Harmonytest nur in Verbindung mit ETS möglich?

Hallo ihr Lieben,

ich habe nun versucht einen Termin für den Harmonystest zu machen und bin nach mehreren Telefonaten jetzt irgendwie total verwirrt.
Zu erst habe ich bei uns im St. Elisabeth KH angerufen. Die machen vorher einen Ultraschall (dafür könnte ich eine Überweisung von meiner FÄ mitbringen) und danach den Harmonytest. Diesen machen sie dort aber erst ab der 15. SSW. Das fand ich irgendwie recht spät, weil man dann ja auch nochmal 1-2 Wochen auf das Ergebnis wartet und wenn dann was raus kommt, finde ich das persönlich irgendwie total spät, sich dann gegen das Kind zu entscheiden....

Ich habe dann noch in 2 anderen Praxen angerufen und dort wurde mir bei beiden gesagt, dass der Harmonytest NUR in Verbindung mit einem ETS gemacht wird. Also das versteh ich gleich mal garnicht. Ich habe mich doch bewusst für den Harmonytest entschieden, weil der ein sichereres Ergebnis bringt als das ETS und jetzt soll ich beides machen und quasi doppelt bezahlen??? Ich fühle mich da irgendwie abgezockt und verstehe auch den Sinn dahinter garnicht. Oder kann mich da einer aufklären?

Ich bin mir jetzt irgendwie garnicht sicher, ob ich das jetzt überhaupt noch machen will. Es bleibt ja für mich nur das Elisabeth KH, weil ich nicht einsehe einen Test mitzubezahlen, gegen den ich mich ursprünglich entschieden habe. Aber in der 16./17. SSW die SS abzubrechen ist für mich irgendwie auch nochmal eine andere Hausnummer, als in der 13./14.....

Ich weiß, mir kann jetzt keiner eine Entscheidung abnehmen, aber igendwie bin ich jetzt verunsichert, obwohl für mich und meinen Mann klar war, was wir machen.....

LG

1

Hi,

Jetzt weiß ich gar nicht was ETS ist.
Ich kann dir nur erzählen wie es bei mir war, da wurde das Blut beim Frauenarzt abgenommen, vorher ein kurzer Ultraschall gemacht und das Blut dann eingeschickt. Das war in der 10 ssw.

Lg

6

Danke für deine ANtwort

Mit ETS meinte ich das Ersttrimesterscreaning :-D
Entschuldigt, ich hatte es nur abgekürzt :-D

2

Hallöchen 🙋🏼‍♀️
Ich weis nicht was ETS bedeutet.
Aber ich habe den Harmonietest machen lassen. Vorher wurde ein Ultraschall gemacht also die frühe Feindiagnostik. Mir wurde erklärt dass das Ergebnis vom Tests falsch positiv sein kann und darum vorher per Ultraschall geguckt wird. Ich hab im Nachhinein von meiner FA eine Überweisung für den Ultraschall bekommen sonst hätte der 135€ gekostet. Die Klinik wo ich war macht den Test ab 12+0 und auf das Ergebnis habe ich eine Woche gewartet.
Liebe Grüße

3

Meine Gynpraxis macht den Parenatest auch erst nach der 14ssw....hat ich gewundert, daher habe ich gefragt warum 🙈
Sie sagen grundsätzlich die Ergebnisse erst nach 14+0 (die Wahrscheinlichkeit der Trisomien und des Geschlecht) und zusätzlich wertet das Labor mit dem sie zusammen arbeiten das Blut wohl erst ab 13+0 aus so legen sie gleich alle Termine ab 14+0
Hab meinem nächste Woche bei 14+6 bin gespannt 😅

Bei meiner Freundin wurde aber in ihrer Praxis auch die NTM zusammen mit dem ETS gemacht bzw es war Voraussetzung, keine Ahnung warum 🤷🏻‍♀️

5

Kann ich bestätigen. Bei mir hieß es, nicht dass man sich aufgrund des Geschlechts für einen Abbruch entscheidet. Daher gab es diese Frist mit der 14SSW.

