Silopo: Diese Warterei

Hallo,

muss mal meine Gedanken mitteilen. Eigentlich dachte ich, dass ich beim zweiten Kind entspannter bin. Hab mir diesmal extra spät den ersten Termin geben lassen, weil ich bei meiner Tochter total verunsichert war, da man fast nichts gesehen hat. Hatte davor 2 Abgänge, davon eine MA. Ich wollte, dass der Herzschlag auf jeden Fall zu sehen sein muss, wenn er zu sehen ist. Muss jetzt noch 2 Wochen auf den Termin warten. Und jetzt will die Zeit einfach nicht rum gehen und ich mach mir die ganze Zeit so blöde Gedanken. Durch die Corona Situation hab ich auch kaum Ablenkung, weil wir eigentlich nur zuhause sind. Ich denke ständig sowas wie, warum sollte ausgerechnet ich Glück haben und es geht alles gut. Oder, irgendwen muss es ja mit einer FG treffen. Ich hab auch jedesmal das Bedürfnis gehabt, wenn ich es der Familie sage, dazu zu sagen, dass aber erstmal alles gut sein muss. Ich hab auch erst gezögert, beim Arzt anzurufen. Ich kann mich auch gar nicht richtig freuen. Es ist alles so unwirklich. Durch die MA damals beruhigt es mich gar nicht, keine Blutung zu haben. Bei meinen zwei Abgängen hatte ich davor auch immer ein ganz schlechtes Gefühl und jetzt hab ich wieder Angst, dass es wieder eine Art Vorahnung ist. Was mich auch beunruhigt, ich hatte die ersten Tage mehrmals täglich so starkes Ziehen im Unterleib, dass ich Magnesium nehmen musste und seit jetzt bestimmt schon 5 Tagen ist da gar nichts mehr. Ich hab auch so grad gar keine Symptome. Dass macht mir keine Sorgen.

1

Dass verschwinden, hat bei mir aber jedesmal den Abgang angezeigt. Ob das Zufall war, weiß ich nicht.
Andererseits denke ich immer, solange nichts Gegenteiliges bewiesen ist, darf ich mir keine Sorgen machen.
Ich bin jedenfalls so froh, wenn die Zeit endlich rum ist und ich Bescheid weiß, was los ist.