Methoden um sich auf die Geburt vorzubereiten

Hallo :)
Mich würde interessieren was ihr tut, um euch mental und/oder körperlich auf die Geburt vorzubereiten?
Was ich tue:
-Himberblättertee (ab morgen)
-Dammmassage
-Louwen Diät
-4-6 Datteln am Tag

1

Ich werde wieder Heublumendampfsitzbäder durchführen. Da wir ET um Weihnachten haben, werde ich die Louven-Diät sicher nicht schaffen. Ich suche noch nach guten Übungen, um dem Kind das Einstellen des Köpfchens ins Becken zu erleichtern, das war beim Großen schwierig.
Was mir sonst geholfen hat war Bewegung. Spaziergänge an der frischen Luft bis zum Schluss (und so schnell wie möglich nach der Entbindung).

2

Hallo,
Ich trinke ebenfalls Himbeerblättertee und esse 6 Datteln am Tag. Louwen versuche ich ebenfalls, aber ab und zu habe ich einen kleinen Ausrutscher. Dammmassage hätte ich gerne gemacht, hab es ein paar mal versucht, komme aber gar nicht damit klar irgendwie 🤭 ansonsten versuche ich mich auszuruhen und für die Geburt fit zu sein :)

3

Huhu. Ich trinke jeden Tag Himbeerblättertee und esse 6 Datteln. Ab morgen fange ich mit Heublumendampfsitzbädern an. Zudem gehe ich zur Akupunktur. Louwen schaffe ich einfach nicht... Eindeutig zu undiszipliniert😃 und Dammmassagen sollen richtige Arbeit sein. Das mach ich auch nicht. Ansonsten versuche ich mir für die Geburt nicht zu viel vorzunehmen und mir auch nicht zu viel auszumalen. Es kommt wie es kommt. Denke, dass Angst und zu viel Erwartungen hemmen. LG, Nana 36+6

4

Hallo
Ich mache nur Akupunktur. Himbeerblättertee vergesse ich immer zu trinken auch wenn er direkt vor meiner Nase steht. Ansonsten ist mir sämtliche Vorbereitung zu "anstrengend"😅.
Die kleinen kommen so oder so irgendwann und irgendwie raus

5

Hallo #herzlich

Mache Atemübungen und Meditation zur Entspannung der Beckenmuskulatur. Das hat mir bei der zweiten und dritten Geburt sehr geholfen. Ich hatte nur während der Presswehen Schmerzen. Und die Pressphase war jedesmal keine 10 Minuten lang. Hoffentlich hilft das diesmal wieder so gut.

LG Nona mit einem Sohn und einer Tochter an der Hand, einer Tochter im Herzen und Wuzerl (40. SSW) im Bauch

7

Machst du angeleitete Meditation? Hast du da einen Tipp?

9

Ich atme tief in den Bauch und atme doppelt so lange aus. Während des ausatmen stelle ich mir vor wie das Köpfchen sich in mein Becken dreht und der Muttermund sich öffnet. Ich versuche dabei auch alles untenrum locker zu lasse. Nebenbei läuft etwas Meditationsmusik. Das mache ich ca. 5 bis 10 Minuten am Tag und auch wenn ich einen harten Bauch habe. Während der Wehen konzentriere ich mich dann auch darauf. Das war wirklich super bisher. Hoffentlich gelingt es mir diesmal wieder.

Geführte Meditation hab ich zur Geburt bisher noch nicht ausprobiert. Kann aber Einsteigern vielleicht helfen.

6

Was genau hat es mit den Datteln auf sich? :)

11

Das frag ich mich auch???😊😉

8

Genau die gleichen Sachen habe ich auch vor und zusätzlich 1-2 EL geschrotete Leinsamen am Tag.
Dampfbad/Sitzbad mache ich wahrscheinlich nicht, das ist mir wohl zu umständlich.
Bin mal gespannt wie es mit der Dammmassage läuft, hab es schon mal zum Versuchen ausprobiert aber irgendwie hat das nicht so gut geklappt und so angenehm ist das auch nicht. Ob mein Mann das gut hinbekommt? Mal sehen. Ich wollte mich auch noch genauer über das Epino informieren, vielleicht wenn das mit der Dammmassage gar nicht klappt.
Außerdem die Beckenboden Übungen die uns im Geburtsvorbereitungskurs gezeigt wurden.

12

Ich habr mei meiner 1 SS den Epino benutzt.
Ich hatte keinen Damriss oder Schnitt😉 Mir half es dabei zu erkennen wievsich Presswehen anfühlen, was noch gut sein kann. Du kennst das Gefühl schon. Dieses mal lasse ich es. Es war shöchon nicht seeehr angenehm ukd ich weiss jetzt wie sich die Presswehen anfühlen. Scheinbar soll man auch keinen Damris erleiden wenn beim 1. keiner passierte. Ich nehme wieder Himbeerblättertee und versuche Heublumendampfbäder aus.

10

Ich hatte während der ersten Schwangerschaft auch noch mehrmals akupunktur