Gyn Praxis erneut wechseln

Hallo zusammen,

seit dem ich mir als jugendliche die Pille hab verschreiben lassen, ging ich immer in die selbe Gyn-Praxis. Mit der Ärztin verstand ich mich "normal".
Bereits im letzten Jahr habe ich dort auch das Thema Kinderwunsch besprochen, aber zugesichert, dass ich auch nach meinem Umzug in diese Praxis komme.
Nach meinem Umzug im Sommer in den nächstgelegenen Ort, habe ich dann doch eine neue Praxis aufgesucht - Zuerst nur aus dem Gedanken, dass sie näher ist, dann fand ich sie auch moderner und es gibt zwei Ärztinnen, die sich vertreten.
Vorletze Woche wurde in der neuen Praxis meine SS festgestellt, ein Mutterpass ausgestellt, Untersuchungen gemacht usw.
Inzwischen ist es so, dass ich mich in der Praxis nicht mehr so wohl fühle (es gibt dafür bestimmte Gründe auf die ich nicht näher eingehen will).
Jetzt meine Frage: Kann ich wieder zurück in die alte Praxis? Geht es auch ohne zu sagen, dass ich in einer anderen Praxis war bzw. den Mutterpass vorzulegen? Mir wäre das so doll unangenehm...

1

Du kannst nur quartalsweise wechseln.
Die Ärzte bekommen nämlich quartalsweise Geld für die Versorgung von schwangeren. Wenn du in die alte Praxis zurück gehst und sie das dann bei der Krankenkasse in Rechnung stellen wird die Krankenkasse die ablehnen und sie werden dir alle Behandlungen dann privat in Rechnung stellen müssen.

3

Wenn sie vor zwei Wochen das letzte maö war, dann ist es jetzt das neue Quartal. Vor zwei Wochen war noch Quartal 04/20.

2

Den Mutterpass solltest du schon vorlegen. Warum ist dir das so extrem unangenehm? Finde die Begründung, dass du dachtest es wäre besser bei einer Schwangerschaft einen Gyn zu haben, der noch näher bei dir ist, sehr sinnvoll. Denke das wird deine alte Ärztin auch verstehen.

Aber anderer Punkt: oftmals kann man die Praxis nicht mitten in Quartal wechseln. Wenn du also im neuen Jahr schon dort warst, dann könnte es sein, dass du noch bis April warten musst.

Liebe Grüße
Hanni

4

Ich bin selbst MFA in einer Gyn Praxis.

Ruf einfach bei deinem alten Gyn an, erkläre der Helferin am Telefon dein Anliegen.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, das es viele Patienten geben die dann mal wechseln und doch wieder kommen. Also musst du dir keine Sorgen machen, jetzt ist Anfang von Quartal also am besten zu wechseln.

Das einzigste was sein kann, wenn man im Quartal wechselt das man etwas selbst zahlen muss. Aber auch das hält sich in grenze.

5

Hi,
natürlich geht das und es muss dir auch nicht unangenehm sein. Es ist ja ein völlig legitimer Grund die Entfernung. Idealerweise wechselt man zum neuen Quartal, da die Ärzte mit den Krankenkassen quartalweise abrechnen. Du warst ja noch 2020 in der anderen Praxis, also optimal. Aber auch wenns nicht so wäre, auch mitten im Quartal ist ein Wechsel möglich. Kann nur sein, dass man einen kleinen Beitrag selber zahlen muss, da quasi die erste Praxis schon von der Krankenkasse bekommen hat.

6

"Geht es auch ohne zu sagen, dass ich in einer anderen Praxis war bzw. den Mutterpass vorzulegen?"

Einen Wechsel finde ich normal, diese von mir zitierte Frage von dir eher nicht. Weißt du eigentlich, welche Kosten mit den schon erfolgten Laboruntersuchungen und der Ausstellung des Mutterpasses zusammenhängen? Das sind alles Kosten, die dann nochmal anfallen, und das nur, weil du nicht den Mut hast, zu sagen, dass du zwischenzeitlich mal woanders warst? Du bekommst ein Kind, du solltest also schonmal anfangen zu üben, zu deinen Entscheidungen zu stehen.

Kein Mensch ist dir böse, nur weil du (erst recht) aus Entfernungsgründen mal bei einem anderen Arzt warst. Jede Praxis freut sich doch, dass sie besser zu sein scheint, wenn die Patientin wieder zurückkommt.