Tempi-Absacker 4+4 / Angst vor Abgang

Hallo zusammen,

Ich habe eine ziemlich blöde Geschichte mit vielen frühen Abgängen. (die will ich euch jetzt aber ersparen)
Due Abgänge waren Immer bereits in der 5. Woche. (ist allerdings alles schon ein Weilchen her)

Jetzt bin ich wieder schwanger und teste ganz erfolgreich positiv. (Bild kommt gleich)

Heute morgen ist meine Temperatur aber plötzlich auf 36.6 gefallen. (sonst die ganze Zeit 36.9-37.1)
Das ist ja kein gutes Zeichen... Hatte das jemand und es ging trotzdem gut?
Kann das auch einfach mal "passieren" und "normal" sein? Sorry, ich hab einfach so Angst, dass es schon wieder passiert...

Liebe Grüße
Tinsch

1
Thumbnail Zoom

Ach ja: seit heute krieg ich ENDLICH Progesteron

2
Thumbnail Zoom

Erstemal herzlichen Glückwunsch. Zweitens denk positiv und an die Zukunft und lass Vergangenheit in Vergangenheit. Und lass sein messen das verwirrt dich nur bin auch ss in 6.5 ssw wenn du meine ZB siehst 🤣 aber hab jetzt weg gelassen zu messen . Alles gute

3

Hör am besten sofort auf zu messen! Das macht dich nur verrückt und das ist nicht gut für dein kleines Wunder. Ich glaube, ich war auch an 4+4, als meine Temperatur einen Absacker machte. Ich hab sofort aufgehört. Natürlich kann immer was passieren, aber daran können wir nichts ändern. Wir sollten die Zeit genießen, wo der Test sagt "Schwanger".
Ich hab übrigens morgen Halbzeit. Es war also alles in Ordnung 😊

4

Vielen Dank, ihr Lieben! 💖
Ich versuche ja wirklich, mich zu entspannen... Aber das ist echt schwierig.

Das war alles ein ziemlicher Krimi bis heute. Inklusive einen katastrophalen FA-Besuch...
Ich hoffe einfach, dass alles gut wird!

Euch auch alles gut weiterhin! 💐🍀

5

Wieso Katastrophe? Ich bin genau so weit wie du. HTte heute auch n leichten absacker und lasse es auch sein besser.

6

Ja, ich weiß. Wir hatten ein mal geschrieben. Ich war die :

Mein FA hatte mich erstmal furchtbar angemotzt, was das frühe Testen sollte und dass er ja eh noch nix sehen könne. Ich habe versucht ihm zu erklären, dass es darum gar nicht geht, sondern dass ich wegen Abortprävebtion geht und dass ich vom alten FA UND der Kiwu-Klinik die Info habe, dass ich an positivem tedt unbedingt Progesteron einnehmen muss.
Nachdem ich dann meine eigentlich bekannte Vorgeschichte (10 frühe Abgänge und 1 ELSS) nochmal erzählt hatte und er sich wieder halbwegs eingekriegt hatte, weil ich so früh getestet habe, hat er sich dann immer noch motzig ENDLICH erbarmt und meinte dann, ich bekäme Progesteron, wenn der Test bei ihm (nachmittags und vorher ordentlich getrunken) positiv wäre.
Er hat den Test dann in der Urin gehalten, max. 30 Sekunden gewartet und sagte dann "tja, negativ. Erwarten Sie jetzt ernsthaft, dass ich auch noch Blut abnehme?"
Ich war SOOO wütend, dass ich nur noch "nein" sagen konnte und schnellstmöglich aus der Praxis raus bin. Ich hätte den Jazz wahrscheinlich umgeboxt!

weitere Kommentare laden