Sind geringe Mengen gekochter Thunfisch wirklich so dramatisch?

đŸ˜„ Ich werd wirklich wahnsinnig langsam. Ich bin jetzt in der 18ten Woche. Baby wohlauf. Herzschlag top, Bewegungsfreudig, RĂŒcken zu, Bauch zu, alles zu, etc. Alles super also. Ich achte essenstechnisch auf die Basics, kein rohes Fleisch, Fisch, Rohmilch, GemĂŒse gut wasche etc. Meine FA hat mir da von Anfang an ne Liste mitgegeben. Was ich nicht wusste ist, dass gekochter Thunfisch zu den bösen Lebensmitteln gehören soll. Hab das jetzt auch nur mitbekommen weil eine Freundin mich beim essen gefragt hat, ob ich das ĂŒberhaupt essen darf.
Jetzt hab ich ein halbes Sandwich mit gekochtem Thunfisch gegessen. 😑 Wenn es nach Google geht ist mein Baby jetzt unwiderruflich fĂŒr den Rest seines Lebens geschĂ€digt. Können vielleicht 20-30g Thunfisch so einen gravierenden Schaden anrichten oder ist das einfach nur wieder das blöde Internet? Und gibt es irgendwo seriöse, wissenschaftliche Seiten oder Apps wo man sein Essen gegenchecken kann, ohne dass einem vor wirklich allem grundlos Panik gemacht wird?

1

Huhu, nein das ist nicht schlimm. Beim Thunfisch geht es um die Schwermetallbelastung. Die kann beim Thunfisch erhöht sein. Aber so lange du nicht jeden Tag ein Kilo Thunfisch futterst passt das schon. Wie bei vielem anderen auch. Die Menge macht das Gift. Zumindest bei den meisten Sachen. 😉

2

Bei Thunfisch geht es um die Quecksilberbelastung oder mögliche Bakterien durch falsche Lagerung. Die Quecksilberkonzentration ist bei einem Sandwich so gering, dass Du das ohne Probleme essen mal essen darfst. Aber du solltest das Sandwich selbst und frisch zubereiten, damit keine Bakterien vorhanden sind.

3

Versuch das doch mal objektiv zu betrachten. Es geht um große Mengen und regelmĂ€ĂŸigen Konsum. Einmal Thunfisch macht gar nichts. Übrigens sind Babys zĂ€her als das Internet gerne behauptet. Ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft eine LungenentzĂŒndung ab Woche 12 und zwei Magendarmvirus Erkrankungen. Muss man jetzt nicht provozieren, aber unser Sohn ist top gesund.

Hör auf nur in Angst zu leben. Das soll dich von den wichtigen Dingen ablenken und macht dich unsicher und wahnsinnig. Du bekommst ein Kind. Du musst eine starke und selbstsichere Frau sein!
Kopf hoch! Stolz sein!
Kriegergöttin!

4

Das ist es ja, wieso ich das Internet so hasse. Es ist fast egal was man Googled. Die ersten Ergebnisse prophezeihen dir quasi instant ein behindertes Kind weil du es gewagt hast irgendein Lebensmittel auch nur anzugucken. đŸ˜„ ich nehm mir immer vor nicht zu Googlen und mich einfach an die Liste meiner Ärztin zu halten, aber meine Freundin hat mich vorhin sehr verunsichert.

5

Hallo, :-)

am besten du isst zumindest in der SS und Stillzeit gar keinen Tunfisch mehr.

Dieses eine Sandwich wird dein Kind NICHT unwiderbringlich geschÀdigt haben!

...aber gesund ist es auf keinen Fall, auch nicht in kleinen Mengen und auch nicht außerhalb der SS. Man kann sich von mir aus Salami und Cola gönnen, aber Tunfisch ist nunmal leider sehr mit Quecksilber belastet, da gibt's auch keinen Biofisch...

https://www.schwangerschaftsratgeber.de/schwangerschaft/ernaehrung-in-der-schwangerschaft/thunfisch/

"Wie viel Thunfisch gilt wÀhrend der Schwangerschaft als unbedenklich?

Eine unbedenkliche Menge Thunfisch gibt es nicht. Schon beim Verzehr kleinster Mengen gelangen geringe Dosen Methylquecksilber ĂŒber den Blutkreislauf der Mutter zum Kind und können dieses nachhaltig schĂ€digen. Deshalb sollten Sie zum Wohle Ihres Ungeborenen, aber auch wenn Sie stillen, gĂ€nzlich auf den Verzehr von Thunfisch verzichten. Das gilt ĂŒbrigens fĂŒr alle Varianten des beliebten Fisches wie Thunfischfilet, Thunfisch aus der Dose oder auch Sushi mit Thunfisch."

