewogen und vor allem gemüselastig ernähren, wenn der Körper das aber nicht mitmacht, im Sinne von "wenn du das jetzt wirklich isst, werde ich es dir auf direktem Wege wieder über die Speiseröhre entgegenkommen lassen" , sollte man da schon drauf hören. Ich soll ab Mittwoch in die Louwen Ernährung umsteigen und habe dementsprechend "vorgefuttert". Hier BurgerKing, da Pizza, hier Weißbrot, und was nicht sonst noch alles verboten ist.... Mein Gyn und ich sehen da in dem Stadium nich keine Probleme, solange man vom Gewicht her nicht gleich explodiert. Das einzige was er selbst aber auch kritisch fände, wäre Zucker. Der übermäßige Konsum von raffinierten Zuckerprodukten kann Diabetes in der Schwangerschaft begünstigen. Da ich selber aber nicht so die Süße bin, war das bei mir nie Thema.
Wenn du jetzt auch wieder Gemüse essen kannst, sehe ich kein Problem. Alkohol und Rauchen ist viel schlimmer........ Und leider gibt es zu viele Schwangere, denen das anscheinend komplett egal ist... Jetzt kannst du dich ja langsam an deine normale Ernährung wieder rantasten. Wenigstens für das gute Gefühl.

9

Dankeschön für die Antwort 😊