4.SSW nach Fehlgeburt mit 41

Hallo in die Runde, im Juli 2020 hatte ich eine Fehlgeburt in der 8.SSW. Nun habe ich heute einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten und kann mich gar nicht richtig freuen. Ich würde gerne, aber irgendwie ist da mehr Angst und ich verdränge es noch.
Ich muss dazu sagen, dass ich im Sommer das erste mal Schwanger mit 41 war. Nun werde ich 42 bei der Geburt sein und habe große Angst.
Mein Mann freut sich und strahlt wie ein Honigkuchenpferd. Ich hätte gerne sein positives Denken!
Hat da jemand Erfahrungen mit oder eine Hilfestellung?
Einen Termin bei der Frauenärztin werde ich im neuen Jahr gleich machen.

Vielen Dank und lG
Birte

1

Hey, ich habe eine bekannte, die noch mit 45 ihr 5. Kind bekommt hat, zuvor hatte sie auch Fehlgeburt. Aber in der letzten Schwangerschaft lief alles gut.. Lg und ich drück die Daumen das alles gut läuft.

2

Danke dir. Ich hoffe auch sehr, dass es dieses Mal ein Happy End gibt!

3

Halli Hallo
Ich verstehe dich zu 100%!! Ich hatte dieses Jahr auch 2 Fehlgeburten, aktuell habe ich am 24.12 positiv getestet und 3 Tage später nochmal getestet ob der Test auch deutlich stärker wird. Das war auch der Fall 🙌🙌 Trotzdem lebe ich täglich in Angst, dass ich wieder Blutung bekomme oder im Ultraschall wider nichts zu sehen ist. Ich probiere pos. zu bleiben auch wenns schwer fällt. Solange ich meine Brüste halbwegs spüre, bin ich beruigt 🙈 Hast du schon Anzeichen? Alles liebe und gute wünsche ich euch 🍀🍀🍀🍀🍀

4

Danke für die lieben Worte!
Ich habe auch noch 2 Tests in der Schublade und habe schon von gestern auf heute 3 gemacht. 🙈 Verrückt - ich weiß, aber solange es hilft!
Ich versuche auch mehr auf meinen Körper zu achten und bin froh derzeit Urlaub zu haben. Anzeichen sind minimal und vielleicht auch eher Einbildung.
Und wie schaut es bei dir aus?

Euch auch weiterhin viel Glück und eine gute Zeit 🍀

5

😄😄 Ich habe leider oder zum Glück keine Tests mehr.. Hab nur schon Angst den Test zu machen und eine hellere Linie zu erwarten 🙈 Aber ganz ehrlich, bei den letzten zwei Aborten und die zwei anderen vor meiner Tochter, also insgesamt vier, habe ich es immer auf Anhieb gespürt, dass es nicht gut kommt. Ich war tausende von Stunden über Aborte am lesen, die Test wurden nicht stärker, Anzeichen waren weg. Dieses mal hab ich ein anderes Gefühl, obwohl die Angst da ist 😊

Zur Zeit habe ich leichtes Brustziehen und ab und an ein flauer Magen oder kein Appetit.. Mehr nicht 🙈

weitere Kommentare laden
8

Hey
Ich kann dir ganz viel Mut zusenden. Meine Freundin ist 44 und ist jetzt fast 17ssw.war ein härter weg aber es hat sich gelohnt. Ich freue mich jeden Tag für sie und ihren Mann. Und ich glaube sogar ich war die erste 12 Wochen schlimmer vor Sorge und habe sie jeden Tag genervt. Du wirst es schaffen und bald dein Baby im Arm halten.
einen guten Rutsch ins neue Jahr 😊

9

Meinen herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!
Vllt lässt du sicherheitshalber einen Hormonstatus bei deinem Arzt machen, nur um sicher zu gehen das nicht die Hormone für einen Abgang/FG verantwortlich sind.

So war es bei mir jedenfalls. Mir hat Progesteron gefehlt um die Schwangerschaft zu halten. Hatte damals in der 8-9 SSW einen missed Abort.
Habe dann in der darauf folgenden Ss Progesteron nehmen müssen. Wir haben mittlerweile eine Zuckersüße 13Monate alte Tochter. 🥰😍

10

Hallo
Ich kann dir auch nur Mut machen ..

