Meine Hebamme hat mich jetzt in der Schwangerschaft nur einmal besucht, ist das normal?

Ich hatte das Glück, relativ früh eine Nachsorgehebamme zu finden. In der Schwangerschaft war sie ungefähr in der 20. Woche für gut 2 - 3 Stunden da, hat mir erklärt was ich noch alles an Ausstattung brauch, hat mit mir die Anmeldung in der Klinik gemacht und mir generell ein paar Tipps zur weiteren Schwangerschaft gegeben. Dann meinte sie, wir sehen uns nach der Geburt wieder, und wenn ich fragen hab kann ich sie jederzeit anrufen.

Bei meinem Frauenarzt wurde alle 4 Wochen (jetzt alle 2 Wochen) Ultraschall und CTG gemacht, von daher hatte ich auch nicht das Gefühl, die Hebamme zu "brauchen". Leider fielen alle Geburtsvorbereitungskurse hier wegen Corona aus, das fand ich schon sehr schade.

Aber jetzt hör ich immer wieder, dass viele engeren Kontakt zu ihrer Nachsorgehebamme haben, und auch regelmäßig besucht werden. Was wird da denn noch alles gemacht? Verpass ich da was?

1

Also ich kenne es nicht mit den häufigeren Kontakten - in der ersten Schwangerschaft hatte ich allerdings bei meiner Nachsorgehebamme den Geburtsvorbereitungskurs, da hatte ich dann dadurch regelmäßig Kontakt...
Ansonsten hatten wir einen Termin, wo wir alles wichtige besprochen haben und ansonsten meinte sie, wenn ich was hab, soll ich mich einfach melden

2

Guten Morgen,

Ich habe meine Nachsorgehebamme auch nur einmal bisher kennengelernt. Sie meinte auch, ich könne mich jederzeit melden. Aber regulär sehen wir uns dann erst nach der Geburt wieder.

3

Hey, also meine Hebamme war bis jetzt (27. ssw) bereits drei Mal bei mir und ich empfand es jedes Mal als unnötig. Klar, es ist nett sich kennenzulernen weil man zum späteren Zeitpunkt intime Momente teilt aber ansonsten hat es mir bisher keinen Mehrwert gebracht. Hört sich hart an aber ich an deiner Stelle wäre froh. Natürlich vorausgesetzt du hast Leute in deinem Umfeld die du mit deinen Fragen und Sorgen ansprechen kannst :)

4

meine hebamme meinte zu mir am telefon: ok, dann sehen wir uns januar wegen kennenlernen und vertrag unterzeichnen und dann nach der geburt. Ich hab aber auch nicht das Gefühl mir fehlt etwas

5

Ich sehe meine Hebamme tatsächlich ständig. Sie hat meine Ischiasschmerzen mit Akupunktur behandelt, wir haben dort einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht, sie hat CTG geschrieben als ich mal Sorge hatte weil das Baby sich weniger bewegt hat, ich war zweimal zur Massage bei ihr (wurde mir geschenkt) und wir haben alle vier Wochen eine Schwangerschaftsgruppe wo wir einfach zusammen sitzen und Fragen stellen können. ☺️

6

Huhu,

bei einer NACHsorgehebamme ist das eigentlich normal. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch „nur“ eine Nachsorgehebamme, die einmal vor der Geburt kam zum Kennenlernen und Sachen klären und dann eben nach der Geburt. Sie hat aber auch generell keine Vorsorge gemacht oder Kurse gegeben.
In der zweiten Schwangerschaft hatte ich jetzt eine Hebamme, die auch Vorsorge macht (bei mir auf Wunsch aber nur einmal) und ich habe bei ihr auch einen GVK gemacht und werde auch die Rückbildung dort machen.
Es ist also abhängig davon, was die einzelnen Hebammen anbieten.
Mir war übrigens trotzdem die 1. Hebamme sympathischer, obwohl wir im Vorfeld weniger Kontakt hatten.

Liebe Grüße!

7

Die anderen werden halt auch eine zur Vorsorge haben und nicht nur zur Nachsorge. Das ist der Unterschied.
Nachsorge beginnt erst nach der Geburt.
Bei uns im Landkreis (gut 100.000 Einwohner) gibt es nur 1 hebamme die Vorsorge anbietet.

8

Wie der Name schon sagt, ist es eine "NACHsorgehebamme", keine "VORsorgehebamme". Die ist wirklich nur dafür da, dich nach der Geburt zu unterstützen und zu beraten. Wenn du die Vorsorge während der Schwangerschaft bei der Hebamme machst, kommt sie natürlich regelmäßig vorbei - bei mir war das alle 4 Wochen. Du verpasst also nichts, du hast nur nicht das Komplettprogramm gebucht :-D Man braucht die Hebamme während der Schwangerschaft nicht, aber ich fand es mit ihr deutlich entspannter als mit meiner Ärztin. Bei der nächsten Schwangerschaft setze ich definitiv mehr auf die Vorsorge durch die Hebamme. Die macht ja fast alles, was der Arzt auch macht. Ist einfach ne Geschmacksfrage (und bei mir leider auch eine Arztfrage#augen).

9

Morgen
Am letzten Dienstag war meine Hebamme da gewesen und sie meinte wie wir das weiter machen ob sie wieder kommen Sol oder nach der Geburt erst wieder
Da habe ich gesagt mir ist das lieber wen sie noch mal zu mir kommt nach Hause um sich besser kennen zu lernen weil bis zu Geburt ist es noch lange hin in März
LG