Was tun bei hartem Bauch?

Ich bin in der 34. Woche und es wird immer schlimmer mit dem harten Bauch (nicht die 30-sekündigen Verhärtungen, die mehrfach am Tag vorkommen, sondern das permanent harte). War es vor einigen Wochen noch nur nachm Sport, kam es dann auch nach dem Spaziergang und heute sogar einfach so, nur durchs rumliegen und mal in die Küche gehen. Jetzt ist der Bauch steinhart, wird etwas weicher beim wieder hinlegen, aber sobald ich wieder aufsteh, gleiches Spiel. Es drückt sehr unangenehm im Oberbauch, ich krieg schlechter Luft und mir ist leicht übel. Schmerzen hab ich keine.
Ist wahrscheinlich alles normal soweit, aber was hilft denn dagegen? Ich lieg ja schon die ganze Zeit. Magnesium nehm ich auch (aber nur 200g). Eine Badewanne haben wir keine. Ein Wärmekissen hilft nur bedingt.

1

Hast du vllt Blähungen?
Wenn ich viel blähendes esse habe ich das vermehrt

5

Ne, die Verdauung läuft zum Glück wieder seit ein paar Wochen 👍

2

Hi,
Ich würde das tatsächlich einfach mal abklären lassen, ob das auch schon Auswirkungen auf deinen Muttermund hat. Ich bin jetzt in der 31. ssw und habe das auch zwischendurch immer mal und bei der letzten Untersuchung waren auch Wehen auf dem ctg zu sehen aber zum Glück bislang noch keine Auswirkungen auf den Mumu. Ich nehme deswegen seit 14 Tagen auch Magnesium aber viel mehr 3*300mg. Meine FA meinte, wenn ich Durchfall bekomme soll ich auf 2 mal reduzieren.
Meine Freundin ist jetzt in der 35. ssw war vorletzte Woche deswegen zur Beobachtung im KH, weil es eben doch schon Auswirkungen auf den Mumu hatte. Also echt einfach mal zur Frauenärztin und bis dahin eine ruhige Kugel schieben 😉
LG Jenny

4

Also am Montag war ich bei der Untersuchung und meine FA meinte, der Muttermund sei fest verschlossen. Kann das so schnell gehen? Hab in einer Woche den nächsten Termin.

9

Also ich bin kein Arzt, aber bei der Freundin war der Gebärmutterhals halt stark verkürzt und der Muttermund weich, die hat fast nie was gemerkt und bei mir halt umgekehrt. Jeder ist da einfach unterschiedlich. Wenn du das schon angesprochen hast und es kontrolliert wurde würde ich darauf vertrauen. Sobald du aber auch Druck nach unten verspürst vielleicht doch einmal mehr drauf schauen lassen oder mal anrufen und fragen, ob du eventuell mehr Magnesium nehmen sollst.

3

Ich habe das schon seit vielen Wochen. Oft wache ich dann auch nachts mit steinhartem Bauch auf, wenn ich es mal geschafft habe, ne halbe Stunde zu schlafen und muss mich bewegen und einen heißen Tee trinken. Tee hilft häufiger mal. Ich nehme an den meisten Tagen 800mg Magnesium am Tag und manchmal bringt es mir was, manchmal nicht.

Meine Hebi hat mir Bryophyllum ans Herz gelegt. Habe ich aber bisher nicht angerührt...

Liebe Grüße
Miezii (31.Ssw 💗💙)

6

Und dein Muttermund ist aber ok?

7

Mein MuMu wurde noch nie untersucht 🤷🏼‍♀️ Es wird immer nur der Gebärmutterhals vermessen und der ist immer sehr lang.

weiteren Kommentar laden