Eine neugierige Frage

Hallo ihr lieben,

Ein frohes neues Jahr wĂŒnsche ich euch erstmal 🍀🍀🍀🍀

Nun zu meiner Frage:
Erstmal vorab,
Ich nehme Heparin, habe ein Anti-Phospholit-Syndrom und dazu noch eine Plazenta Previa. Keine Totalis aber ganztags am Mumu das ganze. Dazu hat er sich noch nicht gedreht. Kann ja aber vllt noch passieren. Achja 30ssw bin ich.

Nun zu meiner Frage: mein FA sagte ich solle einen KS machen lassen. HĂ€tte zwar gerne ne vaginale Geburt gehabt aber wichtig ist fĂŒr mich das das Endergebnis stimmt und zwar das es beiden gut geht.

WANN wurde bei euch mit Àhnlichem Befund ein geplanter KS gemacht?

Sorry fĂŒr den langen Text und danke fĂŒr eure Antworten

1

Hey
Soweit man keine Komplikationen oder NotfÀlle wÀhrend der Schwangerschaft hat wird ein geplanter ks immer so nah wie möglich am ET geplant, habe 2 ks hinter mir der 1.wegen geburtstillstand und der 2.war geplant ,ger geplante war genau 1 Woche vor ET.


Lg

2

* Antiphospholipid-Syndrom (APS)

3

Hallo Ela,
In meiner letzten SS war die Plazenta 2cm vom MM entfernt, das war wohl weit genug. Vielleicht zieht sie sich ja noch etwas hoch?
Ich vermute bei der KS Planung kommt es darauf an, ob die Gefahr besteht, dass die Plazenta sich bei WehentĂ€tigkeit löst. Wenn ja, schĂ€tze ich, dass der KS frĂŒh gemacht werden soll (35+0-37+0), wenn nicht, dann wahrscheinlich kurz vor ET bzw frĂŒher spontan bei einsetzenden Wehen.
Das Heparin kannst du bis kurz vorher spritzen.
Wann hast du denn dein GeburtsplanungsgesprÀch im KH?

4

Hallo, danke erstmal fĂŒr die Antworten. Ich muss dazu sagen, das ich wĂ€hrend der Schwangerschaft bisher 6 Wochen im KH war. Mit Blutungen, mumu offen und schon wehentĂ€tigkeit. Das ganze fing in der 7ssw an und momentan ist seit 6 Wochen Ruhe....
Den Termin habe ich schon am 8.1 und da werden sie mir das sicher genau sagen aber ich bin halt einfach neugierig und dachte frage einfach mal.