Kennt ihr das auch? Silopo

Kennt ihr das wenn ihr wirklich gar nichts merkt das ihr schwanger seit, negative gedanken kommen und angst đŸ˜©đŸ˜© ist echt so schlimm sonntag habe ich die 3 kritischen monate hinter mir und hab so angst das das herz vom letzten termin bis jetzt doch aufgehört hat zu schlagen đŸ˜©đŸ˜© das Einzigste was mich doch etwas ruhig hĂ€lt ist das ich von anfang an keine wirklich starken Symptome hatte und bis jetzt alles gut war.

1

Ich glaube, diese Angst lĂ€sst einen auch nach den ersten 12 Wochen nie ganz los und das ist auch ok. Man darf es nur nicht ĂŒberhand nehmen lassen.

Ich hatte nach meiner FG auch so Angst, dass es wieder passiert. Ich dachte immer, dass es sich legt sobald ich die ersten 3 Monate hinter mir habe, aber das war nicht so. Die Angst wurde weniger, aber ganz weg war sie nicht. Dann dachte ich eben „gut, das legt sich wenn du den Kleinen regelmĂ€ĂŸig spĂŒrst“ aber auch seit ich seine Tritte merke hab ich noch Angst.
Man muss glaube ich damit leben lernen, die Sorgen werden ja nicht weniger wenn das Kind da ist. Damit meine ich aber nicht, dass man die Angst jetzt einfach so akzeptieren soll oder sie gar unterdrĂŒckt.

Mir hat geholfen, in mich wirklich reinzuhören und eine Beziehung zu meinem Baby aufzubauen, auch als ich es noch nicht gespĂŒrt hab. NatĂŒrlich hat man als werdende Mama sofort eine Bindung zum Kind, es wĂ€chst ja in einem. Ich meine aber eher, in einer ruhigen Umgebung sich fallen zu lassen und gedanklich oder auch laut mit dem Baby zu sprechen, den Bauch zu streicheln, usw. Das hat mich sehr beruhigt, das sind einfach meine wertvollen Minuten mit dem Zwerg. Ich weiß, mein Körper schĂŒtzt ihn und lĂ€sst ihn wachsen. Das immer wieder sich in den Kopf zu rufen, hilft mir persönlich viel.

Und ganz wichtig: nicht alles googeln, keine News ĂŒber Schwangere Promis verfolgen und sowas. Die FG von Chrissy Teigen im 6. Minat, die gerade durch die Presse geht, hat mir auch 1-2 TrĂ€nchen abgeluchst. Man versetzt sich einfach direkt in diese Lage und die Hormone tun ihr Übriges.
Nicht falsch verstehen: es ist unbedingt wichtig und gut, sowas zu thematisieren vor einer breiten Öffentlichkeit, sowas sollte kein Tabu Thema sein und alles was hilft, sowas zu verarbeiten, ist erlaubt. Aber fĂŒr sowieso panische Schwangere sind solche BeitrĂ€ge tabu, auch wenn ich es natĂŒrlich auch nicht immer schaffe sowas nicht zu lesen weil man einfach mitleidet.

Also, Versuch dich auf das Positive zu konzentrieren und fokussiere dich nicht auf deine Ängste allein. Das braucht ein bisschen Zeit, aber diese „Einsicht“ finde ich wichtig und auch wenn engmaschige Termine beim FA bei bestimmten Gegebenheiten wichtig sind oder anfangs beruhigen, finde ich, dass das nicht unbedingt ein Dauerzustand ĂŒber 9 Monate hinweg ist wenn keine medizinische Notwendigkeit besteht.

2

Hey, ja ich kenne das auch 😒 das ist meine erste Schwangerschaft und ich hab auch kaum Symptome.
Jetzt bin ich seit 3 Tagen auch noch total erkĂ€ltet und mache mir noch mehr Sorgen... Das ganze Nase putzen drĂŒckt mir so in den Bauch und vor der ErkĂ€ltung hab ich zumindest gemerkt das sich dort was "tut" (ziehen im Unterleib). Und nun gar nichts mehr.

Momentan sind auch die Medien so voll zum Thema Fehlgeburt, dass macht es irgendwie alles noch schlimmer.

In einer Woche hab ich den nÀchsten Termin und hoffe einfach, dass es dem kleinen Gnom gut geht, dass Herzchen noch schlÀgt und es gut gewaschen ist. Dann bin ich 10+2. Ich hÀtte niemals gedacht, dass ich mir jemals solche Sorgen machen werde...
Ich glaube jedoch, dass uns diese Sorge nicht mehr los lassen wird bis die kleinen wirklich da sind und selbst dann macht man sicher sicher noch Sorgen 🙈