15

Die Ärzte dürfen das Geschlecht ja gar nicht vor 14+0 sagen, das ist ja auch vollkommen in Ordnung.
Ich finde aber, dass sie zb schon vorher sagen können, ob das Baby gesund ist bzw ob es hohe Wahrscheinlichkeiten für Trisomien gibt (da wäre aber Voraussetzung, dass sie den Test früher machen ab 11+0 oder so😂 macht meine Praxis aber nicht also hat sich das auch erledigt 🤣)

weiteren Kommentar laden
4

Hey, meinst du mit ETS Ersttrimesterscreening? Das wird doch sowieso von der KK gezahlt? 🤔
Wir haben damals den Praena Test machen lassen weil der Harmony nicht angeboten wurde. Musste dafür aber auch in eine andere Praxis. Hier musste ich eine Beratungsgebühr, Ultraschall und Blutentnahme zahlen (92€) und dann nochmal separat das Labor je nach Testvariante (ab 129€).
Der Praena kann auch früher gemacht werden (ab 9+0). Wir haben ihn bei 9+5 machen lassen und das Ergebnis kam bei 11+1.
Den Harmony macht man glaube ich erst ab 10+0, aber bis zu 14+0 warten wäre für mich keine Option.
Prinzipiell muss einem aber auch vorher bewusst sein, was geschieht wenn man ein auffälliges Ergebnis hat. Denn wenn ein Abbruch für euch in keinem Fall in Frage kommt würde ich persönlich das Geld sparen. Die NFM im US wird ja dann auch Auffälligkeiten zeigen.
Liebe Grüße
Lisje mit Babyboy inside 💙 (35+6)

8

Danke für deine ausführliche Antwort.

Leider wird das Ersttrimesterscreaning nicht von meiner KK bezahlt. So würden halt die Kosten zusätzlich zum Harmony/ Pränastest kommen, was eben für mich keinen Sinn macht, wenn ich mich von vorn herein für die sichere Variante entschieden habe.

Und ich war eigentlich nach dem Gespräch mit meiner FÄ auch davon ausgegangen, dass ich den Harmonytest in der 12. oder 13. SSW machen kann.
Und für uns würde auch definitiv ein Abbruch in Frage kommen, wenn etwas positives raus kommt. Und deshalb habe ich gerade Bauchschmerzen, das erst in der 15. SSW machen zu lassen und so spät dann den Abbruch zu haben. Das fühlt sich unnötig spät an....
Aber ich habe eben nach mehreren Telefonaten jetzt nur die Wahl in der 15. SSW im KH direkt den Harmonytest zu machen oder eine Woche früher bei 12+6 in einer anderen Praxis erst das Ersttrimesterscreaning und dann den Pränatest....

Liebe Grüße

10

Wahrscheinlich verstehen wir unter ETS verschiedene Dinge, ich meine die Untersuchung die laut MuPa erfolgen muss und das muss auch die KK zahlen. Vllt meinst du die Feindiagnostik? Die wird nämlich nicht gezahlt bzw bei Auffälligkeiten gibts ne Überweisung dann übernimmt es auch die KK.

https://lifecodexx.com/service/kontakt/

Du kannst auf der Seite des Praenaanbieters Nintakt aufnehmen und fragen wo in deiner Nähe der nächste Arzt ist der mit Ihnen zusammenarbeitet, vllt ist das noch ne Möglichkeit 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

meine Frauenärztin hat mir das so empfohlen:

Zuerst das ETS (Ersttrimesterscreening).
Es ist wesentlich günstiger als der Harmony-Test. Dabei wird im Ultraschall die Nackenfaltenmessung durchgeführt und auf die Darstellung des Nasenbeins geachtet. Zusätzlich wird Blut entnommen. Aus dem Ergebnis des Ultraschallsund und den Blutwerten ergibt sich eine Wahrscheinlich (keine genaue Aussage). Sollte diese Wahrscheinlichkeit größer als 1:1000 sein (also immer noch sehr unwahrscheinlich), dann sollte zur Sicherheit ein Harmony-Test gemacht werden. Sollte dieser auch auffällig sein, müsste das Fruchtwasser untersucht werden.

Ich persönlich habe somit nur das ETS gemacht, da meine Wahrscheinlichkeit so extrem gering war (1:13000). Das hat mir sehr viel Geld erspart.

