Geburt an 37+0 „verlangen“? 😞🥺

Hallo zusammen,
ich fühl mich ganz schlecht überhaupt darüber nach zu denken bzw. zu fragen.

Ich habe schon seit der Frühschwangerschaft starke Rücken- und Hüftschmerzen plus Symphyse. So war es auch in der ersten Schwangerschaft, allerdings nicht so extrem.
Inzwischen weine ich täglich mehrmals weil die Schmerzen so furchtbar sind.
Ich war bereits beim Orthopäden und Physio, aber es wird einfach immer schlimmer.
Morgen habe ich endlich einen Termin beim Osteopathen und setze meine ganze Hoffnung in diesen Termin.

Ich kann einfach nicht mehr. An schlaf oder nur entspannunf ist nicht zu denken.
Bei meiner 1. SS endeten die Schmerzen direkt nach der Geburt (Frühchen 33. Woche wegen Plazentainsuffizienz und HELLP)

Meine unmoralische Frage ist nun, ob es irgendwie eine Möglichkeit gibt die Geburt früher einzuleiten? Aktuell bin ich bei 32+4.
Schmerzmittel lehne ich ab, da ich vor einiger Zeit vor lauter Schmerz eine Tablette genommen habe und der kleine sich dann zwei Tage nicht mehr bewegt hat.

Ich bin wirklich am Ende und habe heute noch zu meinem Mann gesagt, dass ich inzwischen sogar ins Krankenhaus gehen würde, wenn ich wüsste sie könnten etwas gegen die Schmerzen tun.

32

Ich habe festgestellt, dass Menschen durch eigenes Leid und Sorgen die sie erleben mussten, entweder weicher und empathischer geworden sind oder härter und mitleidsloser (nach dem Motto: Stell dich nicht so an, ich habe schon schlimmeres durchgemacht). Kann man hier wieder ganz wunderbar sehen.

Du Arme. Jeder empfindet Schmerzen anders und keiner hier weiß WIE stark deine Schmerzen sind. Ich denke, du wirst schon alles versuchen, was zur Schmerzlinderung beiträgt.

Hast du schon Osteopathie ausprobiert? Hat hier im Forum schon einigen super geholfen. Viele Krankenkassen übernehmen auch einen Teil der Kosten, muss man ja selber zahlen.

Meine Hebamme taped mich wöchentlich wegen meinem Ischias. Ohne Tapes kann ich nur schlurfen und kaum Bücken und humpel wie eine Oma, mit den Tapes geht es mir gleich besser. Falls du keine hast oder sie es nicht macht, kannst du dich an eine Hebammenpraxis wenden und dort nachfragen. Dann kannst du dich dort tapen lassen. Das geht auch parallel zu deiner Hebamme. Du musst nur 5 € selber übernehmen je Termin und der Rest wird mit der KK abgerechnet.

Das gleiche gilt auch für Akupunktur. Vielleicht kann dir das auch Linderung verschaffen.

Google mal nach dem Schmerzöl Actonit von Wala. Das würde ich zusätzlich auf jedenfall probieren.

Und die Globulis von Wala Symphytum. Diese die ersten Tage ganz oft nehmen. Dann 4 x 5 Stück täglich, oder wie du merkst, dass es dir gut tut. Bringen mir auch viel, auch wenn ich erst gedacht habe, was sollen bitte die Globulis mit bei Symphysen Schmerzen helfen? Den Tip habe ich hier aus dem Forum.

Und dann nur von Tag zu Tag denken und wursteln und dann siehst du, wie weit du kommst. Und wenn du irgendwann nicht mehr kannst, ist das allein die Entscheidung von dir und deinem Mann, die ihr trefft und müsst euch vor niemandem rechtfertigen.

Ich denke du willst, wie jede Mama, dass beste für ihr Kind. Aber dabei darf man nicht sich selber aus den Augen verlieren. Man selber hat auch noch Bedürfnisse und die müssen auch gehört werden. Du wirst für euch die richtige Entscheidung treffen.

Was ich nur zum Schluss zu bedenken geben will, ist ob ein Kaiserschnitt dann evtl. sinnvoller ist? Ich denke, wenn alles noch komplett geburtsunreif ist, ob dann eine Einleitung so gut ist oder gut anschlägt? Oder nicht mehr Stress für deinen Körper und das Baby ist? Dazu müsstest du dich dann halt noch informieren und abwägen.

