Blasenentzündung

Hallo ihr Lieben,
ich habe die letzten Tage leider eindeutig zu wenig getrunken und jetzt dakt es mir meine Blase mit einer leichten Entzündung 😔 Ich habe noch kein Brennen, aber muss total oft auf Toilette und habe ein Ziehen im Unterbauch, da ich früher als Nebenwirkung des Nuvarings sehr oft Blasenentzündungen hatte kenne ich das gut. Ich wollte eigentlich heute dann im Bett bleiben und ganz viel trinken, im Internet steht aber man sollte auch bei den kleinsten Anzeichen in der SSW zum Arzt und ein Antibiotika bekommen. Das löst aber leider bei mir oft eine Kettenreaktion aus, deshalb war ich sehr froh als ich damals den Kreislauf durchbrechen konnte und dann erstmal Ruhe hatte.

Würdet ihr auch gleich zum Arzt oder den Tag erstmal nich abwarten? Habe auch Urintests mit Anzeige der Bakterien zuhause von früher noch, den mache ich gleich später wenn etwas mehr Urin kommt 🙈 Ich bin in der 15. Woche.

Danke für eure Unterstützung!

1

Ich lese hier immer wieder, dass alle gleich Antibiotika nehmen.
Ich hatte anfangs auch eine und hab kein Antibiotika genommen. Ich würde erstmal viel (!) trinken und die Blase warm halten.
Außerdem hab ich Cranberrysaft getrunken.
Bei mir ging es dann so wieder weg. Allerdings darf man die Blasenentzündung nicht verschleppen, da wohl eine Nierenbeckenentzünding gefährlich ist.
Ich würde es 2 Tage so versuchen und ggf. dann zum Arzt

2

Bei mir war es ähnlich, musste auch nur dauernd aufs Klo. Bin zum Arzt und hab sofort Antibiotikum bekommen, das hab ich aber erst mal nicht genommen. Ausruhen, vieeeeeel trinken und einmal hab ich Femmanose genommen und weg war es. Ist echt schwierig, die Entscheidung zu treffen. Keiegst du es denn ohne Schwangerschaft ohne Antibiotikum weg? So war es bei mir, also hab auch nicht schwanger nie Antibiotikum genommen. Aber verschleppen Ist halt auch gefährlich. Ruf doch bei deinem Arzt an und frag mal, ob du sie er mal natürlich versuchen kannst, in den Griff zu kriegen oder was er dir rät. Lg

3

Viel trinken, aber auch ständig aufs Klo gehen und auch so nachdrücken, damit auch alle Urinreste rauskommen. So spülst du die Bakterien aus.

4

Wenn Du dennoch Antibiotika brauchst, dann frag dein Arzt nach einem Einmalpulver im Beutelchen. Das rührt man nur einmal mit Wasser an, trinkt es und lässt es gezielt paar Stunden in der Blase stehen. Das wirkt dann nur lokal und der Körper wird nicht so arg belastet. Ich fand das Zeug super in meiner ersten Ss.

5

Ich bin in der 16.ssw und hatte das gleiche Thema letzte Woche .

War leider auch schon vor der Schwangerschaft geplagt mit regelmäßigen Blasenentzündungen. Ich hab es mal verschleppt da meine Hausmittel nicht den gewünschten Effekt hatten und bekam dann eine wirklich schmerzhafte Nierenbeckenentzündung.

Seither bin ich schneller beim DOC auch wenn ich Antibiotika weiterhin versuche zu umgehen.

Bei mir kam letzte Woche aber raus das ich keine bakterielle Entzündung hatte sondern eine Blasenreizung durch Reibung der Plazenta an die Blase . Langsam macht sich der Bauchbewohner Platz und das merkt man nun .

Antibiotika hätten bei mir also eh nichts gebracht. Ich würde wenn noch nicht sehr schmerzhaft 1-2 Tage ruhen, viel Trinken und Warmhalten .

Wenn‘s nicht besser wird aber abklären lassen .

Gute Besserung !!

