Bitte macht mir Mut đŸ˜©

Hallo ihr lieben Mamis da draußen 😘, ich bin momentan in der 9.ssw morgen dann endlich in der 10. ... ich habe seit Beginn der 7. ssw mit Übelkeit und Erbrechen zu kĂ€mpfen und habe nicht das GefĂŒhl das es besser wird..eher schlimmer. Ist meine erste Schwangerschaft und im Moment kann ich sie nicht genießen . Ich hab ein schlechtes Gewissen , weil ich ohne Medikamente erst recht nicht klar kommen wĂŒrde.. bitte sagt mir das es bald aufhört oder ein Ende in Sicht ist.. der Gedanke es noch weitere Wochen oder sogar bis zum Ende durchmachen zu mĂŒssen bringt mich so zum verzweifeln. Ich habe mir das so nicht vorgestellt und es wird auch definitiv meine letzte Schwangerschaft sein . Nochmal mache ich das nicht durch đŸ˜©đŸ˜©đŸ˜©

1

FĂŒhl dich gedrĂŒckt!
Ich hatte das auch ganz arg, jeden Tag 4 mal brechen und speiĂŒbel von frĂŒh bis spĂ€t - hab oft einfach zum weinen begonnen weil man so verzweifelt!
Ich hab halt versucht relativ flĂŒssig zu essen (Joghurt mit Obst, Suppen) damit das Erbrechen nicht ganz so eklig ist.
Und abwarten! Bei mir wurde es ab der 16. Woche dann wirklich sehr schnell besser, seit der 17. Woche musste ich nie mehr brechen!
Versuch viel zu schlafen und dich auszuruhen!
Alles liebe!

2

Oh man fĂŒhl dich auch gedrĂŒckt , ja ich schaue auch was ich esse damit es beim Erbrechen nicht so schlimm wird... ich hoffe das es so schnell wie möglich aufhört .. ich Komme auch im Haushalt zu nichts weil ich so schwach bin 😞 zum GlĂŒck ist mein Mann verstĂ€ndnisvoll und gibt sein bestes auch wenn er lange und viel arbeiten muss im Moment . Bin froh echt kein weiteres Kind zuhause zuhaben . Das wĂŒrde mir sooo weh tun.

3

Ja ich konnte auch nichts machen, das blieb alles an ihm hĂ€ngen 🙈
Das hab ich mir auch gedacht, ein Kleinkind daneben wÀr sicher schwierig!
Aber ich sag dir, ich war mir auch sicher dass ich das kein zweites Mal mehr durchmache - jetzt bin ich bald in der 23. Woche und denke jetzt schon dass es hoffentlich geschwisterkind geben wird dann 😅 und viele Frauen mit richtiger hyperemesis die 40 x am Tag brechen bekommen auch noch ein Kind, anscheinend ist man ganz schön vergesslich was sowas angeht 😂

weitere Kommentare laden
4

Oh Manomann.. ich kenne es auch, mir ging es gleich und der Gedanke noch 4-5 Wochen so leben zu mĂŒssen war schrecklick.
Mir hat es geholfen neben dem Bett Kracker oder sonst was kleines salziges zu haben und gleich beim Aufwachen was zu knabbern. Mir war schon ĂŒbel bevor ich die Augen öffnen konnte. Noch vor dem eigentlichen Aufwachen.
FruchtsĂ€fte habe ich auch besser vertragen als Wasser. Und halt viele kleine “Speisen” anstatt grosse Mahlzeiten ĂŒber den Tag verteilt.

Es geht aber vorbei. Jetzt kann ich mich zwar erinnern dass es mir sehr mies ging, aber ich habe erinnere mich nicht an das miese GefĂŒhl. Weisst du was ich meine? Es hielt jedoch auch ĂŒber die 12ssw an.. ab der 14ssw wurde es besser und ab der 16ssw war ich topfit.

Also ZĂ€hne zusammenbeissen, durchhalten und einen Tag nach dem Anderen bestreiten. Du hast es bald geschafft!!đŸ‘đŸ»

11

Jaaa ich hoffe das es bald vorbei geht. Mir hilft das alles einfach nicht und trotz Medikamente ĂŒbergebe ich mich weiterhin. Ich kann echt nicht mehr

6

Huhu,

ich hatte Übelkeit und Erbrechen bis zur 21./22.SSW und gerade am Anfang auch ganz schlimm.