9

Danke für deine Antwort. Darf ich fragen, wie alt du bist?
Bei mir würde vermutlich nicht so eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit raus kommen, bzw ich wollte eben auch nicht nur mit Wahrscheinlichkeiten leben, sondern eben direkt nach Chromosomenabweichungen schauen lassen. Deshalb haben wir uns für den Harmony/ Pränatest entschieden. Und wenn ich nur das Erstrimesterscreaning machen lassen würde, kostet mich das 200€. Der Harmonytest im Krankenhaus kosten "nur" 150€ mehr.... das ist es mir an sich preislich absolut wert. Nur habe ich eben irgendwie ein Promlem damit dass die das dort erst so spät machen :-(

11

Ich bin erst 28, also war das für mich eine Option.

Da sieht man mal, wie unterschiedlich das ist. Ich hab für das ETS ca. 80 € bezahlt. Der Harmony-Test kostet wohl bei uns ca. 250 €. Da hätte ich in deinem Fall auch so entschieden.

weitere Kommentare laden
12

Huhu
Ich hab den Panorama Test gemacht (ist ja vom Prinzip das gleiche). Ich musste dafür auch in eine andere Praxis, da mein Frauenarzt diesen selbst nicht anbietet. Bei mir wurde zwar kein komplettes ETS gemacht, aber trotzdem eine frühe Feindiagnostik (klar musste ich die auch zusätzlich bezahlen) bei einer Degum II Ärztin. In meinem Augen durchaus sinnvoll, da sich Versorgungsprobleme oder irgendwelche organischen Probleme natürlich nicht durch den Bluttest feststellen lassen. Und natürlich kann das auch später noch kommen, aber wenn es für einen Konsequenzen hätte, dann macht es vllt. Sinn das noch in Betracht zu ziehen. Und meine FÄ hat in beiden Screening so schnell geschallt, dass ich nicht das Gefühl hab, sie schaut sich jedes Organ so genau an, wie die Pränataldiagnostikerin, aber da kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen.
Meiner wurde jedoch auch in der 13. Woche gemacht. Finde die 15.SSW tatsächlich auch recht spät.

13

Huhu,

Also das ETS (Ersttrimester-Screening) ist eine Kassenleistung, die muss deine KK übernehmen, ob du eine Nackenfaltenmessung machst, einen Bluttest, den Harmony oder sonst was. Das reine Screening muss deine KK übernehmen, ebenso wie das Screening im 2. und 3. Trimester, das sind auch gesetzlich die einzigen US-Untersuchungen die dir zustehen, alles darüber hinaus ist entweder medizinisch notwendig oder Eigenleistung.

Ich selbst habe mich gegen eine Nackenfaltenmessung entschieden und auch gegen eine Blutabnahme mit Wahrscheinlichkeitsbestimmung, ich bin direkt zu den großen Geschützen und hab den Harmony machen lassen. Bei uns hätte es Auswirkungen gehabt, wäre klar gewesen, dass das Würmchen die Geburt nicht überlebt oder danach einen regelrechten Todeskampf hätte. Das hätten wir beide nicht gewollt - aber das muss ja jeder für sich überdenken und entscheiden.


Ich hab mal meinen Mutterpass dazu geholt, um dir meine genauen Daten sagen zu können.
Mein ETS hatte ich bei 10+2 (11.SSW)
Dann hatte ich an 12+2 (13.SSW) den Termin für den Harmony-Test, da gab es auch einen US, Blutabnahme und die Daten wurden von meinem FA zusätzlich in den Mutterpass eingetragen.
An 14+0 (15.SSW) gab es dann den Anruf mit Geschlecht und Ergebnis - hat bei mir aber auch länger gedauert, laut Arzt dauert es sonst zwischen 2-4 Tage, sonst wären die Ergebnisse früher da gewesen.
An 14+2 (15.SSW) gab es dann nochmal einen regulären US, bei dem dann die Ergebnisse noch einmal ausführlich besprochen wurden. Mein FA hat dann auch gerade mal geschaut, ob er denn das gleiche Geschlecht vermuten würde und hat zugestimmt, dass er ohne Ergebnis eine Tendenz dazu gegeben hätte.

