Schwangerschaft nach KS. Narbe brennt bei Bewegung

Hallo,
ich hatte Mitte November 2019 einen Not-KS. Jetzt bin ich bei 30+6 schwanger und merke seit ein paar Tagen, dass die Narbe bei Bewegung (z.B. einkaufen) anfängt zu brennen (kein schmerzhaftes brennen oder stechen). Habe das auch nur dann und nicht wenn ich mich ausruhe und nur wenig bewege. Ich frage mich ob das "nur" an der Dehnung liegt oder ich mir Sorgen machen sollte, dass die Narbe evtl reisst!?
Hat da jemand Erfahrung mit?
Ich habe den nächsten Gyn Termin am 13.11. werde aber wahrscheinlich schon eher deswegen anfragen.

Ich bitte von Vorwürfen abzusehen. Mein Baby ist kurz nach dem KS verstorben und die Sehnsucht war einfach zu groß um 1-2 Jahre zu warten. Über mögliche Risiken wurde ich aufgeklärt.

1

Hallo :)
Also ich bin jetzt bei 30+1 und hatte im Juli 2016 einen Kaiserschnitt.
Ich hatte am Dienstag ein Gespräch mit meiner Hebamme und die meinte solange es kein reißendes Gefühl ist an/in der Narbe wird es von der Dehnung kommen. Und sie meinte ich solle etwas mehr Magnesium einnehmen.
Aber ruf ruhig mal deine Praxis an und schildere den Fall, sicher ist sicher :)
Liebe Grüße

2

Ich hatte in der Schwangerschaft auch ein brennendes Gefühl an der KS Narbe, besonders um die 30. Woche rum. Mein FA hat erklärt, dass die Babys in dem Zeitraum nochmal einen Wachstumsschub machen und daher die Schmerzen kommen.
Letztendlich hat die Narbe gut gehalten, konnte dann nach Einleitung spontan entbinden.
Ich würde es trotzdem mal checken lassen, aber sicherlich ist alles in Ordnung.

3

Mein KS mit T-Schnitt war nov2018 und ich habe das selbe! Meine Gyn meinte sola g der Schmerz keine 8 wird, sollte es nur das Dehnen sein...wenn der Schmerz 8+ ist, dann sofort in die Notaufnahme...

4

Ich hab mein erstes Kind per Kaiserschnitt geboren (meine anderen beiden kamen dann vaginal zur Welt). In der ersten Schwangerschaft nach dem Kaiserschnitt hat es echt häufiger ordentlich gezwickt und gezogen. Ich war wirklich beunruhigt bis ich mir abgelesen habe, dass das in der Schwangerschaft meist nur Verwachsungen sind - die beim Verheilen des Kaiserschnitts entstanden sind - die sich lösen. Rupturen am wehenlosen Uterus sind wohl ziemlich selten. Aber höre auf jeden Fall auf dein Bauchgefühl!
Interessanterweise war es dann so, dass ich unter der Geburt die Kaiserschnittnarbe gar nicht mehr gespürt habe, obwohl ich sogar einen Oxytocin-Tropf benötigte.

Bei der dritten Schwangerschaft hab ich dann von der Kaiserschnittnarbe eigentlich gar nichts mehr gemerkt. 🤷🏻‍♂️