Hintergrundrisiko - adjustiertes Risiko

Hallo an alle.

Ich war letzte Woche Freitag zum Ersttrimesterscreening. Habe gerade den Befund mir erneut angeschaut, weil die Praxis wissen will, ob ich einen Bluttest machen lasse oder nicht. Ich wollte übers Wochenende drüber nachdenken und habe um bedenkzeit gebeten.
Nun die Praxis bzw. der Arzt riet mir dazu einen Test durchführen zu lassen. Mein Alter ist 32.

Was sagt ihr denn zu meinen Werten. Also...ob gut oder schlecht?!

Risiko für Trisomien

Trisomie 21 Hintergrundrisiko 1:476 adjustiertes Risiko 1:9524

Trisomie 18 Hintergrundrisiko 1:1245 adjustiertes Risko 1:18080

Trisomie 13 Hintergrundrisiko 1:3881 adjustiertes Risiko <1:20000

Danke :-)

1

Hallo liebes

Wir waren am Donnerstag bei der Feindiagnostik und haben ähnliche Werte wie du. Wir sind auch in einem Alter. Die Ärztin hat mich gefragt, ob ich eine Blutentnahme wünsche, war aber völlig zufrieden, als ich abgelehnt habe, weil die Wahrscheinlichkeiten so gut aussahen.
Die Serumchemie wird auch nur gemacht, um dein Risiko für Präklampsie zu berechnen. Ob deine Ärztin jetzt zB den Harmony-Test meinte, weiß ich nicht genau.

Diese Wahrscheinlichkeiten sind zwar keine GARANTIE, dass dein Baby frei von Chromosomenstörungen ist (es gibt zB auch spontane Mutationen, die keine Softmarker haben und sehr sehr sehr selten auftreten), aber die Zahlen sehen bei dir wirklich gut aus.

In meiner ersten Schwangerschaft waren die Werte auch ungefähr so und wir haben ein komplett gesundes Kind bekommen.

Liebe Grüße mom

2

Hallo liebes.

Vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.

Mein Arzt hat mir drei Optionen angeboten.
Fruchtwasserentnahme, Mutterkuchenprobe und Bluttest (NIPT Test von Fetalis).

Die beiden ersten Optionen habe ich sofort abgelehnt.

Der Arzt hat aber so sachlich und schon besorgt gesprochen, dass ich total verunsichert war.

5

Hast du dich irgendwo vertippt oder so?
Schon dein Hintergrundrisiko ist ja mit Anfang Dreißig nicht besorgniserregend, und durch das ETS haben sich deine Werte ja um Vielfaches (bei T21 um das 20-fache!) verbessert.

weitere Kommentare laden
3

Wenn einem dieses super Ergebnis nicht gut genug ist, wüsste ich nicht, was dann der Sinn des ETS gewesen sein könnte.
Absolute Sicherheit kann es nie geben, aber die drei getesteten Trisomien sind ja extrem unwahrscheinlich geworden.

7
Thumbnail Zoom

Wie sagt man bei uns in der Heimat: ICH KÜSSE DEINE HAND FÜR DIESE ANTWORT 😊 ich danke dir vielmals. Und nein ich habe mich nicht vertippt. Ich füge im Anschluss ein Bild ein. Der Arzt meinte aber ein Fetalis test wäre Notwendig. Da ein Risiko für eine Trisomie besteht, weil ein Gefäß vom Herzen anders zum Arm verläuft. Deswegen war ich so besorgt... ich bin halt ein Laie und habe nicht Medizin studiert... ich war einfach nur versteinert in dem Moment. SSL und Nackenfalte sind om Normbereich.

11

Ich hab auch nicht Medizin studiert, aber dein adjustiertes Risiko ist halt sehr niedrig.

Was es mit dem Gefäß auf sich hat, dazu kann ich nichts sagen. Oft hat sowas ja gar nichts zu bedeuten. Und wenn die Werte für die Trisomien so gut sind, hilft ein NIPT vermutlich nicht so viel weiter.

Eine kompetente Antwort könntest du erst mal im Forum Pränataldiagnostik von Eltern.de bekommen. Die Userin leu ist Humangenetikerin und superhilfsbereit.

weiteren Kommentar laden
4
Thumbnail Zoom

Hey,meine Werte und auch mein Alter stimmen mit deinen ungefähr überein, hänge dir mal ein Bild dran. Weder der Pränataldiagnostiker noch meine FA hat mich gefragt,ob wir weitere Tests machen wollen! Meine Freundin hatte ein Risiko von 1:12 bei T21 da wurden dann weitere Tests gemacht,bei einer weiteren bei 1:909 T21 sagte das Labor,dass aus medizinischer Sicht keine weiteren Tests notwendig sind.
Die Möglichkeit einen NIPT zu machen hast du ja immer,auch noch nach der 20.Woche,falls du da die Feindiagnostik machen lassen willst.
Wir haben keine weiteren Tests gemacht und bisher (35.Woche) ist alles super und unauffällig 😍

9

Das feeut und beruhigt mich sehr. Michvhat der Arzt total veru sichert. Er sprach gleich von Feuchtwasserentnahme oder Biopsie (Mutterkuchenentnahme) mit Risiko zur Fehlgeburt. Daher lieber der fetalis test. Er hat mir gleich einen Antrag für KK getippt zur Kostenübernahme.