Alles gute für dich und ich drücke dir die Daumen ganz fest, dass du was findest, was die Schmerzen erträglicher macht 🌷

34

Vielen Dank für diese nette und emphatische Antwort #winke

42

Vielen Dank für deine Antwort :-)
Ich hatte gestern meinen Termin beim Osteopathen und aktuell würde ich sagen es hat etwas geholfen :-)
Die von dir erwähnten Mittel werde ich mir mal anschauen und bestimmt noch besorgen, vielen Dank :-)

Ob eine natürliche Geburt möglich ist, steht leider generell noch im Raum, da ich vor 18 Monaten erst noch den Not-KS meines Sohnes hatte.

1

Naja, das Krankenhaus KANN etwas gegen die Schmerzen tun. Ganz ehrlich, die passenden Schmerzmittel sind nicht gefährlich für das Baby. Du denkst ernsthaft darüber nach, dein Baby 3 Wochen zu früh holen zu lassen, kannst dir aber nicht vorstellen, Schmerztabletten zu nehmen damit es dir besser geht und das Baby länger drin bleiben kann? Dafür habe ich absolut kein Verständnis.

Und ich hoffe, dass sich kein Arzt auf diese Idee einlassen wird, wenn du eine andere Behandlung verweigerst.

5

Das ich eine Behandlung verweigere oder verweigern würde sage ich mit keinem Wort.
Ich laufe von Arzt zu Arzt bzw. Therapeuten um die Situation zu verbessern.


Ich habe „passende Schmerzmittel“ bekommen, die nicht geholfen haben und mein Kind hat sich danach nicht mehr bewegt.

9

Naja ich weiß ja nicht, was du genommen hast. Aber ich meine mit Behandlung schon auch die Therapie der Schmerzen. Dass eine Paracetamol pro Tag da nicht hilft, ist ja klar. zb im Krankenhaus könnte man dir aber noch ganz andere Medikamente geben, die sicherlich auch helfen.

Ich habe selbst Bandscheibenvorfälle und des öfteren Probleme mit dem Iliosakralgelenk in den Schwangerschaften. Angemessen hohe Dosierung von Schmerzmitteln verhindert ein Verkrampfen der Muskulatur und trägt dann in Kombination zb mit Physiotherapie zur Besserung bei.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo liebes, ich hatte auch extrem mit der Symphyse zu kämpfen zum Glück hat sich das im zwischen wie ein Wunder von selbst erledigt. Trotz allem hatte ich mich darüber informiert früher einleiten zu lassen. Mir wurde gesagt vor 38+0 wird nicht eingeleitet.
Drück dir die Daumen das bei dir was anderes raus kommt und wünsche dir alles gute

10

Danke dir, ich hoffe bei mir wird es auch verschwinden oder der Termin morgen bringt die Erlösung.

3

Bitte lass dir ordentliche Schmerzmittel geben... zur Not per Tropf oderso wenn es so schlimm ist.
Die Lösung ist nicht, das Kind eher zu holen!

8

Ich frage mich halt, wie oft man so einen Tropf bekommen kann. Damit wird ja nicht die Ursache bekämpft, sondern „nur das Problem unterdrückt.“
Verstehst du was ich meine? Ich kann mir einfach nicht vorstellen jetzt für Wochen ins Krankenhaus zu gehen um regelmäßig versorgt zu werden, aber meinen 1 1/2 jährigen über diese Zeit nicht zu sehen 😢

11

Das Problem ist, dass deine Muskulatur ohne Schmerzmittel immer wieder verkrampft und du dich immer mehr in eine ungesunde Schonhaltung begibst, die immer noch mehr Schmerzen verursacht.
Genau darum ist bei Blockaden oder Bandscheibenproblemen eine hohe Dosierung an Schmerzmitteln und Muskelrelaxanzen das Mittel der Wahl. Dann natürlich in Kombination mit Physiotherapie etc um auch die Ursache zu bekämpfen.

