Erfahrungen 3. Kind Geburt

Hey, ich muss leider noch einen Thread aufmachen zu nem anderen Thema... Falls sich jemand wundert... 🙈

Ich bekomme mein 3. Kind. Die letzte Geburt ist 8 Jahre her. Nun soll es eine Hausgeburt werden.

Erstes Kind vor 11 Jahren, musste ĂŒber ne Woche nach ET eingeleitet werden.

Zweites Kind vor 8 Jahren, kam eine Woche vor ET, Blasensprung.

Nun plane ich eine Hausgeburt und habe meinem Mann von der wahrscheinlich hohen Rufbereitschaftspauschale erzÀhlt.

Nun war sein Gedanke.... Was ist wenn es wieder eingeleitet werden muss... Dann bezahlen wir die Hohe Summe völlig umsonst und das lĂ€sst ihn bissel zweifeln, da wir mit ca. 600€ rechnen.
KK ĂŒbernimmt zwar bissel was aber wir mĂŒssten trotzdem um die 350€ aus eigener Tasche zahlen und er findet es zu viel dafĂŒr das man am Ende trotzdem ins kh muss wegen Einleitung.

Soo Nun die Frage...

Erfahrungen von den mehrfach Mama's (3 Kinder oder mehr).

War die 3. Geburt Àhnlich schnell wie die ersten beiden oder war es komplett anders? Und ging es von allein los oder musste bei jeder Geburt eingeleitet werden?

Meine beiden Geburten gingen je nur 3,5 Stunden insgesamt.

Bin auf Erfahrungen gespannt đŸ€—

1

Hallo also ich bin noch nie eingeleitet wurden .
Weiß aber von meiner Hebamme das sie auch mittel hat um den zwergen auf die SprĂŒnge helfe.
Sprech mal mit deiner Hebamme darĂŒber ob sie auch mittel hat um im gegeben Fall etwas nachzuhelfen .

Meine 3 Geburt war wie die zweite genau so lang .
Habe alle im Kh bekommen
find die Entscheidung aber toll ne hausgeburt zu machen.
LG jessy mit Prinzessin 27 ssw

2

Guten Morgen ☀
Ich erwarte auch mein 3tes Kind und habe diesmal eine private Hebamme an meiner Seite.

Wir handhaben es so: wenn es los geht, ruf ich sie an, sie kommt zu mir und wir entscheiden dann gemeinsam ob wir zuhause bleiben oder gemeinsam ins Krankenhaus gehen. Dort ist sie, genau so wie zuhause, nur fĂŒr mich da und bleibt nach der Geburt noch 2 Stunden bei mir. Wenn alles gut ist und ich trotzdem im Krankenhaus war, gehen wir gemeinsam nach 2 Stunden nach Hause.

Die Hebammen lassen meistens ja keine Einleitungen zu, da bekommst du vorher schon einige Hilfsmittel von der Hebamme. Mein erster wollte nicht raus, die Hebamme hat mir dann eine eipollösung gemacht und mir einen wehencocktail verordnet und in der Nacht ging dann die Geburt los 😁

Ich wĂŒrde einfach offen sprechen mit ihr, bei uns in Österreich wĂŒrdest du nur fĂŒr die Leistung bezahlen die du auch bekommen hast, also wenn ich ohne Hebamme im Krankenhaus entbinde, zahl ich nur die vor und Nachsorge- und nicht die Geburtsbegleitung 😁