Schwanger und Sorge bei dem bösen C

Hallo ihr Lieben, ich weiss, es ist fast schon ein Tabuthema... Ich will auch keine eindeutige Antwort, sondern lediglich mal ein paar Meinungen hören.
Ich bin gerade in der 34.ssw mit meinem 2. Mädchen schwanger und meine "Große" ist 18 Monate. Sie geht auch schon in die Krippe und das sehr gerne. Heute habe ich erfahren, dass die Kita im Nachbarort wegen des Virus schließen muss. Bei uns gab es noch keinen Fall Gott sei dank aber man macht sich ja Gedanken (erst recht schwanger 🙈😅). Ich habe Angst, dass jemand von uns kurz vor der Geburt erkrankt oder das neugeborene nach der Geburt. Vielleicht ist es meine schwangere Panik. Man liest ja alles mögliche.
Aber in der Krippe lecken ja auch alle am selben Bauklotz... 🙈 Da kann man ja keinen schützen.
Wie macht ihr das mit den großen kurz vor und nach der Geburt? Gehen alle weiter in die Krippe?

Lg

1

Hey, ich bin ebenfalls mit Kind 2 schwanger in der 36. Woche. Meine große ist 4 und geht in den Kindergarten. Aufgrund ihrer Schwerbehinderung und damit verbundenen Entwicklungsverzögerung leckt sie auch alles ab, fasst alles an und steckt sich dann die Hände in den Mund oder steckt sich direkt Sachen in den Mund. Sie geht nach wie vor normal in den Kindergarten. Wir hatten vor nem Monat ca mehrere Fälle von Corona in der Einrichtung und dann war 2 Wochen zu. Ich bin ehrlichgesagt nicht super ängstlich was Corona angeht, wenn wir es bekommen, bekommen wir es. Natürlich halten wir uns an alle Regeln (Maske, Abstand...) aber ich mag einfach nicht in ständiger Panik leben. Wenn in der Kita wieder Fälle auftreten, bzw. der Verdacht bestünde, würde ich sie natürlich zu Hause lassen.

Dir eine schöne Restschwangerschaft.

2

Halli Hallo! Ich habe Ende November Termin und habe unseren Großen seit dieser Woche zu Hause. Es gab zwar bei den Kindern noch keinen Fall aber die umliegenden Kitas sind alle schon geschlossen wegen Corona. Die Fälle häufen sich. Ich möchte nicht kurz vor Geburt daran erkranken. Sicher ist sicher. Auch wenn ich mir den Mutterschutz sicher anders vorgestellt habe.... :-(

4

Danke für den Austausch. Ich denke ich werde meine große auch bald raus nehmen, um. Nicht kurz vor der Geburt zu erkranken.
Alle Liebe und Gute für euch! 🤍

3

Hallo,
ich bin auch in der 34. Ssw und habe zwar noch keine Kinder, aber mache mir auch Sorgen.
Meine Frauenärztin ist da sehr ängstlich und sagt immer, dass meine oberste Priorität wäre kein Corona zu bekommen.
Ich solle am besten auch nicht mehr einkaufen gehen... das finde ich etwas unrealistisch, aber privat ziehen wir uns stark zurück und bleiben zu Hause.
Heute bei der Klinikanmeldung wurde auch gesagt, dass man im Fall der Fälle vom Kind getrennt wird, wenn man erkrankt ist und das Kind noch keine Antikörper hat bzw. der Abstrich negativ wäre...
Aber wenn du schon ein Kind hast, ist ja eine komplette Isolation unmöglich...
Ich denke man sollte ein bisschen aufpassen, Abstand halten, unterwegs viel Maske tragen und die Hände waschen/desinfizieren...
Liebe Grüße und alles Gute 🍀