Schwangere aus der Pflege

Hallo ihr Lieben,
Ich suche Gleichgesinnte. Habe vor 2 Wochen mittels Attest vom Arzt, auf Arbeit Bescheid gegeben, dass ich schwanger bin. Bis heute hat mein Chef keine Gefährdungsbeurteilung mit mir gemacht.
Ich arbeite weiterhin in der Pflege, versorge morgens meine 9-10 Bewohner, kümmere mich um Medikamente und bin zum Essen verteilen im Speisesaal (wo 80% aller Bewohner essen) eingeteilt. Ich habe zum Eigenschutz einen normalen medizinischen Mund- und Nasenschutz auf und trage Handschuhe. Die Empfehlung vom Arbeitsschutzzentrum ist Schwangere patientenentfernt einzusetzen. Das will mein Chef aber nicht umsetzen, da es nur eine Empfehlung ist. Ich weiß, Schwangere sind keinem erhöhten Lebensrisiko ausgesetzt. Trotzdem die Frage an euch, wie ist es bei euch? Welche Tätigkeiten dürft ihr noch ausführen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Ta09

1

Hallo ☺️
Also ich wurde nach dem ausfüllen der Gefährdungsbeurteilung ins Büro gesetzt & erledige dort die Akten arbeit..
ich würde nochmal dringlichst darum bitten das dein Chef mit dir die Gefährdungsbeurteilung macht & einen Gerechten Arbeitsplatz für dich schafft

Lg Janine, babygirl 17ssw

2

Hallo!
Ich weiß nicht, in was für einer Einrichtung du arbeitest, aber ich arbeite im Krankenhaus und ALLE meine Kolleginnen aus der Pflege sind SOFORT ins Berufsverbot gegangen. Auch nicht ersatzweise ins Büro oder so. Ich würde deinen Chef nochmal drauf ansprechen.
Viel Glück!

19

Ich arbeite im Pflegeheim, bei uns wurde noch keiner vom Arbeitgeber ins BV geschickt. Damals schon nicht. Das BV kam dann immer vom Arzt. Mein Arzt sagt aber, dass nix medizinisches vorliegt und er nichts ausstellen kann. Was ja auch richtig ist.

3

Also ich habe lange als PDL in der Pflege gearbeitet, bin aber nun beim MDK. Wenn meine Mitarbeiter schwanger waren haben wir die tatsächlich sofort ins Beschäftigungsverbot geschickt. Schon vor Corona.

20

Danke für deine Antwort, in meiner 1. SS habe ich schon bis zum Schluss gearbeitet. Ganz normal mit allem drum und dran. Jetzt finde ich es aber nicht mehr okay. Corona ist doch was anderes und keiner weiß wie es sich aufs Baby auswirkt.

4

Das ist meine 2. Schwangerschaft und ich habe schon in der 1. Bis zum Schluss gearbeitet. Dieses Mal ist es aber irgendwie anders. Ich habe wirklich Angst mich zu infizieren. Man weiß ja nicht wie sich corona auf die Schwangerschaft auswirkt.

21

Hallo ich bin Pflegedienstleitung und kann dir sagen, dass du im gesetzlichen BV bist solange keine Gefährdungsbeurteilung vorliegt.

23

Danke dir, ich werde meinen Chef am Montag drauf ansprechen.

5

Ich wohne im Ausland und sowas wie BV gibt es hier nicht. In der ersten Schwangerschaft hab ich bis zum Mutterschutz gearbeitet. Dieses Mal bin ich krank geschrieben weil ich so schmerzen habe. Aber machen darf ich an sich alles, außer bestimmte Medikamente verteilen und bei Infektionen übernimmt auch jemand anders.

6

Hallo..
fordere deinen Chef nochmal auf, die Gefährdungsbeurteilung umgegehend mit dir vorzunehmen. Sollte er es nicht tun, wende dich Umgehend an deinen Betriebsarzt oder die Zuständige Stelle.
Ich glaube nämlich nicht, das dein Job Mutterschutkonform ist.
Ich habe es meiner Chefin gestern mitgeteilt.
Vorher hatte ich 2 Wochen Urlaub, zum Glück, und konnte auf den Herzschlag von unserem Baby warten. Bei uns in der Einrichtung wird die Gefährdungsbeurteilung sofort bei Bekanntgabe gemacht. Ich nehm noch 4 Tage Resrurlaub und gehe ab 06.11. ins BV.
Ich musste dieses mal nicht mal persönlich erscheinen, wir konnten alles per Mail und telefonisch klären.

Mach ihm Druck, zum Schutz für dich und dein Baby!

LG ckli mit einem Sohn (9.J.) an der Hand,11☆im♡und Baby 8.SSW inside

7

Ich habe damals als reine nachtschwester gearbeitet. Meine Frauenärztin hat mir ein vorläufiges bv damals ausgestellt, das gültig war, bis die Gefährdungbeurteilung damals gemacht wurde. Bei der Beurteilung war ich unter anderem auch beim betriebsarzt und der hat festgestellt, dass mein Impfschutz bei einigen Sachen nicht ausreicht um weiter arbeiten zu dürfen in der schwangerschaft. Und das, obwohl ich laut Impfpass immer alle Impfungen bekommen habe. Gehöre als zu den sogenannten impfversagern. Dadurch bin ich während der gesamten Schwangerschaft im bv gewesen.

8

Mit Ausscheidungen das du nicht in Kontakt ntajt kommen auch nicht mit den normalen Handschuhen da potenziell infektiöses Material. Allein das macht es schwer in der Pflege weiterzuarbeiten.
Corona macht da jetzt pflegetechnisch keinen Unterschied.
Frag mal bei der Gewerbeaufsicht nach, wenn dein Chef nicht reagiert.
Umgang mit Medikamenten ist auch etwas kritisch.

9

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/leitfaden-zum-mutterschutz/73756

Find ich ganz informativ

18

Danke für deine Antwort, ich habe mich schonmal ans Gewerbeaufsichtamt gewendet. Die haben mir folgendes geschickt.
In Krankenhäusern, Allgemeinarztpraxen oder sonstigen Bereichen des Gesundheitswesen, in denen zurzeit von einem erhöhten Infektionsrisiko auszugehen ist, sollten schwangere Frauen grundsätzlich nur mit patientenfern en Tätigkeiten eingesetzt werden.
Nun haben wir ja noch keinen Corona-Fall und ich weiß nicht ob automatisch jedes Altenheim als erhöhtes Risiko eingeschätzt wird.

weiteren Kommentar laden
10

Huhu. Ich arbeite auch in der Pflege, im Krankenhaus. Und bei uns bekommen alle schwangeren zur Zeit wegen Corona ein sofortiges Beschäftigungsverbot vom Arbeitgeber.

LG Nalea