Partner vor der Geburt "vereist"?

Huhu,

Ich hab da mal eine Frage.
Mein ET ist am 07.06. es ist also noch ne ganze Weile hin, aber da das Thema gerade aufkam, denke ich aktuell halt darüber nach und wollte mal horchen, wie ihr das handhabt.

Und zwar ist es so, dass mein Mann eigentlich Ende Januar beruflich einen 3-tägigen Lehrgang hätte machen sollen. Aufgrund von Corona findet der nun natürlich nicht statt (und selbst wenn, hätte mein Mann abgesagt). Stattdessen wurde der Termin für den Lehrgang jetzt auf Anfang Mai verlegt. Also ca. einen Monat vor meinem ET.
Das Problem ist, dass der Lehrgang mal eben ca 5h Autofahrt entfernt stattfindet, mein Mann dementsprechend nicht mal eben kommen könnte, falls etwas sein sollte.

Wir hatten vor ein paar Wochen darüber gesprochen, ob er über den 1.Mai ggf - falls Corona das zulässt - spontan wegfahren könnte und haben entschieden - zusammen - dass das keine gute Idee ist. Aber das war halt nur zum Spaß, das hier ist beruflich.

Ich weiß ja, dass es vmtl. unwahrscheinlich ist, dass nen Monat vor dem ET schon was beim Krümelchen passiert und es vielleicht gar schon kommt, aber wir ziehen das Wochenende vorher um und auch, wenn ich natürlich nix tragen werde, wird das Stress und Bewegung etc.
Ich hab einige Freunde, die auch so stress- und bewegungsreiche Wochenenden hatten und bei 4 von 5 Bekannten kam das Baby dann ca. ne Woche später und jetzt grüble ich halt. Ich will ihm auf keinen Fall im Weg stehen und dieses Seminar ist durchaus wichtig und wer weiß, ob er danach noch mal so bald die Chance dazu bekommt, wenn er nach der Geburt des Babys dann TZ in Elternzeit ist usw.
Ich frag mich eher, ob ich bei meiner Sorge da übertreibe oder meine Bedenken nachvollziehbar sind.

Wäre es für euch ein Problem, wenn eure Partner 4 Wochen vor der Geburt 3 Tage weg wären?

1

Huhu, mein Mann ist im Außendienst und öfter mal ein paar Tage weg. Ich hatte ihm gesagt, dass ich es gut fände, wenn er ab 4 Wochen vorher keine weiten Außendienste mehr macht. Wenn der Lehrgang nicht einfach verlegt werden kann, würde ich es in dem Fall aber noch machen, 5 Stunden sind ja noch machbar. Wenn es ein Wochenende wäre, würde ich mir meine Schwester oder so einladen. Aber ich glaube, dass man das erst gut entscheiden kann, wenn es soweit ist. Vll hast du zu der Zeit eh schon einen kurzen GMH oder so oder aber weißt/spürst, dass es noch nicht so weit ist. Oder du fährst deine Eltern besuchen oder so? Also ich hab das so gemacht, als mein Mann dann weg war und es war auch echt ganz schön 😊

Liebe Grüße Ochmenno 💙 38+4

5

Meine Schwestern sind leider noch weiter weg und können definitiv nicht vorbei kommen 😂
Aber das mit meinen Eltern ist eine gute Idee. Ich kann sie zwar nicht besuchen - kann meine Katzen nicht so lange allein lassen - aber ich kann sie bitten, dass für den Notfall einer von beiden abrufbereit ist, sie wohnen nur ca. 40 Minuten entfernt, das geht ja noch und zumindest tagsüber kann mich ggf. wer besuchen kommen.

Ich denke auch, dass mein Mann von sich aus den Lehrgang absagen würde, sollte es so aussehen, dass das Krümelchen vorher kommt - er will unbedingt bei allem dabei sein, das ist echt süß.

Aber der Lehrgang findet ohnehin nicht oft statt, den soll er mitnehmen, wenn er kann ❤️

2

Hallo, vier Wochen vor ET finde ich ok. Und 5 Stunden sind ja zum Glück mit dem eigenen Auto auch kurzfristig machbar. Eine lange Flugreise 2-3 Wochen vor ET fände ich schon schwieriger...

6

Jaa, es geht eher darum dass zu den 5h Fahrt noch die Zeit kommt, die es braucht, bis er aufs Handy schauen kann.
Aber wie gesagt, ich will ihm das auf KEINEN Fall ausreden.
Und nee, ne Flugreise müsste nicht sein, aber so... Ich werde mir vmtl Leute auf "Abruf" halten für die Zeit, die zur Not mit mir ins Krankenhaus können etc (ich hab kein Auto). 🥰

3

Ich hätte dabei, glaub ich, auch etwas Bauchschmerzen.... 😬😅
Falls es irgendwie machbar ist, würde ich versuchen es nochmal zu verschieben. Falls das nicht möglich ist, würde ich spontan schauen, wie es dir geht. Wenn alles in Ordnung ist, könnte man es wagen. 5 Stunden sind zum Glück (vor allem beim ersten Kind 😉) keine Ewigkeit.....