LG

6

Das ist jetzt eine Information, auf die ich auch als erstes gekommen bin, wo ich auch gleich dachte "oh mein gott, was hast du getan?!?" Dann verbringt man einen halben Tag auf Google und findet 100 voneinander vartiierende Aussagen. Quelle A sagt, selbst geringe Mengen sind schÀdlich. Quelle B sagt, nur geringe Mengen sind schÀdlich wenn sie nicht industriell hergestellt werden. Quelle C sagt es ist nur schÀdlich wenn es industriell hergestellt wird. Quelle D sagt, eigentlich ist nur dir Verpackung schÀdlich. Quelle C sagt dies, Quelle D sagt das. Wem soll man da jetzt glauben?

Ich hab jetzt bestimmt 5 verschiedene Aussagen zum Thema gekochter Thunfisch vorliegen. Alle behaupten die Wahrheit zu kennen.

7

Heeey :)
Das Thema hatte ich letztens mit meiner Mutter.
Wir lieben gemischten Salat mit Thunfisch.
Als ich sie dann fragte ob ich das essen darf, erzÀhlte sie mir, dass sie bei meinen Bruder und mir fast jeden Tag diesen Salat mit Thunfisch gegessen hat. Damals war das alles noch nicht bekannt und sie hat gedacht "Fisch ist gesund und gekocht ist er ja auch"..
Ja was soll ich sagen? Sowohl mein Bruder und ich sind top gesund.
Meine FÄ sagte auch zu mir, dass ich alles essen darf, was bei 60 Grad erhitzt wurde, solange es durch nicht roh oder halbroh ist...
Und sie hat mich angelegt die Finger von Google zu lassen haha. Leichter gesagt als getan. Ich google trotzdem

Aber mach dich nicht verrĂŒckt. Wenn es nach dem Internet geht, darf man eigentlich gar nichts essen....

Liebe GrĂŒĂŸe :)

8

Meine FÄ hat mich angefleht... Nicht angelegt 😂 doofe Autokorrektur

10

Ja, Google macht einem echt nur Stress.
Ich hab mir auch nicht wirklich was dabei gedacht, weil Fisch gekocht ja sogar angeraten wird. đŸ€·đŸ» dass es sich hierbei irgendwie ausschließlich um bestimmte Fischarten handelt... Hab langsam das GefĂŒhl, man sollte vor der Schwangerschaft erst mal seinen Doktor in ErnĂ€hrungswirtschaften machen, ansonsten scheint man wohl nicht vorbereitet zu sein.

9

Das Lieblingsessen meiner Tochter sind Thunfischspaghetti, daher gibts dass fast wöchentlich đŸ€·đŸŒâ€â™€ïžich Esse mit aber halt weniger. Wie bei allem macht die Menge das Gift

11

„Wenn es nach Google geht, ist mein Kind jetzt unwiderruflich ...“ 😂😂😂 Fand ich gerade so lustig diese Formulierung. Denn dann ist mein Kind auch schwerst geschĂ€digt. Wir können dann ja eine Selbsthilfegruppe aufmachen fĂŒr geschĂ€digte Kinder, deren unwissenden MĂŒtter in der Schwangerschaft Tunfisch gegessen haben. Freu ich mich schon drauf! 😄

12

Ich hatte in der siebten Schwangerschaftswoche Thunfisch auf meiner Pizza weil ich das auch nicht wusste und hab seither auch keinen Thunfisch mehr gegessen... und er fehlt mir sehr. vor allem stell ich mir gerade ein leckeres Thunfisch Sandwich vor!

13

Ich hatte das jetzt schon drei mal... Zu Beginn der Schwangerschaft hab ich Haribo Colerado gegessen, meine Mama hat mich dann auch gefragt ob ich denn Lakritze essen darf...

Das gleiche mit Mohnkuchen, war schon am mampfen auch dann kam die Frage ob ich das essen darf...

Letzte Woche hatte ich Lust auf Pilze und hab mir etwas mit Pfifferlingen gemacht. Paar Tage spĂ€ter lese ich hier im Forum groß und fett „Hilfe ich habe Pfifferlinge gegessen“ đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Ich halt mich auch an die ĂŒblichen Standards. Alles was da nicht mit aufgefĂŒhrt ist, da kommt es auf die Menge an. Wie eben meine drei genannten Speisen sowie auch Thunfisch. Ich mach mir da jetzt nicht so Sorgen. Ich verzichte in Zukunft darauf und gut.

14

😒 ich fang jetzt nicht an nach Lakritz zu Googlen. Was zum Henker ist so schlimm an Lakritz? Muss ich mir darĂŒber jetzt auch noch Gedanken machen. Definitiv in der SS verzehrt.

Irgendwie denk ich mir auch, wenn diese Dinge so schĂ€dlich sind, wie irgendwelche Artikel auf wunderweib.de einen glauben machen wollen, dann wĂŒrde man doch vom Arzt gewarnt werden. Das man vor rohem Sushi gewarnt wird ist klar. Weil hier die Menge nicht entscheidend ist um sich Salmonellen zu holen. Aber Lakritz!?!? Oh man ey.