Mein erster *jammerpost* - einfach Dampf ablassen

Hey Mädels,

ich hätte niemals gedacht, dass ich an den Punkt ankommen werde, aber ich habe irgendwie keine Lust mehr.

Ich bin fit in die Schwangerschaft gestartet, habe fast jeden Tag Sport gemacht und mich gesund ernährt - auch in der Schwangerschaft.

Seit der 29./30. Woche habe ich allerdings Bettruhe und auch zwei Wochen KH-Aufenthalt mit Lungenreife wg. verkürztem Gebärmutterhals.

Ich habe gefühlt keinerlei Muskulatur mehr, was alles schwerfälliger mach, habe bei jeder Bewegung Angst die Geburt einzuleiten, im Haushalt kann ich NICHTS machen und fühle mich wie ein absoluter Nichtsnutz und einfach unheimlich eingeschränkt, die Bewegungen vom Baby tun auch langsam weh (auch wenn sie zugleich wunderschön sind).

Obwohl ich bisher keine 10 Kg zugenommen habe und nicht mal die 60 Kg reisse, fühle ich mich wie ein Panzer.

Ich habe einfach keine Lust mehr und erwische mich dabei, wie ich Pläne für nach der Geburt schmiede - Sport, aufräumen, putzen, dekorieren, bewegen wie ich will, spazieren, einkaufen und darauf freue ich mich wahnsinnig.

Ich freue mich einfach wahnsinnig auf die Kleine und die Zeit nach der Schwangerschaft. Dachte, dass schwanger sein irgendwie romantischer sei :D.

Naja, so 2-3 Wochen inne halten wäre noch gut.

So, genug gejammert - tat aber gut

Ich & #herzlich (35. SSW)

1

Ich kenne das von meiner ersten Ss. Ich habe aber noch bis vor dem Abend der Geburt auf dem Fahrradergometer eine Stunde gestrampelt. War so fit, dass mein FA meinte, ich werde bestimmt übertragen. Ich hatte auch einen Trainingsplan geschrieben für nach der Ss. Mein Personaltrainer stand quasi schon auf der Matte und natürlich wollte ich täglich, den Kiwa schiebend, spazieren gehen.

Doch dann kamen bei 36+6 die Wehen. Vermutlich hätte ich mich mehr schonen sollen. Die Natur hat das schon clever eingerichtet, dass wir ab der 35.Woche runter fahren und unsere Kraft für die Geburt aufsparen. Ich war super fit für die Geburt, aber es endete in einem wahnsinnig schmerzhaften Kaiserschnitt. Da war es erst einmal vorbei mit meinem Trainingsplan. Mein Kind war alles andere als ein Anfängerbaby und den Kiwa hat sie gehasst. Vonwegen romantische Spaziergänge. Es kam alles so total anders, als ich es mir vorgestellt und auch gewünscht habe.. 5 Monate nach der Geburt habe ich wieder mit dem Training begonnen. 4 Monate später musste ich damit aufhören, weil ich so dünn davon wurde, in Kombination mit dem Stillen. Das Stillen hatte für mich einfach Prio und so viele Kalorien zusätzlich konnte ich nicht futtern. Abgestillt habe ich erst, als meine Tochter 19 Monate wurde und ich bereits wieder im 4.Monat schwanger war.

Und das Fazit ist, dass es einfach absolut nichts bringt, sich jetzt schon so viele Gedanken zu machen jnd unter Druck zu setzen. Prio hat jetzt dein gesundes Baby, die Geburt und danach die Regeneration. Und wenn das alles gut klappt, dann kannst du schauen, dass du wieder fit wirst. Und das wirst du. Die Einstellung dazu hast du. Es wird schon werden, stress dich nicht. Wir haben noch ein ganzes Leben vor uns.

5

Danke für Deine Erfahrung.
Meine Pläne haben Gott sei Dank auch keinen zeitlichen Rahmen, aber ich freue mich einfach darauf mobiler zu sein. Ab der 36./37. Woche, wenn kein Frühchen mehr im Raum steht, pack ich auch schon wieder mehr an (hoffentlich) 💪🏻.

7

Meine Tochter kam leider spontan bei 36+6. Es war nicht schön. Sie war so zart, die Ohren waren noch zugeklappt und sie hatte eine Saugschwäche. Ich war auch überrumpelt. Wie gesagt, ich habe bis zum Tag vor der Geburt noch alles gegeben. Vermutlich war es zu viel. Lass schwanger einfach schwanger sein und danach kannst du machen wie du willst.

2

Ich verstehe dich ja so gut.
Ich bin seit heute in der 38.SSW.
Kann mich kaum bewegen wegen symphysen Lockerung, essen und trinken führt einfach alles zu Sodbrennen, ich bin den ganzen Tag fix und alle Und überlege morgens beim Aufstehen schon wann ich wieder hinlegen kann.
Ich hab kein Bock mehr.

Vor allem, das ist meine dritte Schwangerschaft und in den beiden anderen ging es mir nie so. Ich war fit bis zum Schluss.
Es wird meine letzte Schwangerschaft sein und ich würde es gerne mehr genießen, aber so denke ich nur, joar könnte dann mal vorbei sein.

Aber das wird es bald und dann halten wir endlich unsere Würmer im arm und haben den Zustand jetzt ganz schnell vergessen 😉

6

Oh aber schon die 38. Woche. Es ist Land in Sicht 🤗.
Habe ich richtig verstanden, dass es Zwillinge werden?

3

Ich kann dich wirklich gut verstehen🙈 mir geht's ähnlich wie dir bin 36. SSW und habe bisher auch nur 8 Kilo zugenommen bis vor 1,5 Wochen ging es mir super. War vorher zwar kein Typ für Sport und bin auch nicht schlank gewesen allerdings trotzdem körperlich gut in Form gewesen arbeite auf dem Bau im Bereich Heizung Sanitär und da muss man schon fit für sein konnte vorher Problemlos eine Badewanne in den 5. Stock tragen und jetzt muss ich beim Haushalt Pausen zwischen durch machen und gestern konnte ich mich so gut wie garnicht bewegen.

Es ist belastend das ich ständig meinen Partner um Hilfe fragen muss was ich sonst alles alleine gemacht habe🙈 aber so lange ist es nicht mehr das schaffen wir auch noch.

Unsere kleine ist ein absolutes Wunschkind aber ich mach 3 Kreuze wenn sie da ist 🤗

4

Genau, das dauernde „Kannst du vielleicht bitte...“ finde ich auch anstrengend. Nicht, dass er es nicht machen würde, aber man fühlt sich wie eine Belastung für den Partner und sich selbst 🙈.

Cool übrigens eine Frau auf dem Bau 💪🏻

8

Genau meiner macht das auch alles ohne zu meckern aber irgendwie komme ich mir doof bei vor da ich das sonst alles alleine gemacht hab.

Danke 🤗 haben uns damit auch vor kurzen selbstständig gemacht 🤗