Brauche Eure Hilfe! Beschäftigungsverbot die 1.000...

Ihr Lieben,

ich weiß, dass die Fragen zum Beschäftigungsverbot einen ewig langen Bart haben, aber ich muss sie trotzdem stellen. Sorry! 😉

Ich habe zum 01.06.2020 eine Gehaltserhöhung erhalten und zum 01.09.2020 einen Minijob angefangen. Bei meinem letzten Frauenarzttermin hat mein Frauenarzt mir schon gesagt, dass es auf ein Beschäftigungsverbot hinaus läuft. Der Termin ist jetzt am Donnerstag. Ich gehe davon aus, dass er mir da das Beschäftigungsverbot gibt.

Könnt ihr mir sagen, was mir an Geld zusteht? Mein jetziges Gehalt, also von meinem Vollzeitjob und Minijob? Oder vertue ich mich? Ich darf doch durch das Beschäftigungsverbot nicht schlechter gestellt werden, oder?

Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße Vanessa (17+3)

1

Hallo:)
Zur Berechnung werden die letzten 3 Monate oder 13 Wochen vor Eintritt der Schwangerschaft zur Berechnung rangezogen. Also daraus wird der Durchschnitt gerechnet. Und dieses Geld bekommst du bis zum Mutterschutz ausgezahlt. Mich betrifft es ebenfalls das 2. Mal. LG

2

Danke für deine Antwort, aber laut Mutterschutzgesetz darf mir ja kein Nachteil entstehen bzw. heißt es,

(2) 1Bei Verdiensterhöhungen nicht nur vorübergehender Natur, die während oder nach Ablauf des Berechnungszeitraums eintreten, ist von dem erhöhten Verdienst auszugehen.

Also steht mir doch mein jetziges Gehalt zu, korrekt?

6
Thumbnail Zoom

Das sollte hilfreich sein. LG

weitere Kommentare laden
3

Hey du bekommt im Verbot dein ganz normales Gehalt weiter
Lg

4

Danke, also auch das aus dem Minijob? Lg

5

Soweit ich weiss ja..
Ich hatte nur den Vollzeitjob und hab das Gehalt weiterhin bekommen

weitere Kommentare laden
11

Hallo
Du bekommst bei beiden dein volles Gehalt, es dürfte dabei keine Kürzungen geben.
Bin zurzeit auch im beschäftigsverbot und es gab mai bei uns auch Erhöhung, wobei die es jetzt erst vertraglich auszahlen. Und ich bekomme sie trotz bv.

Lg seyma

12

Du bekommst für beide Jobs das BV(denk an 2 Bescheinigungen vom FA) und bekommst auch in beiden Jobs dein volles Gehalt.

Du hast das nämlich schon vollkommen richtig erkannt und zitiert vom entsprechenden Paragraphen!

Bedenke, dass du später fürs Mutterschaftsgeld auch beide Jobs angibst 😊

14

Danke 😊

16

Hallo 🙃

Ich bin seit der 9 oder 10 ssw Woche im Beschäftigungsverbot und Vertrag läuft noch bis Ende Februar und solange bekomme ich jeden Monat das volle Gehalt ausgezahlt. Mein Arbeitgeber bekommt es ja zu 100% von der Krankenkasse wieder.
Liebe Grüße milly 17+5 👼💙