Wie gehts euch?

Hallo!
Ich würde gerne wissen wie es den mitschwangeren so geht?
Bin im 8. Monat.
Hatte mir gefühlsmäßig etwas mehr erhofft, also im Sinne von stolz und Vorfreude. Klar freu ich mich, und ich find auch meinen Bauch super, aber entweder ist das im
Kopf noch nicht angekommen dass ich bald Mutter sein werde oder ich weiß auch nicht. Andere Frauen scheinen mir so grenzenlos stolz und glücklich zu sein? Oder kommt mir das nur so vor?

Danke. Grüße!

1

mir gehts da wie dir muss ich sagen. bin ab montag in der 29 ssw und es ist alles eher nervig als schön muss ich gestehen. ich freu mich auf mein mädchen aber aufs schwanger sein hab ich keine lust mehr 🤣🤣 bin so bisschen resigniert z.Z. sind ja immerhin noch gute 11 wochen bis zum ET und darauf hab ich gar keine lust 😅

2

Jaaaaa ganz genau so gehts mir auch! Yuhuuuu wir sind nicht alleine :-D

6

jaa 🤣🤣 man hat immer irgendwie schlechtes gewissen sich so zu fühlen weil man ja von außen immer zu hören bekommt das man 24/7 super happy zu sein hat 😒🙄

3

Huhu, ich bin heute bei 30+1 und ich habe keinen Bock mehr. Das ist innerhalb von vier Jahren mein drittes Kind und der Körper hat genug. Schmerzen in der Hüfte. Sodbrennen, Verstopfung und alles ist unendlich anstrengend. Ich freue mich sehr auf das Baby und ich hätte echt nix dagegen wenn der Bauchbewohner nicht noch zehn Wochen oder länger auf sich warten lässt. Aber das stehen wir auch noch durch. Fühlt euch gedrückt. 😊

4

Ich freu mich sehr auf meinen Kleinen Jungen. Aber ich bin super froh, wenn er endlich draußen ist. Die letzten 10 Wochen waren so anstrengend und aufreibend mit Corona, verkürztem GMH und Krankenhausaufenthalt und es wird jetzt immer anstrengender. Bin bei 33+4. Und ich sehe die Schwangerschaft eher als Mittel zum Zweck. Finde es größtenteils nicht so toll.

Sicher bin ich stolz, freu mich und liebe mein Kind. Aber ich hab mich auch damit abgefunden, dass ich nie dieses gewisse Mami-Level erreichen werde, dass manche so an den Tag legen. Ich hab halt auch noch andere Interessen als Erstlingsausstattung, den perfekten Kinderwagen etc...

Deine Gefühle sind vollkommen in Ordnung, genauso wie es in Ordnung ist völlig in dem Thema aufzugehen. Weder das eine noch das andere Extrem sind eine Garantie dafür dass man eine schlechte oder gute Mutter sein wird.

5

Hallo,
Ich fühle mich ähnlich. Ich bin jetzt bei SSW 30+3 meiner zweiten Schwangerschaft und ich habe auch schon jetzt keine Lust mehr... 😬
Ich fühle mich körperlich schon sehr eingeschränkt. Wenn ich mal so ein bissl mehr gemacht habe, tut mir abends alles weh und das nervt mich so... ich habe das Gefühl nichts mehr vernünftig machen zu können. Am schlimmsten sind aber die Nächte, vor allem das einschlafen, obwohl man total müde ist..an eine bequeme Schlafposition ist nicht mehr zu denken. Hinzu kommt noch das Sodbrennen 🤢
Also als stolze Schwangere würde ich mich auch nicht bezeichnen, ich fühle ich mich eher wie ein Walross.... ich zähle schon die Tage bis ich die kleine Maus endlich im Arn halten kann..

Liebe Grüße

7

Ich bin kurz vorm ET und ich mag es nicht besonders schwanger zu sein. Ich fühle mich körperlich total lahmgelegt und sehne die Entbindung herbei.
Ich frage mich nahezu täglich wie manchen Frauen eine Schwangerschaft Spaß machen kann 😂 der Gedanke an unser süßes Baby hält mich auf Trab 💪☺️

8

Ich weiß nicht, ob es jemand hören will.. Aber ich liebe es, schwanger zu sein. Es ist mein zweites Kind, der große ist gerade 16 Monate und ich fast in der 35. Woche. Definitiv ist diese SS anstrengender, als die erste.. Einfach weil es kaum pause gibt in meinem Alltag. Aber ich habe bis auf minimal schwere Beine und Rückenschmerzen keine Beschwerden, gehe gerne und viel raus. Ich freue mich auch auf den Mini, aber ich mag das Schwangersein sehr. Tatsächlich mag ich mich im unschwangeren Zustand eher nicht so..
Inzwischen hab ich seit zwei Wochen zunehmend Wehen und hoffe inständig, dass er sich noch etwas Zeit lässt.. Ich wünsche euch, dass ihr die Zeit möglichst gut übersteht. Ich bin oft überrascht, wie viele Frauen wirklich nicht gerne schwanger sind (mir ist natürlich klar, dass es je nach körperlichem Zustand Allgemeinen Umständen echt hart sein kann). Vielkeicht schafft ihr es, eure Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu lenken. Da bin ich meinem Sohn oft dankbar, da ist immer was los. So oder so, es ist ein Wunder und ihr seid alle stark und dürft dieses Wunder erleben. Es lohnt sich! Haltet durch!

E mit B (16 Monate) und G (34. Ssw)

9

Ich bin nun in der 37. SSW. Ja irgendwie freue ich mich drauf, aber anderseits fühle ich mich oft noch recht gleichgültig dem Kind gegenüber. Klar wir wollten es und haben auch schon alles da und ich freue mich auch über die Babysachen, aber irgendwie.. ist das für mich noch immer ein unbekanntes Wesen. Vielleicht liegt es daran, dass es sein Geschlecht die 9 Monate lang nicht zeigen wollte, oder daran das ich noch keinerlei Erfahrung oder Kinder habe, aber momentan ist mein Gedanke, dass ich bald Mutter bin weit hinter meinen hobbies verborgen :D

Ich denke das ändert sich, wenn es da ist und wir wissen WEN wir da vor uns haben. Denn so ohne es wirklich zu wissen macht es die Sache für mich nicht greifbarer ^^