4

Also zum Beispiel bei einem geplanten Kaiserschnitt (egal ob Wunsch oder aus medizinischer Notwendigkeit) holt man die Kleinen ja sicherheitshalber sowieso vorher, damit es nicht zu einer normalen Geburt kommt mit Wehen, etc. Wenn du eine frühere Geburt wünscht muss sicher zuerst mal geklärt werden welche Möglichkeiten man da hat. Ich weiss nicht ob man einleiten kann, denke aber schon. Einen KS könnte man bestimmt machen. Ich würde das Thema mal beim Arzt ansprechen, finde ich garnicht unmoralisch, du kannst einfach nicht mehr, die Schmerzen sind zu stark und das ist verständlich. Wenn aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht wird man das denke ich aufjedenfall machen können, der Arzt wird dich darüber sicher bestens informieren können. Alles Gute 🍀👍🏻

6

Ich denke aber ich würde sicherheitshalber erst ab der 38. Ssw einleiten oder einen KS machen. Genau genommen sind ja die Kleinen ab der 37. Ssw keine Frühchen mehr bzw. späte Frühchen.

7

Sorry, ich kann es nicht ganz nachvollziehen.
Meine Kinder, mein Baby im Bauch steht an erster Stelle.
Ich habe dieses Mal (2.ss) auch die komplette Palette. Ischias, Symphyse, rücken ohne Ende. Liege schon seit Wochen nächtelang wach, weil ich vor schmerzen nicht weiss wie ich liegen soll. Bin in der 30.ssw und hab noch mind. 10 Wochen.

Ich sage mir, das es bald ein Ende hat und beiße eher die Zähne zusammen, anstatt mein Baby eher holen zu lassen. Jeder Tag im Baucz zählt für die Mäuse.

13

Das weiß ich als Frühchenmama sehr gut und auch was Schmerzen sind, aber diese sind kein Vergleich zu anderen mir bekannten Schmerzen.

Dieses Zähne zusammen beißen mache ich seit 23 Wochen und es wird immer schlimmer. Ich liege weinend beim Physio weil die Behandlung so schmerzt, ich kann meinen Sohn kaum versorgen, bespielen geschweige denn mit ihm spazieren gehen.

12

Symphysen-Schmerzen sind wirklich super fies. Und echt hart.

Meine Schwangerschaft war auch nicht schon. Ich hatte starke Hypermesis, mich fast täglich mehrfach übergeben, dazu die Symphysenschmerzen. Trotzdem kam ich nicht auf die Idee früher die Geburt einleiten zu lassen oder einen KS machen zu lassen 😅

An deiner Stelle würde ich auch im KH abklären lassen, ob sie dir anders helfen können (Schmerzmittel, Gurt, wie auch immer). Und wann man frühestens einleiten könnte (vor 38+0 wäre es für mich unvorstellbar gewesen). Aber das sollte wirklich die aller, allerletzte Option sein, denke ich. Du hast zwar schon viel probiert, aber nicht alles. Beim Schmerzmittel ist ja auch nicht gesagt, ob dein kleiner sich wirklich nicht bewegt hat, oder ob du es einfach nicht gespürt hast oder ob es Zufall war. Ich tippe eher auf du hast es nicht gespürt/Zufall 😅

Ich wünsche dir alles Gute!!

15

Achja den Gurt habe ich auch bekommen.
Für die Symphyse hilft er, verschlimmert aber die Rücken-/Hüftsache 🥴🙃

14

Hey, ich kann dich voll verstehen aber mir wäre 37+0 zu früh. Ich bin in der 25. Woche und mir tut alles zwischen Bauchnabel und Knien weh. Aktuell arbeite ich nicht und muss meine zwei Jungs versorgen (mein Mann ist soloselbstständig und arbeitet viel). Ich will aber bis 40+0 durchhalten und dann mal nett anstubsen ob mein bauchzwerg nicht freiwillig rauskommt. Ich hatte an Eipollösung und Akupunktur gedacht. Aber wie gesagt erst dann wenn der et erreicht ist. Das ist ja auch nur ein mathematisch errechnete Datum. Da kann man auch daneben liegen. Ich versteh dich. Ich hab auch keine list mehr. Aber ich will ein gesundes Kind und das braucht im Schnitt 40 Wochen um fertig zu sein. Halte durch. Und fühl dich gedrückt

16

* arbeite ich noch sollte das heißen.

17

Hallo!

Ich hatte auch wochenlang solche symphyse schmerzen und Ischias konnte teilweise den Fuß nurnoch hinterherziehen so weh tat es 🙈

Es war dann plötzlich von einen auf den anderen Tag weg 🤷‍♀️🤷‍♀️🤷‍♀️ Ich vermute dass sich das Baby dann gedreht hat.

Drück dir die Daumen für den Termin 👍

LG