Was hast du denn alles schon ausprobiert, gerade wenn dir die Medikamente so ein schlechtes Gewissen machen? (kenn ich aber, musste einmal Schmerztabletten wegen MigrÀne nehmen und hab direkt danach erst einmal geheult wie ich Rabenmutter meinem Kind sowas antun kann)

Meine Hebamme riet mir zu einer Kleinigkeit noch vorm Aufstehen zu essen - Milchbrötchen, Zwieback, Toast.. sowas.
Ansonsten viele kleine Mahlzeiten ĂŒber den Tag verteilt, damit der Magen schön beschĂ€ftigt ist, aber nicht ĂŒberfordert und ein eventuell Blutzuckerabfall vermieden wird.
Ich habe auch die AkupressurbĂ€nder ausprobiert - das sind SchweißbĂ€nder fĂŒr die Handgelenke, die mit so einem dickeren Knopf/Knubbel sind, die auf den Druckpunkt pressen, der die Übelkeit mildern soll. Hat bei mir nur leider nicht funktioniert, mĂŒsstest du ausprobieren, falls du das noch nicht getan hast.
Als es ganz schlimm war - wirklich 5-6x Erbrechen am Tag - hat mir noch Akupunktur geholfen. Die hat meine Hebamme gemacht und das hat so den Kreislauf ein wenig durchbrochen. Die Übelkeit blieb, aber das Erbrechen hat sich deutlich reduziert.

ZusĂ€tzlich hab ich noch drauf geachtet was ich esse, habe z.B. Milch, Joghurt oder Sahnesoßen postwendend der Toilette zugefĂŒhrt. Das hab ich dann vermieden, so gut es eben ging.

Aber ich versteh dich, hatte mir so die Schwangerschaft auch nicht vorgestellt... und dann kennt man auch noch Leute, die eine Schwangerschaft aus dem Bilderbuch erlebt haben 😑 nicht, dass ich denen das nicht gönne, aber neidisch ist man schon...

Liebe GrĂŒĂŸe, alles Gute und eine hoffentlich baldige Besserung
nakaomi93 mit 🌾(37.SSW)

12

Ich habe alles schon ausprobiert wirklich, bis auf Akupunktur . Ich trage den ganzen Tag die sea Bands esse morgens sofort im Bett noch etwas .. kleine Mahlzeiten und oft zwischendurch. Ich bin am verzweifeln

7

Hallo,

ich bin vielleicht nicht das beste Beispiel dafĂŒr, dass es schnell vorbei ist.. Aber was ich dir sagen kann: du vergisst dieses GefĂŒhl ganz schnell, wenn du erstmal dein Baby im Arm hast. Ich hatte in der ersten Schwangerschaft bis 3 Tage NACH Entbindung mit Hyperemesis zu kĂ€mpfen. Bei der U3 vom KrĂŒmel fragte der Kinderarzt, ob in der Schwangerschaft alles gut war. Ich bejahte dies. Erst auf Nachfrage von ihm fiel mir die Hyperemesis und mein Gestationsdiabetes wieder ein.. 😅 Ich bin nun mit dem zweiten Kind in der 20. SSW und mich hat es leider wieder erwischt. Die Erinnerungen ans erste mal kamen aber erst wieder hoch, als ich das erste mal ĂŒber der KloschĂŒssel hing. Ich nehme nach wie vor Agyrax, ohne wĂŒrde es nicht gehen. Das ist laut Embryotox das Mittel der Wahl und kann bei Bedarf die ganze Schwangerschaft ĂŒber genommen werden. Ich drĂŒcke dir aber die Daumen, dass du es bald ĂŒberstanden hast.

Liebe GrĂŒĂŸe

13

Du arme hattest es ja richtig schlimm... drĂŒck mir bloß die Daumen das es so schnell wie möglich aufhört 😞

8

Hallo,

Du Arme! Das ist wirklich sehr quĂ€lend und ich habe es jetzt zweimal durch. Die gute Nachricht: es hört ziemlich plötzlich auf wenn es aufhört. Heute denkst du noch, dass du dich nie wieder wie ein (normaler) Mensch fĂŒhlen wirst und am nĂ€chsten Tag musst du nur noch beim ZĂ€hneputzen wĂŒrgen oder so. Es gibt natĂŒrlich die ganz seltenen FĂ€lle, in denen es die ganze Schwangerschaft bleibt aber in den allermeisten FĂ€llen geht es doch frĂŒher weg. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch schon keine Hoffnung mehr weil es nach dem ersten Trimester noch nicht besser war aber in der 18. SSW war der Spuk dann plötzlich vorbei. In der 2. Schwangerschaft war dann schon um die 10. SSW herum Schluss. Es wird höchstwahrscheinlich bald besser, halte einfach noch ein wenig durch🍀

Lg :)

9

FĂŒhl dich wahnsinnig gedrĂŒckt:)
Ich habe es in allen 3 Ss... bei den ersten beiden bis zur 15 Ssw und nun komme ich in die 13 ssw und es ist deutlich besser. An manchen Tagen brauche ich kein Medikament mehr... am Anfang habe ich 3x tĂ€glich was nehmen mĂŒssen:/ es wird besser :) halte durch !