Bin auch schon 41 und ist auch meine erste Schwangerschaft!!
Im März ist der ET und im Mai werde ich 32 ..
Also habe noch ca 8-9 Wochen vor mir und bis jetzt hatte ich eine. Bilderbuch Schwangerschaft..
Null Übelkeit ..bis jetzt nur 6,5 Kilo zugenommen..bin bis zum 6 Monat noch geritten ..und erst jetzt zum Ende merke ich das ich bisschen knapp bei Luft bin ..außer in der 6 Woche da war ich auch etwas kurzatmig ..kommt wohl aber durch die Umstellung ..

Also Kopf hoch ..genieß deine Schwangerschaft und immer positiv denken ...es gibt viele ältere Frauen die gesunde Kinder und schöne Schwangerschaften haben !!!🍀🍀👍👍😊😊

11

Hgw
ich werd 49 bei der Geburt sein... Alles gute

12

hi, ich hatte mit 39 eine fehlgeburt. dann wurde ich noch kurz vor meinem 40. geburtstag schwanger, und bin jetzt in der 21.ssw. soweit sieht alles gut aus, die kleine ist superaktiv! sie wird auch mein erstes kind. bei der geburt bin ich 40. die angst, dass was passiert geht leider wohl nie ganz weg, aber irgendwann wird sie weniger. eine enge freundin ist gerade nach einer fehlgeburt mit ihrem zweiten kind mit 41 jahren schwanger. (3. ss) - auch ihr geht es so. bei der geburt wird sie 42 sein. eine andere, auch enge freundin bekam ihr erstes gesundes kind nach einer fg mit 43, das zweite mit 45. andere, auch sehr enge freundin bekam ihren kleinen mit 41. wir sind alle eher late mums :D eine fg ist leider immer schlimm, aber es heisst wirklich nicht, dass nicht trotzdem alles gut geht! versuch ruhig zu bleiben und positiv zu denken :)

13

Wow! 🤩 Ich danke euch für die lieben Worte!
Ich wünsche uns allen einen guten Start ins neue Jahr und das unser Glück perfekt wird 🍀

14

Hi ich hatte in den letzten drei Jahren 7 Abgänge - von der 5-10 SSW. Auch einmal nach Herzschlag. Die meisten SSW waren natürlich entstanden, die letzte kurz vor meinem 40 Geburtstag war eine Isci- aber leider Zwillingswindeier...Insgesamt hatte ich vier Ausschabungen. Naja jetzt bin ich im August nochmals natürlich schwanger geworden, und krieg mein erstes Kind auch nächstes Jahr mit 41😂🙈. Aber zum erstenmal sieht alles gut aus - bin jetzt 23 SSW. Mir hat es geholfen, das ich vorher und auch in der SSW zur Akupunktur gegangen bin. Klar einen Abgang hätte es nicht verhindert,wenn wieder mal was mit der Genetik nicht gestimmt hätte, aber es hat mir ein gutes Gefühl gegeben. Hab auch ständig eine Dauernadel zur Stabilisierung im Ohr. Ausserdem hatte mich die Kinderwunschklinik, obwohl die SSW natürlich entstanden war hervorragend beraten, und mich auch in der SSW voll unterstützt. Ich hab zum erstenmal L Thyroxin für die Schilddrüse bekommen( eigentlich ist der Wert im Normbereich,aber oberer und sie wollten auf Nummer sicher gehen...) , dazu in den ersten 12 Wochen massig Progesteron, und alle sechs Wochen Immunglobuline,da mein Immunsystem auch noch zu stark ist.
Alles zusammen- und mit Hilfe von Oben🙏😉hat es geklappt.
Aber ich hab in den ersten Wochen auch ständig den Hcg Anstieg mit allen möglichen SSW Tests ,vor allem Clearblue kontrolliert. Denn bei den meisten SSW stimmte der HCG Anstieg nie,war zu schwach oder die Verdopplung stimmte nicht.
Zum Glück gab es bei den Bluttests Erlösung, der Hcg war diesmal immer weit über der Norm. Es war auch die erste SSW mit massiver Übelkeit und Erbrechen- das kannte ich vorher gar nicht. Aber da es für eine stabile SSW spricht,hab ich es gerne in Kauf genommen😂😉. Ich wünsche Dir viel Glück und das alles gut verläuft😘🍀🌈Ganz liebe Grüße