Ss-Diabetes Test

Guten Morgen zusammen,
ich war gerade beim FA und musste den Ss-Diabetes Test machen. Mir wurde gesagt ich darf vorher was essen, so doof wie ich bin habe ich vorher schnell Schoko Cornflakes gegessen. Mein Blutwert war bei 132 und mir wurde gesagt ich solle den großen Zuckertest machen weil das sehr hoch ist.
Ich muss dazu sagen das ich keinen in der Familie habe der Diabetes hat und ich 173cm, aktuell 63kg wiege. Derzeit befinde ich mich in der 27+0. Bei den Urintest war ein wenig Eiweiß vorhanden. US ist kind gut entwickelt und nicht zu groß oder übergewichtig. Kann das wirklich sein das ich Ss-Diabetes habe?

Vielleicht habt ihr damit Erfahrungen.
Ich muss dazu sagen das ich spritzen hasse bzw angst davor habe. Spritzen wäre für mich horror.

LG klara

1

Hallo, der kleine Test ist oft falsch positiv. Ich habe deswegen direkt den großen Zuckertest gemacht.
Und Schwangerschaftsdiabetes hat nicht zwingend mit der Veranlagung zu tun. Es gibt schlanke und sportliche Frauen, die sich gesund ernähren und trotzdem daran erkranken. Durch den veränderten Hormonspiegel ist dann der Zuckerstoffwechsel gestört. Die Insulinausschüttung der Bauchspeicheldrüse erhöht sich während der Schwangerschaft.
Reicht die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse nicht mehr aus, kommt es zu einem Insulinmangel. Der Blutzuckerspiegel ist dauerhaft überhöht. Es entsteht ein Schwangerschaftsdiabetes.
Aber erstmals keine Panik. Der oGTT gibt dir dann Sicherheit.
Alles Gute dir
-tinkallilly-

2

Hallo,

also erstmal war das Frühstück nicht optimal. Aber vor dem kleinen Test soll man auf jeden Fall frühstücken... nur vielleicht nicht ganz so zuckerhaltig.

und ja es kann trotzdem sein dass du Diabetes hast, das ist hormonell bedingt in der Schwangerschaft.
Ich habe auch keinen Fall in der Familie, bin schlank, ernähre mich gesund und habe es trotzdem. mein Baby ist auch gut versorgt und nicht zu groß, eher etwas zu klein (meine Tochter war auch kein Riese).
und dennoch hab ich Diabetes. Du musst nicht gleich spritzen, oft hilft es die Ernährung umzustellen. Ich mache das seit ca 8 Wochen und meine Werte bleiben im Rahmen... muss aber wirklich aufpassen was ich esse. Hungern muss ich aber nicht, es gibt genug leckere Alternativen zu Kohlenhydraten...

LG Juschi 33. ssw!

3

Oha wie gerne wäre ich 63 kg 🤣 ich mach kein Auge 🙈

4

Huhu,

habe auch Ss-Diabetes ohne das ich durch familiäre Fälle vorbelastet wäre, ich bin normal gewichtig, ernähre mich ausgewogen und gesund , mache Sport und habe bis jetzt (34ssw) erst 2,5 kg zugenommen. Meine kleine wird eher zierlich geschätzt. Ich bin vllt nicht mehr ganz so jung (35) und habe schon immer mit etwas erhöhtem Blutdruck zu tun, das war's aber auch schon.
Vllt war dein Frühstück echt nicht so optimal aber das zeigt dir dann der große Test und wenn der halt positiv ist wird sich gut um dich gekümmert, keine Sorge.

5

Ich habe ebenfalls SSD, bin klein und schlank. Hat leider nicht immer damit etwas zu tun, das liegt an den Hormonen.
Der kleine Test kann allerdings auch falsch positiv sein, bei mir hat der große die Diagnose bestätigt. Bisher komme ich ohne Insulin super zurecht, musste nur meine Ernährung etwas anpassen, da kommt man aber recht schnell rein.

6

Okay Dankeschön 😊 kannst du mir sagen wie du dich aktuell ernährst? Habe den grossen Test erst nächste Woche. Ab und zu esse ich mal was süßes und sonst sehr gesund mit Gemüse und Obst und viele kleine Mahlzeiten. Muss dazu sagen das ich viel liegen muss wegen meinen verkürzten GMH.

Danke 😊

7

Ich habe meine Rationen auf 5 Portionen am Tag geändert.
Morgens darf ich nur sehr wenig Kohlenhydrate, da reagiere ich stark drauf. Da gibt es also 2 Scheiben Brot (das Pure von Penny) ohne Mehl. Belag ist egal, nur halt kein Zucker...(für Nutellafans gibt es aber leckeren Ersatz von Xucker 😁) als 1. Zwischenmahlzeit gibt es entweder Roggenknäckebrot oder Skyr mit Obst (hauptsächlich Apfel und Beeren), mittags und abend esse ich relativ normal, wobei nudeln (vollkorn), Reis und Kartoffeln eben weniger auf dem Teller sind wie Gemüse und Fleisch. Als 2. Zwischenmahlzeit ess ich meist etwas Dr. Oetker Protein Grieß.
Tatsächlich muss man sich da aber durch gegenmessen rein fummeln, was man verträgt und worauf man reagiert und entsprechend welche Mengen man dann essen darf. Zucker zB geht bei mir gar nicht, hab ich komplett auf Xylit umgestellt, Reis kann ich essen wie ich will.... und trinken gibt es nur noch Wasser und ungesüßten Tee. Abends ein halbes Glas Milch 😅

8

Cornflakes sind eine Zuckerbombe. Da geht ich gesund locker auf 160 hoch und mein Sohn mit Diabetes schießt völlig durch die Decke, trotz Insulin. Also ich würde jetzt den Wert nicht als Anzeichen sehen. Trotzdem schadet der Test ja nicht, also warum nicht?!

9

Schaden tut der Test auf jeden Fall nicht sondern ist noch genauer 🙈 ich war selber nur schockiert und man steigert sich da natürlich rein ob man das hat oder nicht. Woran es liegen könnte. Bei den großen Test mache ich das natürlich alles nüchtern.

Danke euch 🙃🙃

10

Hallo,

Bei mir war damals auch der kleine Test auffällig. Hatte ihn am späten vormittag und natürlich davor auch was gegessen (sonst wär ich wahrscheinlich gar nicht in die Praxis gekommen 😅).
Habe dann auch den großen Test noch machen müssen und der war dann komplett unauffällig. Alle Werte mehr als im Rahmen (hab sie leider auswendig nicht im Kopf 🙈).
Also keine Panik, kann also auch wirklich sein, dass er falsch positiv war ✊

Alles Gute dir noch weiterhin :)