**lang** SSW 14 Unterleibs- & Rückenschmerzen + Ziehen in den Beinen

Hallo zusammen,

ich hab mich schon durch das Forum gesucht, um ähnliche Fälle zu finden, aber so richtig fündig geworden bin ich leider nicht. Aber vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen :)

Ich bin zur Zeit mit meinem ersten Kind in der 14. Woche schwanger und hatte bisher, bis auf die frühen Schwangerschaftssymptome, keine Probleme. Letzte Nacht habe ich extrem schlecht geschlafen und wurde mehrmals durch Stechen im Bauch wach. Habe mir aber keine Sorgen gemacht und die Schmerzen auf Blähungen geschoben. Seit ein paar Tagen funktioniert meine Verdauung auch nicht mehr so gut, was ja an sich auch nichts ungewöhnliches für eine Schwangere ist. Heute Morgen nach dem Frühstück bekam ich plötzlich mensartige Schmerzen, dachte mir aber erstmal nichts dabei, weil ich hier schon öfter gelesen habe, dass das normal sei. Es dauerte aber nicht lange, da kam zu den periodenartigen Schmerzen auch auch noch ein Ziehen im unteren Rückenbereich, sodass es sich anfühlte, als käme meine Mens jetzt gleich. Bin dann in der Hoffnung, dass sich die unangenehmen Schmerzen bessern würden, zur Arbeit. Arbeite im Büro, sitze also die meiste Zeit und habe schon öfters bemerkt, dass mir am Ende des Tages der Rücken wehtut. Heute war es aber schlimmer. Zu den Schmerzen gesellte sich dann noch ein Druck auf meinen Darm, den ich vorher noch nie so hatte. Dachte, ich müsste zur Toilette, aber wenn ich ging, kam nichts. Letzten Endes bin ich gegen Mittag nach Hause gefahren und liege seit dem auf der Couch und überlege, was es mit den starken Unterleibs- und Rückenschmerzen auf sich haben könnte. Zwischenzeitlich ging das Ziehen auch bis in meine Beine runter und ich zweifele gerade daran, dass es sich dabei um die gewöhnliche Dehnung der Mutterbänder handeln könnte. Achso, mittlerweile war ich auch mal auf Toilette. Danach war der Druck auf meinen Darm erstmal weg, jetzt nach dem Abendessen scheint er wieder zu kommen. Ich habe mir jetzt vorgenommen morgen Früh gleich zum Arzt zu gehen, wenn die Schmerzen dann immer noch da sind. Was meint ihr denn? Können das nur die Mutterbänder sein oder sind das womöglich Vorboten einer Komplikation? (Ich weiß, Ihr seid keine Ärzte, aber vielleicht hat ja jemand Ähnliches um die 14. Woche erlebt und hatte hoffe örtlich einen guten Ausgang). Wenn ich laufe, gehen die Schmerzen übrigens weg.

Sorry für den mega-langen Text und schon mal lieben Dank für eure Antworten :)

1

Hm. Das könnte alles und nichts sein. Aber in Kombination von allem, was du beschreibst, finde ich es tatsächlich ratsam, direkt morgen früh, noch vor dem Büro zum Gyn zu gehen.

Man kann durchaus das Wachstum der Gebärmutter bis in den Rücken spüren. Aber sicher ist sicher. Und schildere alles, was du hier geschrieben hast direkt am Telefon, damit die dich nicht auf 11 Uhr schieben, sondern direkt reinlassen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut ist! 🍀🍀🍀

3

Danke für die Antwort. Ich werde gleich beim Gyn anrufen <3

2

Ich hatte in der 15. ssw exakt dieselben Beschwerden und über Tage richtigen Muskelkater in den Oberschenkeln. Bewegung hat die Beschwerden nur teilweise gebessert. Hatte aber sowieso einen Kontrolltermin beim FA. Sie meinte, man muss schauen dass das keine Wehen sind, die sich auf den MuMu auswirken, also Länge und Form im US ausgemessen.
Glücklicherweise hatten meine Schmerzen wirklich keine Auswirkungen und ich sollte Magnesium nehmen und mal 1 Gang zurückfahren. Das waren wohl nur Mutterbänder und die können auch schon mal richtig fies ziehen.

Aber lieber abklären lassen als Schmerzen aussitzen und dann doch bei einer Folgeuntersuchung böse überrascht zu werden.

4

Auch die lieben Dank für die Antwort. Kontrolltürmen hab ich erst am Mittwoch wieder, daher rufe ich gleich mal beim Arzt an. <3