Verabschiedung in den Mutterschutz

Hallo zusammen,

ich gehe ab dem 1.2. in Mutterschutz. Mein letzter Tag ist bereits Mitte Januar aufgrund von Resturlaub.

Wir erwarten unseren 2.Sohn jnd ich habe im Mai 2020 wieder nach meiner ersten Elternzeit angefangen zu arbeiten. Aufgrund von Homeoffice habe ich viele Leute in der Firma gar nicht erst gesehen und werde auch meine direkten Teamkollegen nicht mehr alle zusammen bekommen um einen Abschied zu feiern.

Dennoch möchte ich gerne etwas machen/mitbringen . Natürlich geht an die Belegschaft eine Mail raus, aber habt ihr ggf Ideen was ich für mein Team mitbringen kann zum "Abschied"?

Ich dachte an ein paar haltbare Leckereien damit auch die etwas davon haben, die nicht täglich da sind. Was meint Ihr?

Über Tipps freue ich mich.

LG Nina

1

Ich hab das gleiche Problem bzw die selbe Frage .. ich häng mich mal an 🙂

2

Also was ich mal gemacht habe aber das war im Sommer (Erdbeersaison) ...

Einen Erdbeerkuchen für alle anwesenden und damit auch alle was abbekommen hab ich selbstgemachte Marmelade in hübsche Gläser abgefüllt 🤷‍♀️

Könnte ich mir im Winter zum Beispiel mit Bratapfel Kuchen & Marmelade vorstellen

Viele Grüße 😉

3

Vielleicht wäre eine Art Süßigkeitenkorb etwas? So ein Korb mit allerhand Nervenfutter, in den jeder bei Gelgenheit reingreifen kann. Das muss ja nicht nur Gekauftes beinhalten, du kannst z.B. ein paar selbstgemachte Muffins reinpacken (gehen sowieso als erstes Weg 😉) oder Bruchschokolade selbst machen und in kleine Tütchen verpacken oder so.

4

Wenn es der TE wichtig ist, dass jeder was abbekommt.
Bei einem Korb besteht die Gefahr, dass der leer ist, bevor die letzten Kollegen mal in der Firma waren, schätze ich. 😊 ich würde etwas in Tütchen packen. Da ist die Hemmung größer, dass jemand mehrere nimmt.
Ansonsten war es bei uns eher so: jeder hat mal Glück und mal Pech etwas abzubekommen. Meistens gab es Kuchen.