Das man den Harmony gleichzeitig mit dem ETS macht, klingt logisch, da du ja dafür eh geschallt wirst. Beim ETS wurde bei mir auch keine Nackenfalte gemessen, sondern geschaut ob alles da ist, was da sein sollte und ob alles am richtigen Platz sitzt. Wäre da etwas aufgefallen, dann hätte ich mich für weitere Tests entscheiden können. An dem Termin wurde ich auch noch einmal über den Harmony aufgeklärt, über die Konsequenzen, etc, ehe mir ein Termin gegeben wurde.
Du musst dir halt im Klaren sein, dass du mit dem Testergebnis eben nicht einfach so abbrechen kannst, sondern erst einmal weitere Tests anstehen. So wurde es mir erklärt. Ihr müsst euch eben überlegen, wie ihr bei einem positiven Ergebnis vorgehen wollt und euch dementsprechend dann beraten lassen.

Liebe Grüße,
nakaomi93

14

hab gemerkt, dass ich einen Satz verhackstückelt hab. Ich meinte, dass das reine Screening übernommen werden muss, aber alles andere Eigenleistung ist. Nackenfaltenmessung, Harmony, etc. hätte ich auch alles selbst zahlen müssen, das Screening nicht.

19

Oh man , lieb dass du dir so viel Mühe gemacht hast und alles raus gesucht hast.
Naja ich gehe davon aus, dass die mit dem Ersttrimesterscreaning auch die Nackenfaltemessung meinen, weil ich ja jeweis darauf hingewisen wurde, dass das keine Kassenleistung ist....

Ich bin tatsächlich ratlos. Wahrscheinlich muss ich einfach drüber schlafen...

weitere Kommentare laden
16

Hallo,
vor dem selben „Problem“ standen wir im Juni auch. Wir wollten gerne einen DNA Test, egal ob Hatmony oder Praenatest, durchführen lassen.
Diese Wahrscheinlichkeit beim ETS, war für mich von der Vorstellung schon gruselig, weil ich ein ganz-oder-gar-nicht-Mensch bin. Aber tatsächlich bieten die meisten Praxen, oder zumindest alles was bei uns innerhalb von 2 Stunden Fahrzeit erreichbar wäre (wir wohnen auf dem Land- Pränatalpraxen sind rar gesät), den Test nur in Verbindung mit dem ETS an.
Es wird den Praxen ums Geld gehen, da an den 100-300 €, die der DNA Test kostet, nur das Labor verdient. Die Praxen verdienen an dem Ultraschall, und wollen dementsprechend dass dieser durchgeführt wird. Leider Geldmacherei....

17

Ja so fühlt es sich für mich auch an. In der einen Praxis wurde ich ja auch direkt im zweiten Satz darauf hingewiesen, wie ich zu bezahlen habe. Das ging absolut garnicht für mich. Das war auch keine Beratung....

Darf ich fragen, wie ihr euch entschieden hattet?

Für mich wäre die Entscheidung theoretisch ganz einfach und ich würde das im Krankenhaus machen lassen, aber da habe ich einfach mit der 15. SSW so ein arges Problem....

23

Wir haben uns dann für das Erst-Trimester Screening entschieden, welches ca. 200€ gekostet hat.
Zwei Tage später kam dann der Anruf, bei meiner Bio-Chemie sei etwas auffällig gewesen und das Risiko für trisomie 21 stark erhöht.
Also genau das, was wir verhindern wollten...
Haben dann noch zusätzlich den Praenatest gemacht, welcher zum Glück negativ war.
Noch mal würde ich den DNA Test direkt machen, egal was es kostet, die Warterei und die Ungewissheit war für mich einfach das Allerschlimmste.

weitere Kommentare laden
18

Das ets ist doch die ganz normale Ultraschall Untersuchung die zu dem Zeitpunkt gemacht wird. Das ist eine standarduntersuchung, genau wie das Screening zum 2. Und 3. Trimester.
Eine extraleistung wäre die Nackenfaltenmessung
Ohne das ETS würde ja gar kein Ultraschall stattfinden.
Man bekommt von der Krankenkasse ja nur noch die drei Screenings bezahlt und wenn man öfter einen Ultraschall möchte muss man selbst zahlen (ab. 2021 nicht mehr möglich, dann nur noch die Screenings)

37

Das richtige Ersttrimesterscreening ist nicht dasselbe wie das 1. Ultraschallscreening im Mutterpass. Da muss man aufpassen dass man nicht durcheinander kommt.