Macht ihr BeckenbodenĂŒbungen

Macht ihr was zuhause?

Wann habt ihr damit angefangen?

Bin jetzt in der 24 Ssw und frage mich ob ich so langsam was tun sollte đŸ€”

1

Hallo!
Ich mache welche, aber hauptsÀchlich, weil die letzte Geburt erst 6,5 Monate her ist.
In den letzten beiden SS habe ich Yoga und SS-Sport gemacht, aber kein explizites Beckenbodentraining.
Liebe GrĂŒĂŸe!

2

Ich hab’s leider vernachlĂ€ssigt und auch jetzt 4 Jahre nach der Geburt immer noch Probleme mit dem Beckenboden. Ich bin dran, vor allem mit Pilates. Also mein Rat an dich - lieber frĂŒher als spĂ€ter :)
Alles Gute

3

Hi, ich bin nun mit Kind Nr 2 in der 19 SSW ab morgen. Ich mache seit 4 Wochen jeden Abend kurze Beckenboden Übungen wĂ€hrend ich auf dem bequemen ikea Stuhl neben dem Bett meines Sohnes sitze. Ich sitze da und begleite ihm somit beim einschlafen und bevor ich nichts mache habe ich mir vorgenommen jeden Abend kurz etwas zu machen. Des Weiteren mache ich 3 mal die Woche ĂŒber eine App schwangerschaftsyoga, da gibt es auch manchmal Übungen fĂŒr den Beckenboden. Hatte wĂ€hrend der ersten Schwangerschaft einen live Kurs und dort wurde mir die App empfohlen. Ich liebe sie.
Mir ist erst nach der Geburt aufgefallen wie wichtig der Beckenboden ist. Meine geburtshebsmme meinte ich habe einen sehr guten Beckenboden, was die Geburt erleichtert hat. Nach der Geburt hatte ich das GefĂŒhl da unten geht gar nichts. Mit dem Kurs wurde es merklich jede Woche besser. Mache auf jeden Fall eine RĂŒckbildung, das ist sooo wichtig und ja, auch jetzt beginne schon mit Übungen. Es ist nie zu frĂŒh und spĂ€testens in 30 Jahren bist du dankbar fĂŒr alles was du fĂŒr deinen Beckenboden gemacht hast :)
Sorry fĂŒr den langen Text. Alles Gute dir 🍀

5

Darf ich fragen wie die App heißt?

7

Hallo. Ja klar, die App heißt Keleya. Sie kostet allerdings in vollem Umfang etwas. Es ist aber okay und ich finde es lohnt sich wirklich. Mir gehts immer so gut nach einer Einheit :)

weiteren Kommentar laden
4

WĂ€hrend der Schwangerschaft habe ich keine gemacht, brauchte ich nicht, weil ich immer einen guten Beckenboden hatte. Nach der Geburt habe ich einen RĂŒckbildungskurs gemacht und danach die Übungen auch zuhause wiederholt. Ich muss sagen, dass der Beckenboden zum GlĂŒck nach wie vor sehr gut ist. Viele meiner Freundinnen können nicht Niesen ohne etwas Urin zu verlieren. In dem RĂŒckbildungskurs war eine Mutter, die direkt nach Geburt wieder joggen gefangen ist. Die hat damit leider ihren Beckenboden völlig zerstört und kann ihren Urin ĂŒberhaupt nicht mehr halten.

Also in der Schwangerschaft kann man was machen, wenn man dran denkt, danach ist es aber unabdingbar, wenn man mit 50 nicht stĂ€ndig in die Hose pieseln möchte đŸ€Ł