Alles Gute! 🍀

7

Nee, verschieben ist leider nicht so leicht möglich. Diese Lehrgänge finden afaik nur selten statt und sind oft sehr schnell ausgebucht. Das will ich ihm auch echt nicht nehmen.
Aber ja, wir werden wohl mal schauen müssen, ob alles noch gut ist und wenn ja, wird er auch fahren.
Oben wurde vorgeschlagen, dass ich dann Familie zu mir hole etc. Ich würde dann wahrscheinlich jemanden auf Abruf setzen (aka meine Eltern), nur für den Notfall.

9

Das klingt doch super!
Ich glaub, so würde ich es dann auch machen! 👍🏼

4

Hey :)
Ich kann dir aus meiner Erfahrung berichten:
Wir waren beim ersten Kind total gechillt noch 5 Wochen vor Geburt im Urlaub (ca. 3 Stunden von zu Hause entfernt) und hatten uns mit keiner Zelle Gedanken gemacht, ob das schwierig werden könnte. "Zum Glück" bekam ich einen starken, unerträglichen Juckreiz und wir sind zwei Tage früher heim gefahren... Zwei Tage später kam dann nämlich unser Sohn in der 34. SSW zur Welt (völlig unerwartet - die Schwangerschaft verlief sonst komplett normal).

Für diese Schwangerschaft sind wir uns einig: 6 Wochen vor ET bleiben wir BEIDE schön in der näheren Umgebung...

Natürlich sind Frühchen selten und wie gesagt waren wir bis dahin sehr entspannt. Aber ich würde aus heutiger Sicht sagen: Nein du übertreibst nicht.

LG und alles Gute

8

Huhu,
Kannst du nicht vielleicht mitfahren?
Ich bin damals einfach mitgefahren hab tagsüber Die Zeit genossen und im allergrößten Notfall gibt es da ja auch Krankenhäuser... das allernötigste könnte man für die Geburt ja mit nehmen...

Lg JaSuCo

10

Als ich mit meinem 6ten Kind schwanger war, hat mein Mann einen neuen Job gefunden, für den er 3 Monate in Bayern bleiben musste (wir leben in Niedersachsen). Das war in dem Zeitraum 2.1-31.3 und mein Entbindungstermin war der 6.4. Ja, es war heikel, aber es ist alles gut gegangen. Unser Sohn kam an meinem Geburtstag (11.04) Je nachdem, wie früh dein Mann da zusagen muss, würde ich den weiteren Verlauf deiner Schwangerschaft abwarten. Wenn alles entspannt ist, würde wohl nichts dagegen sprechen. Liebe Grüße

11

Hallo,

Also ich würde das ganz klar davon abhängig machen, wie die SS bis dahin läuft. Ich habe noch 3 Wochen bis ET und wenn mein Partner jetzt 3 Tage weg wäre, dann wäre er 3 Tage weg und es würde mich nicht stören. Liegt aber auch nur daran, dass die SS bis auf das Erbrechen am Anfang komplett komplikationslos war.

Daher würde ich das Ganze erstmal bestehen lassen und abwarten wie sich das alles entwickelt. Wenn du schon lange vorher Übungs- oder Senkwehen oder frühzeitige Wehen hast, wird dein Mann vermutlich von sich aus sagen, dass ihm das zu unsicher ist. Aber wie gesagt, macht es davon abhängig wie sich alles bis dahin entwickelt.

Ich hätte damit kein Problem in meinem jetzigen Zustand 😊

12

Ich denke, würde es mich stören, dass er drei Tage wegfährt, würde ich es ihm einfach sagen und er verschiebt den Lehrgang auf später.

Oft ist es auch psychologisch, ob du dich damit unsicher fühlst oder nicht. Wahrscheinlich findet der Lehrgang im Mai wegen Corona sowieso nicht statt, dann ist alles online oder wird verschoben.

Entscheidet euch doch kurzfristig. Meiner Meinung sind Lehrgänge nette Abwechselungen zum Arbeitsalltag, aber tragen jetzt nicht übermäßig zum Karriereschritt bei.

13

Ich sehe es wohl etwas anders. Ich hätte damit kein Problem, da ich auch kein Problem damit gehabt hätte, alleine ins Krankenhaus zu gehen. Klar bin ich froh, dass mein Mann bei beiden Geburten dabei war, aber wenn nicht hätte ich es auch geschafft.
Ich wusste bei beiden Geburten vorher nicht ob er dabei sein kann und konnte mich deshalb damit auseinandersetzen.

Aber da ist jeder anders und wenn du dich nicht wohl fühlst, rede mit deinem Mann und vielleicht geht es auch anders. Wenn du dann vielleicht die ganze Zeit nervös bist, ist es ja auch nichts. Wünsche dir alles Gute!