Heftige Kindsbewegungen wg Todesfall?

Hallo ihr Lieben,

heute in aller FrĂŒhe ist mein Papa verstorben 😱 es war vorherzusehen, er war bereits 2,5 Monate im Hospiz. Trotzdem ist es am Ende natĂŒrlich plötzlich und die Trauer nicht weniger.
Seitdem ich das heute Morgen erfahren habe und danach unterwegs war, bis jetzt, poltert mein Kleiner (37. SSW) ohne Ende im Bauch rum. Eigentlich so gut wie ohne Pause.

Ist das evtl weil ich gerade diesen emotionalen Stress habe? Kann ich meinem Baby irgendwie helfen wieder runterzukommen oder muss ich das ĂŒberhaupt?

1

Hallo,

Erst einmal mein herzlichstes Beileid 🍀 Das tut mir wirklich sehr Leid.

Dass dein Baby so aktiv ist, hĂ€ngt wahrscheinlich schon damit zusammen. Die Plazenta kann zwar einiges an Stresshormonen fernhalten aber nicht alles. Ich hatte auch einen Todesfall wĂ€hrend dieser Schwangerschaft und mein Baby hat auch sehr reagiert, natĂŒrlich ganz besonders wenn ich geweint habe etc. Stress ist fĂŒr das Baby nur dann schĂ€dlich, wenn es zu einem Dauerzustand wird. Du kannst also jetzt trauern ohne deshalb Angst haben zu mĂŒssen. Ich habe in solchen Situationen ĂŒber den Bauch gestreichelt und in ruhigem Tonfall mit dem Baby geredet. Je nachdem wie weit du bist, kann es schon gut hören. Man kann also eigentlich genau das tun, was man bei einem bereits geborenen Kind auch machen wĂŒrde. BerĂŒhren, beruhigend reden und ggfs schaukeln (im Bauch reicht da auch schon auf und ab laufen, dass das Baby geschaukelt wird, was es auch beruhigt). Man "muss" das sicherlich nicht machen aber mir ging es etwas besser damit weil ich so das GefĂŒhl hatte, zumindest meinem Baby ein wenig Halt geben zu können.

Liebe GrĂŒĂŸe und viel Kraft in der kommenden Zeit

2

Entschuldige, habe gerade erst nochmal gesehen, dass du schon in der 37. SSW ist. Dein Baby kann dich also definitiv schon sehr gut hören. Das nur, falls du es ausprobieren möchtest.
Lg

3

Dankeschön 💔
Dann werde ich mich jetzt mal hinlegen und und mit ihm sprechen. Vielleicht hilft das ja. Nachts ist er eigentlich immer ruhig.

4

Mein herzliches Beileid, das ist wirklich hart.
Mein Papa ist gestorben als mein Zwerg schon 1 Jahr alt war.
Zwei Wochen vor ET meines Großen ist mein absoluter Lieblingsmensch, mein geliebter Opa, gestorben:( das traf mich auch hart und ich meine mich zu erinnern, dass bei meinem Geheule der Zwerg im Bauch auch ganz stark tobte.
Übrigens tat er das auch im Kino bei einem Horrorfilm, den ich dann nicht weitergucken wollte, vor lauter Getobe und eine zahnreinigung war auch heftig... also ich schĂ€tze alles was heftig Adrenalin ausschĂŒttet.

FĂŒhl dich gedrĂŒckt, alles Gute euch