Femibion mit oder ohne Jod?

Hey ihr Lieben!

Ich wei├č, da scheiden sich die Geister, aber was wurde euch gesagt, welche Variante ihr bei Hashimoto nehmen sollt? ­čĄŚ

Ich habe gerade frisch getestet, bin 4+1 und sollte jetzt mal w├Ąhrend der Kiwu Behandlung Fols├Ąure ohne Jod nehmen...

Danke IBD Lg, ­čÉ╗

Mit oder ohne Jod?

Anmelden und Abstimmen
9

Ich habe meinen Facharzt gefragt (habe auch Hashimoto) und der meinte w├Ąhrend der SS geht es erstmal darum, dass das Baby seine Schilddr├╝se gut ausbilden kann. Daf├╝r braucht es das Iod. Der "Schaden" durch 9 Monate Iodgabe sei minimal, da gehe das Baby vor.

Aber ich glaube das ist auch ein bisschen eine Glaubensfrage bzw Einzelfallentscheidung. Geh zu deinem Facharzt. Da sollte die Gyn dich eh hinschicken. Wenn du sagst, dass du schwanger bist, bekommst du auch schnell einen Termin. Bei mir schrieb der dann einen Bericht f├╝r die Gyn wie sie handeln soll, bei welchen SD-Werten.

Ganz liebe Gr├╝├če und alles Gute
Merveilleux

1

Mir wurde das erste geraten (Jod ab SS) und ich habe das zweite gemacht (ab Kiwu Jod), weil ich Angst davor hatte, meine v├Âllig jodentw├Âhnte Schilddr├╝se mit Beginn der Schwangerschaft pl├Âtzlich mit Jod zu bombardieren und dann in der Schwangerschaft in einen Schub zu geraten.

Ich wollte das Jod quasi einschleichen ­čśů Ob das aus medizinischer Sicht Sinn macht, wei├č ich allerdings nicht.

2

Danke f├╝r deinen Beitrag! Kann den Gedankengang durchaus nachvollziehen ­čśë
Habe gerade gelesen, dass Jod f├╝r die Entwicklung des Kindes wichtig ist und denke, dass ich da umstellen werde. Frage meinen Arzt diesbez├╝glich aber noch n├Ąchste Woche ­čśç

3

Die Variante ganz ohne Jod halte ich tats├Ąchlich f├╝r nicht gangbar! Dein Kind braucht Jod ├╝ber dich, zumindest eine gewisse Zeit lang und da muss deine SD zur├╝ckstehen.

Das sollte dir auch jeder vern├╝nftige Arzt so raten, m.E.

Alles Gute dir und nat├╝rlich: Gl├╝ckwunsch!! ­čŹÇ­čÄë

weitere Kommentare laden
5

ich habe morbus basedow. habe w├Ąhrend dem kinderwunsch kein jod genommen und nehme jetzt in der SS in absprache mit meinem nuklearmediziner fols├Ąure mit jod.

7

Ich habe einen hei├čen Knoten und daher die Gefahr bei Jodeinnahme eine ├ťberfuntkion zu entwickeln.

Meine FA meinte zu Beginn der Schwangerschaft, ich solle Femibion ohne Jod nehmen.
Als ich sp├Ąter las, wie wichtig Jod f├╝r das Baby ist, sprach ich sie nochmal darauf an. Dann meinte sie, ich solle meinen Hausarzt fragen, ob es bei meinen Laborwerten m├Âglich w├Ąre Jod einzunehmen. Mein Hausarzt wiederum verwies mich wieder zur├╝ck an die FA; er meinte, er k├Ânne mir nur sagen, dass f├╝r meine eigene Schilddr├╝se Jod nicht gut w├Ąre, bez. dem Baby w├Ąre er ja der falsche Ansprechpartner.

F├╝hle mich seither sehr alleine gelassen mit meinem Problem und kann deine Versunsicherung daher sehr gut nachvollziehen.

8

Oh nein, du Arme! Da k├Ânntest du vielleicht noch beim Nuklearmediziner nachfragen, oder?
Bl├Âd, wenn man da keine konkrete Auskunft erh├Ąlt. Ich meine, so viele Frauen haben doch was mit der Schilddr├╝se, da sollte man meinen, die ├ärzte w├╝ssten Bescheid...

10

Ja, man müsste man meinen, dass die Ärzte da mehr wissen oder einen zumindest dann an einen entsprechenden Experten überweisen #gruebel

Die Auskunft von meinem Hausarzt habe ich gestern erst erhalten und ich bin bereits in der 35. SSW. Aber ich werde mich dennoch um einen Termin bei einem Spezialisten bem├╝hen, da es in der Stillzeit ja auch wieder wichtig w├Ąre mit dem Jod.

Ich finde es super, dass du dir schon so fr├╝h um die "Problematik" bewusst bist und dir entsprechend rechzeitig Gedanken machst :-D Das habe ich leider aus Unwissenheit verpasst.

weitere Kommentare laden