Schon wieder Panik đŸ˜«

Hallo

Wie ich schon mal geschrieben habe, habe ich panische Angst vorm Erbrechen. Ich bin in der 8ten Woche. Ich habe nachmittags/abends seit einer Woche leichte Übelkeit.
So doof wie ich war habe ich gegoogelt und nur horrorgeschichten mit Erbrechen bis zur Geburt usw gelesen :( nichts mit bis zur 12 Woche. Ich dachte es ist selten dass man sowas so lange hat ? Könnt ihr mir helfen ?

1

Huhu
Sei froh, dass du leichte Übelkeit hast und kein Erbrechen. Ich glaube, dass keiner gern erbricht. Als ich erfuhr, dass ich schwanger bin , hab ich mich vor der Arbeit ĂŒbergeben. Ich hatte Angst, dass ich dort mich ĂŒbergeben muss. Ganz ehrlich... panische Angst, es gibt schlimmeres. Also durch Blut.😉

Lg

3

Oh okay.. aber das kann ja bei mir noch kommen ..

2

Ich hatte die leichte Übelkeit von der 6 SSW bis zur 10SSW und seit dem nur manchmal wen das baby doof liegt und tritt oder einfach mal einen DurchhĂ€nger Tag habe.
Bin aktuell in der 26SSW

4

Hallo,

Ich bin jetzt in der 23 Woche. Mir war bis zur 16 Woche sehr ĂŒbel, ohne erbrechen, immer bis mittags, danach wurde es besser. Hatte mich auch gefreut das es mit der 12 Woche aufhören sollte und war dann erstmal ziemlich verzweifelt...
Seit der 16 Woche ist mir nur noch gelegentlich ĂŒbel... aber auch eher wenn ich zu wenig gefrĂŒhstĂŒckt habe oder beim Auto fahren... 😒

5

Ich wĂŒrde jetzt erstmal abwarten, ob du ĂŒberhaupt betroffen sein wirst, anstatt mich jetzt schon ĂŒber ungelegte zu sorgen.
Zwischen leichter Übelkeit und stĂ€ndigem Erbrechen liegen doch auch Welten.

6

Worin genau begrĂŒndet sich die Panik denn bzw.warum benutzt du genau diesen Begriff?
Ich denke auch, dass keiner gern erbricht, klar, es ist krĂ€ftezehrend und unangenehm bis schmerzhaft. Ich persönlich hatte Übelkeit und Erbrechen bis zur 25.Woche, Übelkeit bis zur 26.Woche. Ich wollte auch nie erbrechen, eben weil es nicht schön ist. wusste aber auch, dass es mir danach besser geht (zumindest war es bei mir so). Wenn du solche Angst hast und die Übelkeit so schlimm ist, lass dir doch ruhig was vom Arzt verschreiben, man muss sich damit nicht quĂ€len.

7

Mir war bis zur 20SSW durchgehend schlecht und habe mich auch stĂ€ndig ĂŒbergehen. Aber dem Baby geht’s gut 🙏manche Frauen haben halt mehr, manche weniger.

8

Keine Sorge, ich hatte meine Übelkeit bis zur 15. Ssw, danach war es vorbei, manchmal war sie ganz stark, manchmal eher schwach. Die wenigstens haben die gesamte Ss ĂŒber Übelkeit. WĂŒrgen musste ich öfter, aber erbrochen habe ich nur circa 5-10x in den ganzen Wochen, was ziemlich wenig ist (aufgeteilt wĂ€re das vielleicht einmal pro Woche circa) also keine Sorge. Die Übelkeit ist manchmal stĂ€rker, manchmal schwĂ€cher und vergeht dann in den allermeisten FĂ€llen ganz. Ganz selten haben Frauen bis zur Geburt noch Übelkeit. Bei manchen vergeht die Übelkeit und kommt dann kurz vor der Geburt wieder, auch das ist normal. Du musst stark sein und durchhalten, da musste ich auch durch, es war nicht einfach, aber jetzt im Nachhinein kann ich mich fast nicht mehr an das GefĂŒhl errinern. Mir hat nicht viel geholfen, aber kalte GetrĂ€nke und kaltes Obst oder FrĂŒchte haben die Übelkeit gemildert. Auf dem heutigen Markt gibt es ganz viel was man gegen Übelkeit machen und einnehmen kann, auch speziell gegen Erbrechen, frag mal deinen Fa. Ansonsten bleib stark, wĂŒnsche dir baldige Erleichterung ❀

9

Ich hatte dir letztens schonmal geantwortet und dein Problem benannt (Emetophobie). Du hast ziemlich oft jetzt gefragt, wer wie lang an Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft gelitten hat, sodass dir mittlerweile eins klar sein sollte: Es ist von Frau zu Frau und von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich.

Bitte such dir therapeutischen Beistand, denn jeden Tag Panik zu haben wegen eventuell (!) auftretendem Erbrechen ist sicher nicht gesund auf Dauer. Und es wird auch nach der Geburt nicht aufhören, Kinder spucken, kriegen Magen-Darm, Mutti steckt sich an.

Ich habe selber jahrelang unter Emetophobie gelitten bis hin zur totalen sozialen Isolation vor lauter Angst - das einzige, was geholfen hat war die Therapie.

11

Sehe es genauso.
Jeden Tag das gleiche hier fragen, Àndert nichts an der Tatsache, dass du dir Hilfe suchen solltest :)

10

Ich bin jetzt in der 31. SSW und musste bisher in der SS nie ĂŒbergeben. Muss also nicht sein, dass es einen so schlimm trifft.

Und ja, es erbricht wohl niemand gern. Aber ich vermute, dass die Fragestellerin an Emetophobie leidet, wenn sie von panischer Angst spricht. Da hilft es leider wenig zu sagen "es gibt schlimmeres" oder dergleichen, auch wenn das rational gesehen stimmt - aber Phobien sind nunmal irrationale Ängste.