Outing und Erwartung der großen Schwester

Hallo, wir haben heute dank Praenatest unser Outing bekommen: es wird ein Junge. Meinem Mann und mir ist das Geschlecht völlig egal, wir freuen uns nur m, dass generisch alles gut ist.
Nun zu meiner Frage: unsere Tochter 3,5 wünscht sich sehr eine Schwester und “auf keinen Fall einen Bruder” Nun ja, habt ihr Idee wie wir sie gut darauf vorbereiten können? Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie ist es bei euch weiter gegangen?

7

Hey Jule,

„auf keinen Fall ein Bruder“ ist hier auch Thema 🤦🏼‍♀️
Ich hab dann zu ihr folgendes gesagt(wortwörtlich):
bei dir wussten wir auch nicht was es wird. Ist ja nicht so, als könnte man irgendwo anrufen und bestellen, was man für ein Baby haben will... (geschauspielert Telefonhörer abgenommen) Ja hallo? Wir hätten gern ein Baby... mh ja, ja, Mädchen wäre super. Ok, wann können wir das abholen? Morgen schon? Ach das ist ja super, danke. Auf Wiederhören! (Aufgelegt)
Da hat sie zum ersten Mal gelacht.
(Dann wieder geschauspielert) Dingdong! Hallo, ja hier ist ihr Baby! Mensch Danke, super ein Mädchen!!! Tschüüüüss!
Da lacht sie jedes Mal wie ne wilde und will, dass ich es nochmal vormache!

Und danach hab ich ihr gesagt, dass es im Körper entschieden wird, was es wird. Und man es nicht bestimmen kann. Und dass es so egal ist, Hauptsache das Baby kommt gesund auf die Welt. Und sie ist so oder so die beste große Schwester!

Das haben wir natürlich öfter gemacht und mittlerweile sagt sie, wenn das Baby dann kommt, ist es ein Mädchen. Oder Junge. Das ist dann auch egal. 😎

Toi toi toi!
Sie wird auch so ne tolle große Schwester, auch wenn sie sich kurz ärgert.

1

Wir wissen das Geschlecht zwar noch noch nicht aber die große Schwester wünscht sich auch unbedingt eine Schwester, auf gar keinen Fall einen Bruder 😅🙈
Ich bin gespannt auf die Antworten der anderen Mädels 😊

2

Bei uns ist es ähnlich, wir wissen noch nicht was es wird, und unsere Maus (4) freut sich wahnsinnig auf ein Geschwisterchen. Ihr ist es glücklicherweise egal, wenn wir sie fragen sagt sie, sie wünscht sich beides. Es wird definitiv nur eins, und wir haben ihr von Anfang an gesagt, dass man sich das nicht aussuchen kann, dass das Geschwisterchen sie aber sehr lieb haben wird und sie eine tolle große Schwester werden wird. Das macht sie sehr stolz, das Geschlecht ist hier nie ein Thema.

3

Hallo
Meine Tochter wird bald 4 und ich bekomme in den nächsten Tagen unser 2tes Kind. Wird auch wieder ein Mädchen. Die große wünscht sich auch eine Schwester. Sie geht halt davon aus, dass alle Mädchen gerne rosa, pink, Glitzer, Prinzessin sein wollrn🤣. Wenn es ein Junge wird, will sie halt noch ein weiteres Geschwisterchen 😅. Sie weiß das Geschlecht noch nicht. Haben wir niemanden verraten. Wir haben ihr gesagt, dass wir das nicht entscheiden können und man sich das nicht aussuchen kann und einfach abwarten müssen bis zur Geburt. Ich denke, wenn es ein Junge gewesen wäre, wäre sie evtl nur kurz enttäuscht. Da sie eine sehr fürsorgliche Puppenmama ist , wird sie mir bestimmt gerne beim Baby helfen. Flasche geben, wickeln, Schnuller geben, Kleidung für den nächsten Tag raussuchen....etc.. Da würde ihr das Geschlecht doch schnell egal sein.

4

Ohhh das kenne ich von meiner Bekannten. Ihre Tochter (Einzelkind) hat erstmal 2 Tage lang geweint als sie gehört hat, sie wird Schwester. Dann hatte sie geweint, nur ein Mädchen wird akzeptiert. Tja wird doch ein Junge. 😂🙆🏼‍♀️ So eine unglückliche Schwester habe ich noch nie gesehen. Aber eure Maus ist ist ja noch jünger. Also mein Sohn ist 3.5 Jahre und ihm ist es sowas von egal was da kommt. 🙈 Er sagt auch oft Baby im Bauch aber manchmal habe ich das Gefühl, er versteht es nicht so recht. Ich würde es ihr einfach sagen mit ihren 3 Jahren. Vielleicht wird sie anfangs enttäuscht sein, aber wenn ihr der kleinen klar macht das sie die „einzige Prinzessin“ bleibt wird sie es akzeptieren und ihre Vorteile davon ziehen. 😍

5

Die Tochter meiner Bekannten ist aber schon 9 Jahre 🙂🙂

6

Naja, einfach sagen 😅 was will man da groß drauf vorbereiten? Entweder es wird ein Junge oder ein Mädchen und man kann es sich nicht aussuchen.

Wir haben die gleiche Situation. Gleiches Alter und es wird ein Bub. Sie will unbedingt eine Schwester.

Wir haben es ihr einfach ganz normal gesagt und eben erklärt, dass man sich nicht aussuchen kann. Begeisterung sieht immer noch anders aus (in 7 Wochen ist es soweit), aber ich finde dass jetzt auch nicht dramatisch. Es kommt immer mal wieder „Ich will eine Schwester und keinen Bruder“ und dann reden wir drüber. Aber ich denke, irgendwie „vorbereiten“ kann man da nichts. Ist ja nun auch nichts schlimmes.

Was ich nur immer kritisch sehe, sind so Fragen an die Kinder „Was wünschst du dir denn?“ das impliziert ja, dass man die Wahl hat. Und wenn dann der Wunsch nicht in Erfüllung geht, ist die Enttäuschung groß.

Aber auch ohne diese Frage, kann die Enttäuschung groß sein, so wie auch bei uns 😅

Aber ich denke, wenn das Brüderchen dann da ist, wird es schon passen, und am Anfang ist ein Baby ja eh erstmal „nur“ ein Baby und nicht Bub oder Mädel.

8

Huhu ☺️
Unsere Motte hat Glück gehabt sie bekommt in den nächsten Tagen ihre Baby Schwester 😂

9

Das gleiche hatten wir hier auch. Nun bekommt die Große bald gleich zwei Brüder. Sie ist gerade 4
geworden. Sie wollte so gerne eine Schwester haben.
Bei uns war der Vorteil das sie Conny zu der Zeit ganz toll fand und die hat ja
auch einen kleinen Bruder. Zudem hatte
Sie ihren Jüngeren Cousin öfters gesehen und sich darüber gefreut wie toll sie mit ihm spielen kann. Inzwischen freut sie sich sehr auf die beiden Jungs.
Man kann es ihr bestimmt irgendwie schmackhaft machen können.
Alles Gute Dir