BEL entbunden?

Hat hier jemand normal sein Baby bekommen trotz BEL? Was waren eure Erfahrungen ? Risiken? 💕

1

Huhu
Ich hab mein erstes Kind in BEL spontan entbunden. Er lag seit der ca. 25. SSW in dieser Position. Ich hab auch erstmal alles mögliche ausprobiert, aber er hat es sich einfach so gemĂŒtlich gemacht🙈😅
Ziemlich schnell wurde mir erstmal von meinem nahen Umfeld gesagt, dass ich ja dann nur ein Kaiserschnitt machen kann, weil er mein erstes Kind ist (vor allem meine Mutter - ich war selbst eine BEL Geburt und damals wurde ihr das so gesagt...). Ich hab aber so eine Angst vor einem Kaiserschnitt gehabt, dass ich mich etwas informiert habe. Hab eine Klinik bei mir "in der NĂ€he" (ja, ok 75km entfernt, aber beim ersten KindđŸ€·đŸŒâ€â™€ïžđŸ˜…) gefunden, die sich mit Geburten in der Lage noch auskennt und einem Chefarzt, der dafĂŒr "berĂŒchtigt" ist. Meine Hebamme und Ärztin haben mich bei der Entscheidung immer positiv unterstĂŒtzt. Bei dem VorgesprĂ€ch in der Klinik wurde zuerst ein Ultraschall und dann ein MRT gemacht, um zu schauen ob das Becken ausreichend weit fĂŒr die Geburt ist. Hat alles gepasst und ich konnte mich endlich entspannenâ˜ș
Die Geburt selbst hat ca 14 Stunden gedauert (ist ja aber nicht unbedingt auf die Lage zurĂŒckzufĂŒhren), mit PDA. Mein Kleiner lag in der reinen Steißlage (also Beine wie ein Klappmesser hochgeklappt) und kam dann am Ende nach dreimal pressen ohne Hilfestellung der Ärzte in meine Arme. Ich konnte ihn selbst als erstes zu mir nehmen - fĂŒr mich das schönste ĂŒberhauptđŸ„° hab in der hocke entbunden und nur kleine SchĂŒrfwunden davongetragen. Bisher liegt meine Kleine mit dem Kopf nach unten und wĂ€re auch echt gespannt auf den "Vergleich" der zwei Geburten, aber sollte sie sich nochmal drehen, wĂŒrde ich es immer wieder so machenđŸ€— mir hat keiner reingeredet und ausreichend Zeit gegeben, ohne irgendwie auf einen Kaiserschnitt hinzudrĂ€ngen und trotzdem immer wieder versichert, dass es trotzdem immer noch möglich sei. Mein hat auch keinen Grund finden können, warum er so lagđŸ€·đŸŒâ€â™€ïž also keine Nabelschnur um den Hals oder sowas.
Ich kann also nur empfehlen, sich zu informieren, wenn man unsicher ist bei einem KaiserschnittđŸ€—

2

Hallo, ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen.

Ich habe auch mein erstes Kind aus BEL entbunden. Beckenvermessung mittels MRT wurde nicht gemacht. Einfach ĂŒber Ultraschall geschaut ob das Kopf - Bauch-Beine VerhĂ€ltnis passt.

Du musst dich selber im Internet informieren und dann zu deiner Entscheidung kommen. Denn du musst mit der Entscheidung dich wirklich wohl fĂŒhlen. Ich persönlich fand das Risiko jetzt nicht wesentlich grĂ¶ĂŸer als bei einer „normalen“ Geburt. Auch da kann alles mögliche schief gehen. Im Endeffekt ist es eine gebĂ€rfĂ€hige Position. Du brauchst halt ein Krankenhaus die das mit dir machen, die meisten bieten es ja nicht mehr an.

Ich hatte eine gute FrauenĂ€rztin die mich darin bestĂ€rkt hat, ein gutes Krankenhaus die das unterstĂŒtzt haben.

Warum das Kind in BEL lag, weiß man nicht.

3

Ich habe mein erstes Kind und 23 Monate spÀter auch mein zweites Kind aus BEL entbunden.
Ich habe kurz vor der Geburt dafĂŒr das KH gewechselt.
Ich fĂŒhlte mich bei der Geburt sehr sicher und gut betreut und ĂŒberwacht. Die erste Geburt hat recht lange gedauert war aber nicht schlimm. Ich bekam eine PDA und hatte seitdem 0 Schmerzen und mein Kind hatte Apgar Werte von 9/10/10. Ich war so froh dass es spontan geklappt hatte.
Beim zweiten Kind lief auch alles glatt, gleiches KH nur ging die Geburt unerwartet schnell so dass sie fast im RTW gekommen wÀre;-). Ohne PDA.
Informiere dich, welche KH das anbieten, welche Regeln sie haben (PDA, Geburtspostion, usw) und höre einfach auf dein GefĂŒhl.
Bei mir hat sich die erste spontane BEL richtig gelohnt, weil beim 2.Kind hÀtte ja keiner nach einem KS noch eine BEL Geburt probiert;-).

Laut Studien ist eine BEL Geburt wohl nicht riskanter als eine SL Geburt, sofern man gewisse AusschlussgrĂŒnde beachtet. Darum wird immer der Bauch und der Kopf vermessen, und die Lage des Babys kontrolliert. Bei reiner Steißlage ist es z.B.einfacher als bei Fußlage.
Ein großer Kopf und ein dĂŒnner Bauch ist z.B. ein Ausschlusskriterium, weil dann evtl der Körper durchpasst, aber der Kopf stecken bleibt.
Und natĂŒrlich gibt es Risiken, aber jeder kennt ja auch zig Geschichten wo bei spontanen Geburten aus SL viel schiefgelaufen ist. Und da hatte ich zumindest das GefĂŒhl, dass meine Geburten schon intensiver ĂŒberwacht und begleitet wurden als was man sonst hier in den Geburtsberichten liest.
Ich konnte z.B. vor der ersten Geburt 6Stunden lang am CTG den Herzschlag meines Kindes und meine Wehen und meinen Herzschlag betrachten.

Bei mir gab es ĂŒbrigens bisher keine ErklĂ€rung fĂŒr die BEL. Mein Mann wurde auch auch aus BEL geboren aber in meiner Verwandtschaft kam das nur bei Onkel und Cousine mal vor.