Blutungen Angst

Thumbnail Zoom

Hallo.. Weiß nicht wer meine Geschichte verfolgt hat die Tage... Hatte letzte Woche Dienstag den ersten Ultraschall bei 7+1 nach der letzten Periode allerdings wurde da in der Gebärmutter ein Hämatom festgestellt also eine Woche liegen viel Ruhe Progesteron Tabletten. Gestern nach einer Woche wieder Kontrolle Ultraschall bei 8+0 Hämatom besser Herztöne waren da. Heute morgen dann der Schock beim aufstehen Blutungen rotes frisches Blut seid dem immer wieder und Unterleibscgmerzen wie Regelschmerzen. War Mittag beim Arzt der hat mich untersucht Ultraschall gemacht Hertöne waren da aber er meine Auffällig ist dass die Fruchtblase ziemlich weit unten sitzt... Hatte jemand Ähnliche Erfahrungen und wie ist es aus gegangen? Häng euch dass Bild von heute mit an. Hab wirklich große Angst...

1

Hey Ella,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich würde dir ja so gern die Angst nehmen und sagen mach dir keine Sorgen, aber wenn der Arzt diese Aussage tätigt das die FB sehr weit unten hängt und du besagte Symptome hast, könnte es sein das es eine Fehlgeburt ist. Kann sein, muß aber nicht.

Ich hatte so eine Situation ebenfalls.
In der sechsten Woche. Hatte bereits seit Transfer +4 (Ivf) Blutungen wie ein 🐷. Sie wurden besser, aber in der sechsten Woche bekam ich starke Krämpfe und starke Blutung sodaß ich ins KH bin. Man konnte dort nur noch die FG bestätigen 😔.

Aber es kann ja bei dir auch sein das durch das Hämathom sich die Lage verändert hat. Laß es auf jeden Fall weiter abklären. Nimm unbedingt Magnesium. Ich wünsch dir ganz viel Glück. Leider sind die ersten Wochen immer die schlimmsten.

Grüßle Steffi

2

Huhu,
noch hat der Embryo einen Herzschlag also glaube daran, dass es gut gehen kann!
Ich hatte das im März 2019, Blutung 7 SSW, ruhen, in der 9. kam es dann erneut zu Blutungen, der Arzt bestätigte die einsetzende Fehlgeburt.
Auffällig war, das der Embryo immer zu klein war für den tatsächlichen Stand der Schwangerschaft. Ich hatte allgemein auch wenig Schwangerschaftsanzeichen.
Wann musst du wieder zum Arzt?

3

Muss morgen wieder anrufen und ihn berichten wie die Lage ist.. wenn die blutung noch stärker wird kann ich auch ins Krankenhaus

4

Wenn die Blutung stark anhält solltest du ins Krankenhaus gehen in meinen Augen.
Bei mir waren es damals starke Krämpfe, sehr starke Blutungen, Schweißausbrüche bis hin zu Kreislaufproblemen, bis der Embryo ausgeschieden war. Die Frucht war ca. 3x2 cm groß, du würdest sie erkennen.
Ich möchte dir keine Angst machen! Ich hätte mir nur gewünscht ich hätte gewusst was mich erwartet. Du kannst übrigens problemlos Ibuprofen 400 mg nehmen.
Aktuell sei aber optimistisch, es schlägt das Herz! Nimm Progrsteron vaginal und hoch dosiert Magnesium und halte dich an die Bettruhe. Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück!

weitere Kommentare laden
5

Ach Mensch, das hört sich nicht gut an. Was aber SEHR gut ist: Das Herzchen schlägt!

Ich würde meinen: So viel wie möglich liegen, Magnesium in nicht zurückhaltender Dosis und Progesteron!!

Ich drücke ganz fest die Daumen 🍀🍀🍀

6

Hallo meine Liebe,
oh ich kann so mit dir fühlen! Was du gerade durchmachen musst ist der Horror.

Wenn das Herzchen bisher geschlagen hat, gib die Hoffnung nicht auf und auch wenn es schwer ist, versuche zumindest ein bisschen ruhig zu bleiben.
Ich hatte zu Beginn meiner Schwangerschaft extreme Blutungen. Ich glaube ab der 6. SSW ging es los. Erst periodenstark und danach 2 richtig schlimme Sturzblutungen. Danach war ich mir sicher es ist alles vorbei, aber das Mäuschen hat sich tapfer fest gekrallt. Im Krankenhaus wurde mir auch eine drohende Fehlgeburt diagnostiziert und ich hatte ein großes Hämatom.
Ich habe dann Progesteron und Magnesium genommen und habe Bettruhe eingehalten.
Die Blutungen hatte ich dann noch schwächer bis ca. zur 14 SSW und zwischendurch noch einmal.
Mittlerweile bin ich in der 27.SSW!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut geht 🍀