Himbeerblätter Tee

Hallo

Ab wann habt ihr Himbeer Blätter Tee getrunken?
Habt ihr zur Vorbereitung diesbezüglich überhaupt was gemacht oder der Natur freien Lauf gelassen?

1

Hallo
Hab in der 38. Woche angefangen. Akupunktur seit der 36 Woche. Mittlerweile trink ich noch so einen Tee mit Eisenkraut, Zimt, Nelken, Ingwer. Naja... was soll ich sagen..... bin jetzt bei 40+6 und es ist alles noch sehr sehr ruhig. Keinerlei Wehen oder sonstiges in Sicht 😅.
In der ersten Schwangerschaft hab ich es auch so gemacht. Ging auch nicht von alleine los sondern Einleitung bei 41+3.
Also meiner Erfahrung bringt das alles nichts. Mache es trotzdem, weil es auch nicht schaden kann.

2

Hallo,

ich selbst hatte drei „leichte“ und rasche Geburten. Bestimmt auch wegen persönlicher Veranlagung. Hier die Liste meiner Hebamme, die ich seit der ersten SS jedes Mal beachtet habe:


Ab 36. SSW, 1-2 Tassen täglich (1 TL pro Tasse) Himbeerblättertee mit Frauenmantel und Schafgarbe (hatte meinen von der Bahnhofsapotheke, ist ne Kette, auch online). Verkürzt die Eröffnungsphase, lockert das Gewebe.

Ab 34. SSW, Leinsamen (frisch geschrotet oder schon geschrotet kaufen), täglich 1-2 EL in Flüssigkeit (Milch zB) quellen lassen, trinken. Damit das Kind „flutscht“...

Das hab ich nie gemacht, steht aber auch auf der Liste:
Ab 38. SSW, Heublumendampfsitzbad, täglich 10 Minuten;
Ab 36. SSW, Dammmassage mit gutem Salatöl (Vitamin E) oder Dammmassageöl (Stadelmann)


Beim Tee habe ich eine Woche lang täglich 1-2 Tassen getrunken, dann eine Woche oder 5 Tage pausiert, dann wieder getrunken usw. bis zur Geburt. Verletzungen hatte ich nie, Geburtsdauer zwischen 3 und 8 Stunden.

Der Himbeerblättertee wird getrunken, da er die Eröffnungsphase der Geburt verkürzen und das Gewebe lockerer machen soll. NICHT, um Wehen anzuregen oder die Geburt endlich losgehen zu lassen. Zwei meiner drei Kinder kamen kurz nach dem Termin, „trotz“ bzw. „mit“ dem Tee.

Wünsche dir eine tolle Geburt ohne Komplikationen!

LG

3

Die Hebammen im Krankenhaus haben mich sogar darauf angesprochen, ob ich Tee getrunken hab und Akupunktur gemacht habe. Meine Gewebe wäre so schön weich. Aber das hat mir leider nicht wirklich bei der Geburt geholfen.

5

Bekommt man von Leinsamen nicht Durchfall?

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

ich habe mir auf Empfehlung der Wochenbetthebamme eine Packung in der Apotheke gekauft, aber meine Gynäkologin und auch der Arzt im Krankenhaus beim Geburtsplanungsgespräch haben wir davon abgeraten. Es soll angeblich mehr Blutungen verursachen, da ja das Gewebe besser durchblutet und weicher werden soll...
Ich bin jetzt verunsichert und lasse es lieber

Lg, Guinilla (35. Ssw)

7

Huhu ich habe den Himbeerblättertee auch ab 36+0 getrunken. 1 Tasse täglich die erste Woche, dann 2 Tage Pause, dann eine Woche lang 2 Tassen am Tag, wieder 2 Tage Pause, dann 3 Tassen am Tag..usw...ab ET ohne Pause. Mein Sohn kam zwar ET+8 aber dafür ging auch meine Geburt trotz sehr großem Baby ratz fatz ☺️ 4340 gramm, 37cm KU in 5 Stunden. Der Mumu ist in einer halben Stunde von 3cm auf komplett offen gegangen, die Hebamme war ganz geschockt 😃.... Werde aber in der jetzigen Schwangerschaft auch Datteln essen, das soll alles ganz weich machen, und ein Heublumenbad werde ich auch machen, bzw jeden Abend... Ich bin nämlich ganz schön gerissen und das soll ja helfen 😊