6

Geh am besten direkt zum Arzt! Meine Blasenentzündung hat eine Nierenbeckenbodenentzündung ausgelöst und ich bekam vorzeitige Wehen in der 28.SSW! Bekam Lungenreifespritzen und musste für 2 Wochen am Wehenhemmer im KH liegen!
Ich möchte dir wirklich keine Angst machen, nur bitte nehme es ernst und lass dich von einem Arzt beraten!
Alles Gute wünsche ich dir!

11

Danke! Ich finde es auch etwas bedenklich, dass viele hier raten, erstmal zwei Tage abzuwarten und viel zu trinken. Eine Blasenentzündung in der Schwangerschaft sollte behandelt werden, egal ob mit oder ohne Symptome. Eine Nierenbeckenentzüdung durch eine verschleppte Blasenentzündung kann gefährlich werden und selbst wenn es „nur“ Schmerzen und Fieber macht, bedeutet es doch meist ein paar Tage Krankenhaus und i.v. Antibiose und das will doch keiner. Da würde ich lieber auf Nummer sicher gehen und direkt ne Einmalantibiose nehmen (Fosfomycin kann man in der Schwangerschaft geben). Geh bitte zum Arzt und lass dich dort beraten!

7

Ich leide mit dir. Mir gehts die letzten Tage ähnlich.. ständiges Rennen ins Bad... da ich das leider sehr oft habe und es fast nie ohne Antibiotikum wegbekomme habe ich zu Beginn der Schwangerschaft meinen FA gefragt, welche meiner Hausmittelchen ich im Falle der Fälle nehmen kann. Cranberrykapseln, blasentee und FemiMannose sind bedenkenlos wurde mir bestätigt.

Da ich am Mittwoch eh einen Kontrolltermin dort hatte, habe ich um einen Test auf Harnwegsinfekt gebeten weil ich trotz 3 Tage Hausmittelchen keine Besserung vermehrt habe.

Begrüßung von der FÄ „hui na das ist mal ein Harnwegsinfekt“ 🥺 muss jetzt leider doch Antibiotika nehmen, da sie bedenken hat dass es sehr schnell Richtung Nieren wandert... allerdings recht niedrig dosiert und auf 7 Tage verteilt, da ein „Single-Shot-Pulver“ zu hoch konzentriert wäre...

Wünsch dir gute Besserung!!!
Viel trinken, Ruhe und wärmen 🙋🏼‍♀️

8

Ich hatte vor dieser Schwangerschaft 2 blasenentzündungen und beim ersten Mal Nahm ich diese einmal-antibiotika und dann bei der zweiten war ich mit purer d mannose (nicht urea akut) dran und habs wegbekommen.

9

In der Ssw würde ich sowas unbedingt immer abklären, ansonsten nicht unbedingt nötig. Du kannst ja deinem Arzt sagen, dass du nicht direkt Antibiotiker nehmen willst, je nachdem wie hoch deine Entzündungswerte sind, wird dein Arzt dir dann doch dazu raten oder er gibt dir etwas Alternatives. Ich hatte am am Anfang eine ganz heftige Blasenentzündung, richtig mit Schmerzen, hab dann Antibiotiker genommen und innerhalb von einem Tag waren die Schmerzen weg. Ansonsten wie du bereits sagtest: Trinken! Vor allem viel Vitamin C und Zink. Du brauchst jetzt einen „teuren Urin“ wie man schön sagt. Schau dir auf Youtube das Video von Coach Cecil „Nie wieder Blasenentzündung“ an. Das hat mir sehr geholfen.

10

Ich bin in der 17 ssw und habe genau das gleiche. Mein arzt hat am MI eine leichte entzündung festgestellt. Da ich aber weder ein brennen noch ziehen spüre sondern lediglich SEHR oft zur toilette muss wurde mir kein Antibiotika verschrieben. Ich soll mind 2 liter am tag trinken + reichlich Cranberrysaft (muttersaft aus dem reformhaus). Wenn der harndrang übers WE nicht nachlässt muss ich am montag zum hausarzt zu einer erneuten kontrolle. Ich hoffe das beste