Angst vor erneutem Ma

Hallo ihr lieben.
Nach meinem MA im Oktober bin ich jetzt 5+2. Eigentlich sollte ich mich riesig darüber freuen, dass es sofort wieder geklappt hat, aber irgendwie überrollt mich die Angst vor erneuter FG immer wieder.. 😵 Habe kaum Symptome und das macht mir zusätzlich auch noch sorgen 🙄 kann mir jemand die Angst nehmen? Irgendwelche Tips?? (auch wenn es sich blöd anhört)
Vg Becci, 1 Sohn an der Hand, 1 Sternchen im Herzen

1

Hallo Liebes,
ich kann dir nur von mir berichten ... bei mir kamen die ersten Symptome in der ca. 8. Woche ! Und wenn‘s nach mir gegangen wäre hätt ich gerne drauf verzichtet . Zwischendurch hatte ich gelegentlich ein, zwei Tage Verschnaufpause und dann kam es doch wieder zurück .

Freu dich über jeden Tag an dem du dich gut fühlst und versuch dich zu entspannen - es liegen noch viele Tage, Wochen, Monate vor dir an denen du Vertrauen & Geduld in Mutternatur haben musst !

Alles Liebe

3

Danke für deine lieben Worte!

2

Ich denke man sollte immer positiv an die Sache rangehen, du setzt deinen Körper selbst unter Stress und Druck und das verursacht dann diese negativen Gedanken .
Versteh mich nicht falsch , jeder hat Angst und es tut mir sehr leid was du durchmachen musstest aber genieß die jetzige Zeit & sei positiv . Das strahlst du aus und dein Baby bekommt es auch zu spüren und früher oder später wird es dir schon die einen oder anderen Symptome zeigen, das du auch ja nicht vergisst dass da jemand in deinem Bauch rumturnt 😃

Mach dich nicht verrückt, genieße es.
Ich bin in der 19. ssw und fühle mich teilweise auch unschwanger .. schwanger sein muss nicht immer schlimm sein oder es muss einem nicht zwingend schlecht gehen damit alles gut ist ...


Liebe Grüße & alles gute 🍀

4

Danke dir! Jaaaaa, Ich weiß 🙈
Nur bin ichs von meinen letzten Schwangerschaften gewohnt zu leiden 😅

5

Das glaube ich dir - aber jede Schwangerschaft ist anders 👀😄 nicht gleich immer negativ denken. ☺️

6

Hallöchen 🙋‍♀️ Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 😊
Ich kann dich sehr gut verstehen, hatte 2 MA und bin im August 2020 wieder schwanger geworden. Ich hatte die ersten Wochen extreme Ängste und habe nur von Termin zu Termin gedacht und war jedes Mal auf das schlimmste eingestellt.
Dass ich keinerlei Symptome hatte, hat das ganze nicht besser gemacht. Ich wäre froh über ein bisschen Übelkeit gewesen, so blöd wie das klingt 😅 Inzwischen bin ich froh, dass ich davon verschont wurde und ich weiß jetzt, dass Symptome überhaupt nichts zu sagen haben. Lass dich davon nicht verunsichern.

Wir sind heute in der 25. SSW angekommen und ich bin deutlich ruhiger geworden. Ich kann dir leider keinen Tipp geben, wie man die Ängste ablegen kann. Versuch die Schwangerschaft zu genießen und vertraue darauf, dass diesmal alles gut wird 🙂 Leichter gesagt, als getan - solche Erfahrungen prägen sich ein, aber da müssen wir wohl durch.

Ich wünsch dir alles Gute 🍀🙂
LG Sandra

8

Vielen lieben Dank!! Alleine eure Nachrichten zu lesen, gibt mir etwas Hoffnung daß es dieses mal funktioniert 🥰

7

Hallo,

Ich kann dich total verstehen. Ich hatte im April eine MA in der 14 Ssw. Ich habe zwei gesunde Kinder hier zum Flitzen. Und hatte niemals damit gerechnet, dass es zu so einer Ssw passiert. :-(
Vorallem war er komplett gesund. Meine Plazenta hat nur ihren Job nicht richtig gemacht!
Ich hatte in dieser Ss jeden Tag eine tierische Angst! Habe sehr oft mit meiner Hebamme geredet und habe beim FA jedes Mal einen Katastrophalen Blutdruck. :-(
Mitlerweile bin ich in der 18 Ssw angekommen. Und der kleinen geht es prima. Außer dass die Gebärmutter komplett auf meinem Ischias Nerv liegt -.-
Ich merke die kleine Maus oft. Aber bis das soweit war, hatte ich oft Panik!
Meine Hebamme hat immer gesagt, ich soll tief in mich hinein hören, und an den kleinen Wurm glauben.
Wenn du mal deine Angst los werden musst, kannst du dich gerne privat melden.

Liebe Grüße
Bruclinscay

9

Danke dir!! 🥰🥰

10

Euch allen natürlich auch noch herzlichen Glückwunsch zur Ss! 🥰🤗

11

Lenk dich an besten ab. Mach irgendwas schönes. Denk nicht immer dran, dass etwas schief gehen kann, denk eher dran, wie schön es in wenigen Monaten wird

Ich habe wir du auch Erfahrung mit MA. Drei Fehlgeburten habe ich bisher, beim ersten der MA habe ich ich Symptome ohne Ende gehabt, trotzdem war das Herzchen nicht mehr da in Woche 12/13 . Die beiden SS danach habe ich Angst gehabt und habe mich bei der dritten damit abgelenkt, indem ich angefangen habe Baby Sachen zu Shoppen, da eine Freundin auch zeitgleich schwanger war. Es hat mir geholfen, positiv zu sein bis zum Termin in Woche 11. Da sagte mein Innerstes nur, dass es vorbei ist.

Nun bin ich wieder schwanger. Jeden Morgen steh ich mit der Angst auf, aber ich schaffe die täglich zu vertreiben. Ich lenk mich mit spazieren ab oder mit Spielen. Dazu planen mein Mann und ich, wie wir die Wohnung um gestalten. Jeden Tag ein bisschen nur, einfach um gute Gedanken zu haben . Weil ich so unendlich müde bin, schlafe ich auch viel, was mir zeigt, dass Dornröschen in mir noch da ist und mich müde macht.

12

Könnte fast von mir sein. Ich hatte im August einen MA in der 9ten Woche. Jetzt bin ich aktuell wieder im der gleichen Woche. Und man macht sich schon oft Gedanken. Ich versuche positiv zu bleiben. Ich denke mehr können wir auch aktuell nicht tun <3
Diesmal wird alles gut :)