Scheu wieder auf Arbeit zu gehen....

Hallo!

Ich bin seit 4 Wochen wegen HG krankgeschrieben. Glücklicherweise geht es mir seit ein paar Tagen besser. Mir ist zwar noch übel, aber ich muss nicht mehr 10 Mal am Tag brechen. Nächste Woche muss ich wieder zur FÄ und ich denke, dass sie mich maximal noch 2 Wochen krankschreibt.

Ich musste meinen AG bei der ersten Krankschreibung sagen, dass ich schwanger bin, weil ich in der Probezeit bin und mir den Stress mit einer Kündigung ersparen wollte. Da ich die einzige im Büro bin und er meine Arbeit jetzt machen muss, war er maximalst angepisst, dass ich schwanger bin - kann ich verstehen, aber ich kann darauf keine Rücksicht nehmen. Er meinte gleich, dass er davon ausgeht, dass ich nicht mehr arbeiten komme und mir ein BV holen soll. Ich sagte ihm, dass ich schon gerne arbeiten möchte, jedoch dass ich denke, dass ich noch eine Zeit krank sein werde und meine FÄ keinen Grund für ein BV sieht. Seitdem bekomme ich ständig irgendwelche blöden E-Mails wie lange ich denn noch denke krank zusein und dass ich mir ein BV holen soll - auch wegen Corona. Daraufhin sagte ich wieder, dass die FÄ keins ausstellt, er aber ein BV verhängen kann, wenn er das unbedingt will. Seitdem Funkstille.

Nun habe ich etwas Bammel wieder auf Arbeit zu gehen, weil ich mir vorstellen kann, dass die Stimmung dort mordsmäßig im Keller sein wird. Ging es euch auch schon so?