Jemand Erfahrung mit Tee, der Wehen fördert,?

Hallo
Meine Hebamme hat mir ein "Teerezept" empfohlen., dass wohl Wehen fördern soll.
Hinein kommen Nelken, Zimt, Ingwer, Eisenkraut. Kennt das jemand? hat es bei euch wirklich geholfen?
Bin jetzt bei 40+1 und eigentlich total entspannt was die Geburt angeht. Ob die kleine sich morgen oder nächste Woche auf den Weg macht ist mir eigentlich egal. Hätte nur gerne eigene Wehen und keine durch Einleitung.

1

Wenn das immer empfohlen wird kann wohl was dran sein, ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung erzählen, dass meine Tochter überhaupt nicht beeindruckt war von dem Tee. Ich habe den bestimmt eine Woche lang jeden Tag getrunken (und auch alles mögliche was man sonst machen kann ausprobiert 😄) aber sie kam erst an ET+13, nachdem ab ET+10 eingeleitet wurde. Vielleicht hat es ihr aber auch einfach besonders gut im Bauch gefallen, die Einleitung hat ja auch eewig gedauert. 😄 ich hoffe mal bei Nummer zwei im Juni wird das anders!

3

Aber ich denke mal schaden wird es nicht, also warum nicht probieren 🤷‍♀️

2

Den Tee kenne ich jetzt nicht. Unsere Hebamme mim GeVoku meinte nur dass die ganzen weihnachtsgewürze Wehenfördernd sind und Wenn wir über die die Zeit sind wir ja mal ne Packung Lebkuchen aufeinmal essen könnten ( natürlich scherzhaft gemeint )

4

So Tee hilft nur, wenn der Körper bereit ist. Ansonsten bringt er nix. Er kann was vorhandenes anschubbsen, aber es ist keine Einleitung ;) also ich würde ihn trinken (wenn er schmeckt 🙊😂).

Und ansonsten weiter gespannt bleiben! Alles Gute!! :)

5

Hallo,

ich hab letztes Jahr einen Tee mit genau dem Inhalt von ner Hebamme im Krankenhaus bekommen, war da auch schon bei 40+×?.

Mein Sohn hat sich dann an 41+4 Abends auf den Weg gemacht.
Obs tatsächlich am Tee lag kann ich nicht sagen.

Alles Gute 🍀